AEVIS Holding SA

DGAP-Adhoc: AEVIS Holding SA: Publikation des Geschäftsberichts 2013 - deutliche Steigerung der operativen Profitabilität

AEVIS Holding SA  / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Extra keyword

30.04.2014 07:35

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
---------------------------------------------------------------------------

AEVIS Holding AG hat heute den Geschäftsbericht 2013 publiziert. AEVIS
setzte im vergangenen Jahr ihre Expansionsstrategie fort. Der konsolidierte
Umsatz erhöhte sich um 32% auf CHF 454.7 Millionen (CHF 344.4 Millionen im
2012) bei einem organischen Wachstum von 3.3%. Der EBITDA stieg auf CHF
60.8 Millionen, was einer Steigerung um 52.0% gegenüber Vorjahr entspricht
(CHF 40.0 Millionen). Der Reingewinn belief sich auf CHF 8.7 Millionen bzw.
CHF 0.69 pro Aktie. Wie erwartet, konnten die Ergebnisse im Verlauf der
vergangenen 12 Monate gesteigert werden, was dem Verwaltungsrat erlaubt,
der Generalversammlung eine Ausschüttung von CHF 0.55 pro Aktie
vorzuschlagen. Das Unternehmen geht davon aus, im Jahr 2014 dank der
Integration von Victoria-Jungfrau Collection einen Umsatz von mehr als CHF
600 Millionen zu erwirtschaften.

AEVIS Holding AG (AEVIS) blickt auf ein befriedigendes Jahr 2013 zurück:
Der Umsatz stieg um 32% auf CHF 454.7 Millionen (CHF 344.4 Millionen im
2012), mehrheitlich wegen Akquisitionen von weiteren Kliniken durch
Genolier Swiss Medical Network (GSMN) zurück. Das organische Wachstum
betrug 3.3%. Der EBITDA erhöhte sich um 52.0% auf CHF 60.8 Millionen, was
13.4% des Umsatzes entspricht. Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf
CHF 26.9 Millionen (gegenüber CHF 16.7 Millionen in 2012), hauptsächlich
aufgrund der Integration des Portfolios an medizinisch genutzten
Immobilien. Der Reingewinn betrug CHF 8.7 Millionen bzw. CHF 0.69 pro
Aktie. Die Ergebnisse erlauben es dem Verwaltungsrat, der
Generalversammlung vom 4. Juni 2014 in Freiburg zum zweiten Mal in Folge
eine Ausschüttung vorzuschlagen, dieses Jahr in Höhe von CHF 0.55 pro
Aktie.

Genolier Swiss Medical Network baut führende Marktstellung aus
Genolier Swiss Medical Network bleibt die grösste Tochtergesellschaft von
AEVIS mit einem Umsatz von CHF 434.0 Millionen und einem EBITDA von CHF
37.9 Millionen im Jahr 2013. GSMN setzte seine Wachstums- und
Konsolidierungsstrategie fort und vollzog verschiedene Akquisitionen. Mit
der Integration des Hôpital de la Providence in Neuenburg, der Klinik
Valère in Sion und der Privatklinik Villa im Park in Rothrist stärkte GSMN
seine Marktposition weiter. Im Berichtsjahr investierte GSMN über CHF 35
Millionen in medizinische Geräte, die Infrastruktur, die
Hotellerie-Leistungen und in die kontinuierliche Verbesserung der Qualität
in verschiedenen Bereichen der Kliniken.

Swiss Healthcare Properties wächst weiter
Das Immobilien-Standbein verleiht dem Geschäftsmodell von AEVIS zusätzliche
Stabilität und trug deutlich zum Betriebsgewinn bei, wie der der
erwirtschaftete EBITDA von CHF 25.1 Millionen unterstreicht. Das
Immobilien-Portfolio von Swiss Healthcare Properties umfasste am 31.
Dezember 2013 25 Liegenschaften an 10 Standorten. Die Mietfläche beträgt
111'000 Quadratmeter. Alle Liegenschaften waren Ende Jahr voll vermietet
(kein Leerstand) und wiesen einen Marktwert von CHF 607.1 Millionen auf.

Neuentwicklungen
AEVIS setzte die Diversifikation ihrer Geschäftsaktivitäten mit
Beteiligungen in der medizinischen Betreuung, im Gesundheitswesen, in Life
Sciences, in der Hotellerie und im Lifestyle-Bereich fort. Mit der
Akquisition von Victoria-Jungfrau Collection im April 2014 wird AEVIS ein
drittes wichtiges Standbein schaffen, das der Schweizer Luxus-Hotellerie
gewidmet ist. Die vier Häuser von Victoria-Jungfrau Collection - das
Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa in Interlaken, das Palace in Luzern,
das Eden au Lac in Zürich und das Bellevue Palace in Bern - verfügen über
529 Zimmer und Suiten. Victoria-Jungfrau Collection erwirtschaftete 2013
einen Umsatz von CHF 72.2 Millionen und einen EBITDA von CHF 2.1 Millionen.
Die Hotellerie-Aktivitäten könnten innerhalb von AEVIS bezüglich Aktiven
und Umsatz mittelfristig eine ähnliche Bedeutung wie das
Privatklinik-Netzwerk GSMN erreichen.

Ausblick 2014
AEVIS wird die Wachstumsstrategie von GSMN weiter fördern, zusätzliche
Opportunitäten im Bereich Spital-Immobilien evaluieren und die Hotellerie-
und hotellerie-nahen Aktivitäten weiter entwickeln. Das Unternehmen
erwartet, im Geschäftsjahr 2014 basierend auf organischem Wachstum und der
Integration von Victoria-Jungfrau Collection AG einen Umsatz von mehr CHF
600 Millionen zu erwirtschaften. Darüber hinaus wird die Gruppe weiterhin
in komplementäre Geschäftsfelder, welche die festgelegte Strategie stützen,
investieren, namentlich in Zentren für ambulante Leistungen, Residenzen mit
medizinischen Dienstleistungen und Life Sciences. Mit der Weiterentwicklung
der bestehenden Einheiten sowie der Diversifikation der Geschäftsfelder
geht AEVIS davon aus, mittelfristig einen EBITDA von mehr als 20%
realisieren zu können. AEVIS plant zudem, die Ausschüttungspolitik 2014
weiter zu stärken.

Senior Management
Vom 30. April 2014 an besteht das Senior Management von AEVIS aus Antoine
Hubert, Delegierter des Verwaltungsrats, und Gilles Frachon, CFO.

Ausführliche Berichterstattung
Der vollständige Geschäftsbericht 2013 von AEVIS Holding AG steht mit dem
folgenden Link auf unserer Webseite zum Download bereit:

http://www.aevis.com/aevis/pdf/AEVIS_AR_2013.pdf

Für weitere Informationen:
AEVIS Holding AG Medienstelle und Investor Relations:
c/o Dynamics Group, Zürich
Edwin van der Geest, vdg@dynamicsgroup.ch
+41 (0) 43 268 32 35 oder +41 (0) 79 330 55 22
Philippe R. Blangey, prb@dynamicsgroup.ch
+41 (0) 43 268 32 35 oder +41 (0) 79 785 46 32

Über AEVIS Holding
AEVIS Holding SA investiert im Healthcare-Bereich, in Life Sciences sowie
in die medizinische Betreuung und Lifestyle-Dienstleistungen. Die
Beteiligungen von AEVIS bestehen aus der zweitgrössten Privatklinikgruppe
der Schweiz, Genolier Swiss Medical Network, aus Victoria-Jungfrau
Collection, einer Luxushotelgruppe bestehend aus vier Häusern, aus der
Swiss Healthcare Properties AG, eine auf Gesundheitsimmobilien fokussierte
Gesellschaft, aus NESCENS SA, einer Marke rund um das Thema better-aging,
und aus AS Ambulances Services SA. AEVIS will sukzessive weitere
Geschäftsbereiche aufbauen, unter anderem in den Bereichen chirurgischer
Ambulatorien sowie radiologischer und zahnärztlicher Zentren sowie in der
Hotellerie und Para-Hotellerie. AEVIS ist an der SIX Swiss Exchange im
Domestic Standard unter dem Kürzel AEVS.SW kotiert.


30.04.2014 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

EQS veröffentlicht regulatorische Mitteilungen, Medienmitteilungen
mit Kapitalmarktbezug und Pressemitteilungen.
Die EQS Gruppe verbreitet Finanznachrichten für über 1'300
börsenkotierte Unternehmen im Original und in Echtzeit.
Das Schweizer Nachrichtenarchiv ist abrufbar unter
http://switzerland.eqs.com/de/News

---------------------------------------------------------------------------
 



Weitere Meldungen: AEVIS Holding SA

Das könnte Sie auch interessieren: