AEVIS Holding SA

DGAP-Adhoc: AEVIS Holding SA: Substanzielle Steigerung von Umsatz und operativem Gewinn im ersten Halbjahr 2014

AEVIS Holding SA  / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Extra keyword

30.09.2014 07:15

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
---------------------------------------------------------------------------

AEVIS Holding SA (AEVIS) hat heute den Halbjahresbericht 2014 publiziert.
Das Unternehmen erzielte mit dem Aufbau eines dritten Standbeins
signifikante Fortschritte in der Umsetzung seiner Wachstumsstrategie. Die
Integration der Luxushotelgruppe Victoria-Jungfrau Collection AG (VJC) in
Kombination mit weiteren Akquisitionen von Genolier Swiss Medical Network
(GSMN) und Swiss Healthcare Properties (SHP) führten zu besseren Resultaten
im ersten Halbjahr 2014. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 24.0%
auf CHF 268.9 Millionen. Basierend auf einem unveränderten Portfolio betrug
das organische Wachstum 3.6% in der Berichtsperiode. Der EBITDA erhöhte
sich auf CHF 36.3 Millionen (13.5% des Umsatzes) und der Gewinn in den
ersten sechs Monaten 2014 betrug CHF 3.0 Millionen. AEVIS geht davon aus,
mit den gegenwärtigen Beteiligungen im Geschäftsjahr 2014 einen
pro-forma-Umsatz von rund CHF 600 Millionen zu erzielen (Konsolidierung
aller Einheiten für 12 Monate, inklusive Victoria-Jungfrau Collection AG)
und konzentriert sich darauf, den EBITDA seiner Tochtergesellschaften um
jährlich 1.5% bis 3% steigern zu können.

AEVIS erzielte im ersten Halbjahr 2014 einen Umsatz von CHF 268.9
Millionen, 24.0% mehr als in der Vorjahresperiode (CHF 216.9 Millionen).
Obwohl die Mehrheit des Wachstums aufgrund weiterer Akquisitionen und des
Aufbaus eines dritten Standbeins zustande kam, betrug das organische
Wachstum des bestehenden Portfolios 3.6%. Der EBITDA erhöhte sich auf CHF
36.3 Millionen (CHF 24.7 Millionen), was 13.5% des Umsatzes entspricht. Der
Periodengewinn betrug CHF 3.0 Millionen im Vergleich zu CHF 4.9 Millionen
vor einem Jahr. Die Abnahme des Nettogewinns ist auf höhere Amortisationen
und gestiegene Finanzaufwendungen zurückzuführen, die nach substanziellen
Investitionen von SHP sowie Investitionen in mehrere GSMN-Kliniken, der
Integration von VJC und der Ausgabe einer weiteren Obligationenanleihe
entstanden sind.

Genolier Swiss Medical Network festigt Marktposition
GSMN trägt weiterhin eine Mehrheit zum Umsatz von AEVIS bei. Nach der
erfolgreichen Integration der Schmerzklinik Basel im Januar 2014 wurde in
der Berichtsperiode ein Umsatz von CHF 237.1 Millionen, 14.4% mehr als im
Vorjahr, erzielt. Das organische Wachstum in den ersten sechs Monaten 2014
betrug 3.1%. GSMN hat eine Mehrheitsbeteiligung an Visionplus SA aus
Lausanne erworben, um einen Geschäftsbereich Ophthalmologie aufzubauen.
Visionplus wurde in Genolier Swiss Visio Network umbenannt und ist im
Bereich Augenheilkunde tätig, primär in der Clinique de Montchoisi in
Lausanne. Nach Ende der Berichtsperiode ging GSMN eine erste
Public-Private-Partnership ein. Das Hôpital du Jura bernois SA in
Saint-Imier und GSMN Neuchatel SA haben eine Kooperation unter dem Namen
"Institut de Radiologie du Jura bernois SA"  vereinbart, um Radiologie
sowie Ophthalmologie-Beratungen anzubieten.

Steigende Mieteinnahmen bei Swiss Healthcare Properties
SHP erwarb in der Berichtsperiode die Gebäude der Privatklinik im Park in
Rothrist sowie die Liegenschaft der Air Glacier in Sion. Das
Immobilien-Portfolio von SHP umfasst nun 27 Liegenschaften an 12 Standorten
und weist einen geschätzten Marktwert von CHF 640.6 Millionen per 30. Juni
2014 auf. Alle Liegenschaften mit einer Mietfläche von 117'000 m2 waren
vollständig vermietet (keine Leestände) und erzielten in den ersten sechs
Monaten 2014 einen Mietertrag von CHF 15.9 Millionen im Vergleich zu CHF
12.3 Millionen in der Vorjahresperiode.

Umsatzsteigerung von Victoria-Jungfrau Collection
Die Tourismusbranche stand in der Schweiz vor grossen Herausforderungen und
viele Hotels sahen sich mit sinkender Auslastung konfrontiert. VJC gelang
es, sich diesem Trend zu widersetzen und das Geschäft auszuweiten. Dank
einem diversifizierten Gästeportfolio, zusätzlichen Verkaufs- und
Marketingaktivitäten sowie einer starken Marke stieg die Anzahl
Logiernächte um 1.8% auf 70'985 und der durchschnittliche Zimmerpreis um
4.3% auf CHF 354. Insgesamt erzielte VJC im ersten Halbjahr 2014 einen
Umsatz von CHF 34.1 Millionen. AEVIS und das Management von VJC werden in
den kommenden Monaten die definierte Wachstums- und
Repositionierungs-Strategie weiter umsetzen.

Ausblick 2014
AEVIS geht davon aus, mit den gegenwärtigen Beteiligungen im Geschäftsjahr
2014 einen pro-forma-Umsatz von rund CHF 600 Millionen zu erzielen
(Konsolidierung aller Einheiten für 12 Monate, inklusive Victoria-Jungfrau
Collection AG). Darüber hinaus wird die Gruppe weiterhin in komplementäre
Geschäftsfelder, welche die festgelegte Strategie stützen, investieren,
namentlich in Zentren für ambulante Leistungen, Residenzen mit
medizinischen Dienstleistungen und Life Sciences. AEVIS beabsichtigt, den
EBITDA seiner Tochtergesellschaften um jährlich 1.5% bis 3% zu verbessern
und mit der Weiterentwicklung der bestehenden Einheiten sowie der
Diversifikation der Geschäftsfelder mittelfristig einen EBITDA von mehr als
20% zu realisieren. AEVIS plant zudem, die Ausschüttungspolitik 2014 weiter
zu stärken.

Detaillierte Berichterstattung
Der vollständige Halbjahresbericht der AEVIS Holding SA kann mit dem
folgenden Link bezogen werden:

http://www.aevis.com/aevis/pdf/AEVIS_HY_2014.pdf

Für weitere Informationen
AEVIS Holding AG Medienstelle und Investor Relations:
c/o Dynamics Group, Zürich
Edwin van der Geest, vdg@dynamicsgroup.ch
+41 (0) 43 268 32 35 oder +41 (0) 79 330 55 22
Philippe R. Blangey, prb@dynamicsgroup.ch
+41 (0) 43 268 32 35 oder +41 (0) 79 785 46 32

Über AEVIS Holding
AEVIS Holding SA investiert im Healthcare-Bereich, in Life Sciences sowie
in die medizinische Betreuung und Lifestyle-Dienstleistungen. Die
Beteiligungen von AEVIS bestehen aus der zweitgrössten Privatklinikgruppe
der Schweiz, Genolier Swiss Medical Network, aus Victoria-Jungfrau
Collection, einer Luxushotelgruppe bestehend aus vier Häusern, aus der
Swiss Healthcare Properties AG, eine auf Gesundheitsimmobilien fokussierte
Gesellschaft, aus NESCENS SA, einer Marke rund um das Thema better-aging,
und aus AS Ambulances Services SA. AEVIS will sukzessive weitere
Geschäftsbereiche aufbauen, unter anderem in den Bereichen chirurgische
Ambulatorien sowie radiologische und zahnärztliche Zentren sowie in der
Hotellerie und Para-Hotellerie. AEVIS ist an der SIX Swiss Exchange im
Domestic Standard unter dem Kürzel AEVS.SW kotiert.


30.09.2014 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

EQS veröffentlicht regulatorische Mitteilungen, Medienmitteilungen
mit Kapitalmarktbezug und Pressemitteilungen.
Die EQS Gruppe verbreitet Finanznachrichten für über 1'300
börsenkotierte Unternehmen im Original und in Echtzeit.
Das Schweizer Nachrichtenarchiv ist abrufbar unter
http://switzerland.eqs.com/de/News

---------------------------------------------------------------------------
 



Weitere Meldungen: AEVIS Holding SA

Das könnte Sie auch interessieren: