Dubai Multi Commodities Centre (DMCC)

Ahmed Bin Sulayem, Vorsitzender des Dubai Multi Commodities Centre, kündigt Pläne für den Bau des höchsten Geschäftshochhauses der Welt an

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) - - Höchstes Hochhaus der Welt ist Teil eines 107.000 Quadratmeter umfassenden Expansionsplans des Business Parks

- Investmentbanking-Unternehmen Berenson bestätigt finanzielle Gesundheit von DMCC

Das Dubai Multi Commodities Centre ('DMCC'), die Regierungsbehörde, die sich damit befasst, Dubai als die globale Pforte für Warenhandel zu etablieren, kündigte heute seine Absicht an, das grösste Geschäftshochhaus der Welt im Rahmen eines speziell auf grosse multinationale Unternehmen zugeschnittenen Expansionsplans zu errichten.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130702/626110 )

Ahmed Bin Sulayem, Executive Chairman von DMCC, sagte:

"Als wir 2002 die Pläne ankündigten, den Almas Tower, das grösste Geschäftshochhaus der Welt und Hauptverwaltung von DMCC, zu bauen, wurden die gesamten Büroräume über 63 Stockwerke hinweg innerhalb von nur wenigen Stunden an Endverbraucher von DMCC, überwiegend im Diamantengeschäft, verkauft.

Das höchste Geschäftshochhaus der Welt und der DMCC Business Park sind die nächsten selbstverständlichen Schritte, um sicherzustellen, dass wir in naher Zukunft weiterhin Unternehmen in der Freihandelszone willkommen heissen - insbesondere grosse regionale sowie multinationale Unternehmen. Die Initiative ist darauf zugeschnitten, die Position von Dubai weiterhin als den globalen Knotenpunkt für Warenhandel und Unternehmen zu stärken.

Über die letzten vier Jahre hinweg hat DMCC über 4.000 neue Firmen in die Freihandelszone angelockt - 90 % dieser Unternehmen sind neu in Dubai. 2013 haben wir dieses Wachstum beschleunigt - mit durchschnittlich 200 neuen Firmen, die jeden Monat zu DMCC hinzukommen. Diese zunehmende Nachfrage stellt nicht nur das Vertrauen in DMCC und Dubai unter Beweis, sondern unterstreicht auch den Bedarf für neuen gewerblichen Raum."

Der DMCC Business Park und das höchste Geschäftshochhaus der Welt, die sich derzeit in der Konzept-Designphase befinden, werden dem grossen Bedarf von grossen und multi-nationalen Unternehmen nach Anmietung oder Kauf von gewerblichen Räumen entsprechen. Der Business Park wird sich auf 107.000 Quadratmeter erstklassige Büro- und Einzelhandelsflächen erstrecken.

Islam Zughayer, Managing Director und Leiter von Berenson MENA, einem Unternehmen im Investmentbanking-Geschäft mit Büros in New York, Dubai und Kuwait, sagte:

"DMCC hat schon mehrere Jahre lang keine Auslandsverschuldung zu verzeichnen. Ein vorsichtiges finanzwirtschaftliches Management und eine konzentrierte Führung haben es DMCC erlaubt, eine gesunde Bilanz beizubehalten, die es erlaubt, ein Projekt dieser Grösse zu unterstützen. Aufgrund der Erfolgsbilanz und erheblichen Erfahrung mit Geschäftshochhäusern, glauben wir, dass sich DMCC in einer perfekten Position befindet, um dieses Projekt erfolgreich fertigzustellen."

Gegenwärtig operieren fast 7.000 Mitglieder - von Firmenneugründungen bis zu multinationalen Unternehmen aus der DMCC Freihandelszone heraus. Um sein Vertrauen in das zukünftige Wachstum der Freihandelszone zu bestätigen, verpflichtete sich DMCC Anfang 2011 öffentlich, dass es bis Ende 2013 eine Zahl von 7.200 Mitgliedsunternehmen erreichen würde; es wird erwartet, dass man dieses Ziel in sehr naher Zukunft erreicht.

Zusätzlich zu seinem herausragenden Wachstum und Prognosen, kann DMCC eine starke historische finanzielle Erfolgsbilanz verzeichnen. 2005 führte DMCC einen bahnbrechenden Gold-Sukuk ein, und beschaffte damit 200 Millionen US-Dollar, um den Bau seiner Gewerbehochhäuser finanzieren zu können. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Sukuk durch den Bewertungsdienst von Standard & Poor langfristig mit "A" und kurzfristig mit "A-1" bewertet und war überzeichnet. Der Sukuk erlaubte es den Investoren, als Alternative zu US-Dollar Zahlungen in Goldbarren zu erhalten. Trotz dem Beginn der weltweiten Wirtschaftskrise, wurde der Sukuk vollständig und zeitgerecht zurückbezahlt.

Mit 65 Türmen die sowohl gewerblich, als auch als Wohneinheiten genutzt werden und mit über 180 aktiven Einzelhandelsgeschäften, arbeiten und leben derzeit über 65.000 Menschen in dem Gebäudekomplex. Im Durchschnitt begrüsst DMCC monatlich über 200 Unternehmen in seiner Freihandelszone, mehr als 6 Unternehmen pro Tag - wovon 90 % neu in Dubai sind.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite http://www.dmcc.ae.

Für Medienanfragen:

Dubai Multi Commodities Centre
Henriette Svensen
PR & Corporate Communications Manager
+971-4-375-2207
henriette.svensen@dmcc.ae
 

Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20130702/626110
 



Weitere Meldungen: Dubai Multi Commodities Centre (DMCC)

Das könnte Sie auch interessieren: