RMIT University

Die australische RMIT University expandiert nach Europa

Melbourne, Australien (ots/PRNewswire) - Die RMIT University - Australiens internationalisierteste Universität - erweitert ihre Präsenz in Europa durch Etablierung einer Einrichtung im spanischen Barcelona, um ihre europäischen Aktivitäten in Forschung und Lehre und Mobilität der Studenten auszubauen.

Professorin Margaret Gardner AO, Vizekanzlerin und Präsidentin der RMIT, sagte, die Entscheidung für eine Einrichtung in Barcelona diene dem Ausbau und der Vertiefung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit der RMIT in Europa, um die globale Orientierung und Reichweite der Forschung und Lehre der RMIT zu stärken.

"Barcelonas Exzellenz in den Bereichen Design und Technologie war bei unserer Entscheidung, unsere Partnerschaft dort zu vertiefen, ein signifikanter Faktor. Tatsächlich hat die hohe Qualität von Technologie und Design in Europa die RMIT dazu gebracht, hier eine größere Plattform für die Zusammenarbeit in Forschung und Lehre zu suchen.

Dies eröffnet zudem die Gelegenheit, die Aktivitäten der RMIT in Australien, Asien und Lateinamerika mit unseren Partnern in Europa zu verbinden", sagte Professor Gardner.

Zu den fortlaufenden und wichtigen Initiativen der RMIT in Europa gehören:

--  Die langfristige Einbindung der School of Architecture der RMIT in
    Design und Restaurierung von Gaudis berühmter und nie fertig gestellter
    Basilika in Barcelona, der La Sagrada Familia.
--  Das Doktorandenprogramm in Architektur der RMIT an der "Sint-Lucas
    Architectuur"-Schule im belgischen Gent.
--  Industriepartnerschaften und studentische Praktika im Zuge des
    "International Industry and Research Program" der RMIT. Zu den
    beteiligten Unternehmen gehören Bosch, Audi, Mercedes, BMW, Siemens,
    Volkswagen, Airbus, Degremont und Rolls-Royce. An diesem Programm nehmen
    jährlich fast 200 Studenten teil.
--  Die Universität ist Teil des internationalen Netzwerkes für die
    Rechercheschulung im Rahmen des EU-Programms "Architecture, Design and
    Art Practice Training Research" (ADAPT-r). Dieses wurde aus der Taufe
    gehoben, um in den Bereichen Architektur, Design und Kunst
    Fachkenntnisse und Fähigkeiten zu fördern. Im Rahmen dieser Initiative
    ist die RMIT eine Partnerschaft mit folgenden Universitäten
    eingegangen: KU Leuven (Katholische Universität Löwen), Belgien;
    Universität von Ljubljana, Slowenien; Glasgow School of Art,
    Schottland; Art School of Aarhus, Dänemark und University of
    Westminster, GB.
 

Professor Colin Fudge, Präsident der RMIT Europa, sagte, dass die RMIT Europa plane, 2014 duale Masterprogramme, gemeinsame Forschung und den Austausch von Studenten und Mitarbeitern mit Partnern in Spanien, England, Schweden und Deutschland einzuführen.

"Zu unseren wichtigsten Partnern in Barcelona gehören die Universitat Politècnica de Catalunya, Universitat Pompeu Fabra und Escuela de Grafismo Elisava", sagte Professor Fudge.

"Zudem arbeiten wir eng mit wichtigen Partnern zusammen, um Programme der Zusammenarbeit zu entwickeln. In England: University of the Arts in London, Salford University und die BBC. In Schweden: Technische Hochschule Chalmers in Göteborg und Königlich Technische Hochschule (KTH), Stockholm. In Deutschland: Sporthochschule Köln."

Als globale Universität für Technologie und Design besitzt die RMIT einen internationalen Ruf für die Exzellenz in der beruflichen und praktischen Ausbildung, der angewandten und innovativen Forschung und Zuwendung zum Bedarf der Industrie.

85 Prozent der Forschungsfelder der RMIT wurden in der Einstufung "Excellence in Research for Australia" 2012 des Australian Research Council als von Weltklasse oder darüber eingestuft.

Die RMIT wurde in folgenden Bereichen als "oberhalb" oder "weit oberhalb" der Weltklasse eingestuft:

--  Architektur
--  Klinische Wissenschaften
--  Menschliche Bewegung und Sportwissenschaft
--  Pharmakologie und Pharmazie
--  Medizinische Physiologie
--  Ingenieurwesen (Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau,
    Materialwissenschaften und Elektrotechnik und Elektronik)
--  Bauingenieurwesen
--  Design - Praxis und Management
--  Stadtplanung und Regionalplanung
--  Angewandte Mathematik
--  Festkörperphysik
--  Physikalische Chemie
--  Künstliche Intelligenz und Bildverarbeitung
--  Informationssysteme
--  Bildende Kunst
--  Kulturwissenschaften.
 

Die RMIT gehört laut den "QS World University Rankings" 2012 in den Bereichen Ingenieurwesen und Technologie zu den besten 100 Universitäten der Welt.

An der RMIT studieren weltweit 82.000 Studierende an den drei Studienorten in Melbourne (Australien) und zwei Studienorten in Vietnam. Über Partneruniversitäten in Singapur, Hongkong und Festlandchina, Indonesien, Malaysia, Indien und Europa wird eine ganze Palette weiterer Programme angeboten.

Die Adresse der RMIT Europa in Barcelona lautet: Carrer de Minerva 2, Barcelona, Spanien. Die offizielle Eröffnung fand am gestrigen Donnerstagabend, 6. Juni, statt.

Interviewtermine und weitere Informationen sind erhältlich bei:

Professor Colin Fudge, Präsident der RMIT Europa +34-93-54-77700 colin.fudge@rmit.edu.au[mailto:colin.fudge@rmit.edu.au]



Das könnte Sie auch interessieren: