UNIQA Insurance Group AG

EANS-Adhoc: UNIQA Insurance Group AG
UNIQA Insurance Group AG: Ergebnisziel erreicht; wieder Dividendenerhöhung für 2016


--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Jahresergebnis/Vorläufige Geschäftszahlen 2016
09.03.2017


UNIQA Insurance Group AG: Ergebnisziel erreicht; wieder Dividendenerhöhung für
2016
 

- Vorläufige Geschäftszahlen 2016: Ergebnis vor Steuern trotz Verkauf des
  Italiengeschäftes mit 225,5 Mio. Euro leicht besser als prognostiziert;
  verrechnete Prämien durch signifikante Rücknahme des kapitalintensiven
  Einmalerlagsgeschäfts um 3,1 Prozent gesunken; Dividende soll nach 47 Cent für
  2015 auf 49 Cent je Aktie für 2016 wieder angehoben werden.

 
Nach dem Beschluss der UNIQA Insurance Group vom Dezember 2016, die
italienischen Konzerntöchter zu verkaufen, sind die Werte für die Geschäftsjahre
2015 und 2016 - entsprechend den internationalen Bilanzvorschriften - um das
Italiengeschäft bereinigt worden.1)
 
Die UNIQA Insurance Group erreichte nach vorläufigen Daten im Geschäftsjahr 2016
ein Ergebnis vor Steuern von 225,5 Mio. Euro. Damit liegt das Ergebnis trotz des
- in der Prognose nicht berücksichtigten - Wegfalls des Ergebnisbeitrages aus
Italien über der Ankündigung vom Jänner 2016, wonach das Ergebnis vor Steuern im
Zuge des Innovations- und Investitionsprogramms und des nach wie vor extremen
Niedrigzinsumfelds gegenüber dem Rekordwert von 2015 (exkl. Italien: 397,8 Mio.
Euro / inkl. Italien: 422,8 Mio. Euro) um bis zu 50 Prozent zurückgehen hätte
können.
 
Die verrechneten Prämien - inklusive der Sparanteile aus der fonds- und
indexgebundenen Lebensversicherung - sanken ausschließlich wegen der geplanten
Rücknahme des kapitalintensiven Einmalerlagsgeschäfts in der Lebensversicherung
in Österreich mit 5.048,2 Mio. Euro (2015: 5.211,0 Mio. Euro) um 3,1 Prozent
unter den Vorjahreswert. Teilweise kompensiert wurde die Rücknahme der
Einmalerläge durch deutliche Prämiensteigerungen in der Krankenversicherung von
4,1 Prozent (2016: 1.003,7 Mio. Euro / 2015: 964,4 Mio. Euro) und der Schaden-
und Unfallversicherung von 3,2 Prozent (2016: 2.518,4 Mio. Euro / 2015: 2.439,2
Mio. Euro). Im Zuge dieser Entwicklung stiegen die laufenden verrechneten
Prämien 2016 konzernweit um 2,3 Prozent auf 4.879,0 Mio. Euro (2015: 4.770,4
Mio. Euro).
 
Die Kosten (Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb) stiegen 2016 aufgrund der
angekündigten Investitionen aus dem Innovationsprogramm in der Höhe von rund 60
Mio. Euro um 8,1 Prozent auf 1.286,4 Mio. Euro (2015: 1.190,4 Mio. Euro). In
Folge dieser Entwicklung erhöhte sich die Konzernkostenquote nach
Rückversicherung auf 26,6 Prozent (2015: 23,7 Prozent) und die Combined Ratio
auf 98,1 Prozent (2015: 97,9 Prozent). Bereinigt um die Investitionen liegt die
Combined Ratio bei 97,1 Prozent.
 
Die UNIQA Insurance Group beabsichtigt, die progressive Dividendenpolitik der
letzten Jahre auch für 2016 beizubehalten. Der Vorstand wird daher dem
Aufsichtsrat und der Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr eine
erhöhte Dividende von 49 Cent je Aktie (2015: 47 Cent) auszuschütten.
 
Ausblick
Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet UNIQA trotz der erheblichen
Zukunftsinvestitionen und der anhaltend schwierigen Rahmenbedingungen - wie
Niedrigzinsumfeld, sinkenden Kapitalerträgen und politischen Unsicherheiten in
einzelnen Märkten - ein leichtes Wachstum sowohl bei den Prämien als auch beim
Ergebnis.
 
Die progressive Dividendenpolitik mit jährlich steigenden Dividenden pro Aktie
soll auch künftig fortgesetzt werden.


  1. Das Ergebnis aus dem Verkauf und die Geschäftsergebnisse der italienischen
     Konzerngesellschaften für 2016 werden in der Gewinn- und Verlustrechnung
     als ,,aufgegebene Geschäftsbereiche" unterhalb des Ergebnisses vor Steuern
     ausgewiesen. Alle Daten in dieser Meldung sind daher exklusive Italien.
 

Anmerkung
Alle Angaben zum Geschäftsjahr 2016 basieren auf vorläufigen und nicht geprüften
Daten. Der finale Konzernbericht 2016 mit geprüften Zahlen wird im Laufe des 21.
April auf der Konzernwebsitewww.uniqagroup.compubliziert.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Diese Mitteilung enthält Aussagen, die sich auf die zukünftige Entwicklung von
UNIQA beziehen. Diese Aussagen stellen Einschätzungen dar, die auf Basis aller
uns zum aktuellen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen
wurden. Sollten die zugrunde gelegten Annahmen nicht eintreffen, so können die
tatsächlichen Ergebnisse von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Eine
Gewähr kann für diese Angaben daher nicht übernommen werden.


Rückfragehinweis:
UNIQA Insurance Group AG 
Norbert Heller
Tel.: +43 (01) 211 75-3414
mailto:norbert.heller@uniqa.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    UNIQA Insurance Group AG
             Untere Donaustraße 21
             A-1029 Wien
Telefon:     01/211 75-0
Email:    investor.relations@uniqa.at
WWW:      http://www.uniqagroup.com
Branche:     Versicherungen
ISIN:        AT0000821103
Indizes:     WBI, ATX Prime, ATX
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 



Weitere Meldungen: UNIQA Insurance Group AG

Das könnte Sie auch interessieren: