AEVIS Holding SA

DGAP-Adhoc: AEVIS Holding SA - Genolier Swiss Medical Network SA: Integration der Schmerzklinik Basel

AEVIS Holding SA  / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Extra keyword

26.09.2013 17:44

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
---------------------------------------------------------------------------

Erste Klinik der Gruppe mit einer Spezialisierung auf die interdisziplinäre
und multimodale Behandlung von Schmerzen

Genolier Swiss Medical Network SA (GSMN) gibt heute die Unterzeichnung
eines Abkommens zur Eingliederung der Schmerzklinik Basel AG bekannt. Die
zweitgrösste Privatklinikengruppe der Schweiz und 100-prozentige
Tochtergesellschaft der AEVIS Holding wird demzufolge die erste auf die
interdisziplinäre und multimodale Behandlung von Schmerzen spezialisierte
Klinik integrieren. Die Immobilien sind nicht Bestandteil der Transaktion,
die teilweise mit AEVIS-Aktien beglichen wird.

GSMN hat heute eine wichtige Einigung zur Integration der Aktien der
Schmerzklinik Basel AG erzielt. Die Schmerzklinik Basel befindet sich im
Zentrum der Stadt Basel und ist die einzige auf die Behandlung von
Schmerzen spezialisierte Privatklinik der Schweiz. Im Jahr 2012
erwirtschaftete sie einen Umsatz von rund 16 Millionen Schweizer Franken.
Die Immobilien sind nicht Bestandteil der Transaktion: Die Schmerzklinik
Basel AG bleibt mit einem langfristigen Mietvertrag Mieterin des Gebäudes.
Die Transaktion wird teilweise mit AEVIS-Aktien bezahlt.

Die Schmerzklinik Basel wurde 1978 gegründet und ermöglicht ihren Patienten
die interdisziplinäre und multimodale Behandlung von Schmerzen. Die
Privatklinik ist auf der Spitalliste des Kantons Basel-Stadt und verfügt
über Mandate in der Neurochirurgie, in der Neurologie und in der
Rheumatologie. Das Spital beschäftigt rund 120 Personen, darunter 25 Ärzte.
Es umfasst drei Operationssäle, 15 Betten in der stationären Abteilung, ein
Schlaflabor, eine Abteilung für Regulationsmedizin (traditionelle
chinesische Medizin und andere Disziplinen) und verfügt über eine
Röntgenabteilung, ein Labor, eine Abteilung für Physiotherapie sowie für
Intermediate Care.

Mit dem Beitritt in das Genolier-Netzwerk wird die Schmerzklinik Basel von
den Vorteilen einer nationalen Gruppe profitieren und so ihre Entwicklung
weiterführen. Alle Kliniken der Gruppe werden von Synergien profitieren,
denn die Schmerzklinik Basel wird innerhalb der Gruppe die Funktion eines
Schmerz-Kompetenzzentrums einnehmen, das allen Patienten der Gruppe
zugutekommen wird.

Weitere Synergien werden in ganz unterschiedlichen Bereichen wie der
medizinischen Zusammenarbeit, dem Einkauf, den Verhandlungen mit
Versicherern und der Beziehungspflege mit den Behörden erschlossen werden.
Die Eingliederung der Schmerzklinik Basel in die Genolier-Gruppe passt
hervorragend zu deren Strategie: Die Gruppe, die ab Anfang 2014 in zehn
Kantonen aktiv sein wird, festigt damit ihre nationale Verankerung und ihre
Präsenz in der Deutschschweiz und macht einen weiteren Schritt zur
Realisierung ihrer langfristigen Ziele.

Kontakt:
Medienstelle GSMN
presse@gsmn.ch
Tel. +41 (0)22 366 99 87

Genolier Swiss Medical Network SA ist das zweitgrösste Netzwerk privater
Spitäler in der Schweiz und der einzige Schweizer Akteur, der in allen drei
Sprachregionen tätig ist. Im Mittelpunkt seiner Wachstumsstrategie steht
der Aufbau eines nationalen Netzwerkes von Kliniken mit einer starken
regionalen Verankerung. Hauptziel von GSMN ist es, seinen schweizerischen
und ausländischen Patientinnen und Patienten eine erstklassige stationäre
Versorgung zu bieten. GSMN unterscheidet sich von anderen Anbietern im
Gesundheitswesen durch die hohe Qualität seiner Marke, das angenehme
Arbeitsumfeld und eine unternehmerisch denkende, erfahrene Führungscrew.
Nach der Übernahme der Schmerzklinik Basel wird GSMN 14 Privatspitäler in
der Schweiz mit rund 1275 Belegärzten und 2700 Mitarbeitenden betreiben.
Genolier Swiss Medical Network SA ist eine 100%-ige Tochtergesellschaft der
an der SIX Swiss Exchange kotierten AEVIS Holding SA.


26.09.2013 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

EQS veröffentlicht regulatorische Mitteilungen, Medienmitteilungen
mit Kapitalmarktbezug und Pressemitteilungen.
Die EQS Gruppe verbreitet Finanznachrichten für über 1'300
börsenkotierte Unternehmen im Original und in Echtzeit.
Das Schweizer Nachrichtenarchiv ist abrufbar unter
http://switzerland.eqs.com/de/News

---------------------------------------------------------------------------
 

 


Das könnte Sie auch interessieren: