Auslandsabhebung.de

Tipps zur Reisekasse im Auslandsurlaub

Halle/West. (ots) - Das Urlaubsziel steht fest, die Reise wurde gebucht und in wenigen Wochen ist es soweit. Doch wie sieht die ideale Reisekasse für den Urlaub aus? Ein guter Mix aus Devisen, Kreditkarten und Reiseschecks stellt die sichere Versorgung mit Bargeld und Zahlungsmitteln im Ausland dar.

Geld wechseln - Am besten im Zielland

Wer in Ländern, in denen nicht der Euro als Zahlungsmittel gilt, Urlaub macht, der sollte sich vor Reisebeginn darüber informieren, ob er in Deutschland oder im Reiseland den besseren Wechselkurs erhält. In den meisten Fällen ist das Geld wechseln im Zielland weitaus günstiger. Auch die Einfuhrbeschränkungen für Fremd- und Landeswährung in das jeweilige Land sind zu berücksichtigen. Euro und US-Dollar gehören dabei im außereuropäischen Ausland zu den bevorzugten Fremdwährungen, die in die Landeswährung eingetauscht werden. Geld kann in Banken, autorisierten Wechselstuben sowie in großen Hotels gewechselt werden, Umtauschkurse sind vor Ort zu vergleichen, auch Gebühren können anfallen. In vielen Ländern werden Banknoten mit kleinen Nennwerten als Zahlungsmittel bevorzugt, auch darauf ist beim Umtausch zu achten. Reiseschecks eignen sich ebenfalls zum Devisentausch.

Unterwegs gut mit Bargeld versorgt: Geld abheben

Der Gang zum Automaten, um sich mit Bargeld in der Landeswährung zu versorgen, ist im Urlaub selbstverständlich und stellt auch eine beliebte Alternative zum Geldumtausch dar. Zum Einsatz kommen ec-/maestro-Karten sowie die gängigen Kreditkarten. Aber Achtung: Nicht überall werden ec- oder maestro-Karte akzeptiert, in Ländern wie beispielsweise den USA hat der Reisende damit am Geldautomaten oft keinen Erfolg. Barverfügungen an Geldautomaten sind zudem in den meisten Fällen mit Gebühren verbunden. Es fallen zum einen Gebühren für den Umrechnungskurs an, zum anderen entstehen Kosten für den Einsatz der Bank- oder Kreditkarte an Geldautomaten im Ausland. Um diese Kosten zu vermeiden, bieten sich Kreditkarten an, mit denen weltweit keine Bargeldgebühren zu Buche schlagen. Unter http://www.auslandsabhebung.de finden Verbraucher eine Übersicht kostenloser Karten, die diese Möglichkeit bieten. Wer im Urlaub auf Nummer sicher gehen möchte, der legt sich eine oder zwei Kreditkarten zu, die auch als bargeldloses Zahlungsmittel in vielen Ländern gerne gesehen sind.

Reiseschecks - Immer eine Reserve im Ärmel

Die ideale Reisekasse für den Urlaub beinhaltet auch Reiseschecks. Sie sind als Tausch- und Zahlungsmittel weltweit akzeptiert und gelten als besonders sicher. Um Reiseschecks vor Ort einzulösen, sind die Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses und die eigenhändige Unterschrift erforderlich. Als bevorzugte Währungen, auf die Reiseschecks ausgestellt sein sollten, finden sich je nach Reiseland Euro, US-Dollar, Australische Dollar oder Britische Pfund. Bei Verlust oder Diebstahl können Reiseschecks ersetzt werden, wenn der Inhaber über die Kaufabrechnung verfügt. Im besten Fall werden Kaufabrechnung und Reiseschecks getrennt voneinander aufbewahrt.

Kontakt:

Yoveo GmbH
Geschäftsfürer Sten Köppe
Hartmanns Wäldchen 40
33790 Halle/West.
Tel.: 05203/464060
info@yoveo.de


Das könnte Sie auch interessieren: