Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Beamex

Die Risiken der Systemintegration minimieren mit Beamex Business Bridge

Pietarsaari, Finnland (ots/PRNewswire) - Die Integration verschiedener unabhängiger IT-Systeme ist heute in fast allen Unternehmen erforderlich, aber Projekte zur Systemintegration gelten häufig als kostspielig und risikoreich, da es schwierig sein kann, das ursprünglich geplante Projektbudget und den Zeitrahmen einzuhalten. Auch ändern sich während des Projekts laufend Spezifikationen und Arbeitsumfang, und die Systemwartung der fertigen, stark angepassten Integrationslösung kann am Ende schwierig und teuer sein. Beamex minimiert diese Risiken der Systemintegration durch die Einführung der Business Bridge - eine standardisierte, aber konfigurierbare Softwarelösung für die Verknüpfung der Kalibrier-Management-Systeme [http://www.beamex.com/beamex_products/MC6-Advanced-Field-Calibrator-and-Communicator/na15ghgl/0d82056f-a198-43bc-b1f3-d67d79da8396] Beamex CMX mit einem ERP/CMMS-System.

(Foto: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130529/617244 )

Pekka Videnoja, Produktmanager der Beamex Business Bridge, erklärt: "Viele der üblichen Risiken der Systemintegration entstehen in Zusammenhang mit der Tatsache, dass eine Systemintegration typischerweise die Entwicklung, Anpassung oder Konfiguration von Software an beiden Enden des integrierten Systems erfordert, also auf der Seite der Kalibriersoftware [http://beamex.com/en] und auf der Seite des ERP/CMMS-Systems. Wir arbeiten daran, diese Risiken der Systemintegration zu minimieren, indem wir eine Lösung anbieten, bei der die Integration auf der Seite der Kalibriersoftware auf einer standardisierten, aber dennoch konfigurierbaren Lösung basiert." Eine standardisierte Integrationslösung bringt viele Vorteile mit sich. Mit einer standardisierten Lösung erfordert die Systemintegration weniger kundenspezifische Software-Entwicklungsarbeit. Die Auslieferung wird so schneller und zuverlässiger. Eine standardisierte Lösung bedeutet auch, dass langfristige Wartungsverträge mit regelmässigen Softwareupdates für die Software-Evolution und Helpdesk-Services erhältlich sind. Die Verfügbarkeit von langfristigen Supportverträgen senkt zudem die Risiken in Verbindung mit dem Lebenszyklus von IT-Systemen. Die Business Bridge ist daher eine sichere, weniger risikoreiche und zukunftsfähige Lösung für die Integration von Kalibriersystemen [http://beamex.com/en/Solutions/Solutions/Calibration-in-Hazardous-Areas] mit einem ERP/CMMS-System, und Integrationsprojekte können damit schneller und akkurater umgesetzt werden.

Der Hauptzweck der Softwarelösung Business Bridge ist die Bereitstellung eines Transferkanals für den Austausch von Gerätedaten, Arbeitsaufträgen und grundlegenden Kalibrierdaten zwischen dem Kalibrier-Management-System und den ERP/CMMS-Systemen. Die Systemintegration selbst ist aus verschiedenen Gründen von Vorteil. Zunächst kann die Produktivität infolge der Systemintegration erheblich gesteigert werden, denn Daten müssen nur noch ein einziges Mal erfasst und nur an einer einzigen Stelle aktualisiert werden, anstatt sie manuell in zwei oder mehr separate Systeme einzugeben. Zudem minimiert die einmalige Dateneingabe Tippfehler und durch wiederholte manuelle Dateneingabe entstehende Verzögerungen.

BEAMEX ist ein führender, globaler Anbieter von integrierten Kalibrierlösungen, die auch den anspruchsvollsten Anforderungen der Prozessinstrumentierung genügen.

Für weitere Informationen besuchen Sie uns bitte auf http://www.beamex.com

Kontakt:

Pamela Skytte, pamela.skytte@beamex.com, +358-50-384 2206



Das könnte Sie auch interessieren: