American Capital Energy & Infrastructure

American Capital Energy & Infrastructure gibt den Verkauf von vier Investitionen in Energie mit 18,1 % IRR und 1,32x MOIC bekannt

Annapolis, Maryland (ots/PRNewswire) - American Capital Energy & Infrastructure ("ACEI" oder das "Unternehmen") gab heute bekannt, dass sich das Unternehmen aus allen seinen Investition in Energie zurückgezogen hat, die es während eines Zeitraums von drei Jahren vorgenommen hatte. Man geht davon aus, dass diese Investitionen eine kumulierte jährliche Rendite von 18,1 % und das 1,32-Fache des investierten Kapitals nach Zahlung der kurzfristigen Rückstellungen erzielen werden, die realisiert werden sollten. Die Investitionen wurden für einen durchschnittlichen Zeitraum von weniger als 16 Monaten gehalten und werden einen Gesamterlös von $ 108,6 Millionen erzielen.

Das Portfolio, das ACEI auflöst, besteht aus Beteiligungen an Azura Power Holdings Ltd. ("Azura"), BMR Energy LLC ("BMR"), dem Taiba Ndiaye Wind Project und PT Arkora Hydro ("Arkora"). ACEI verkaufte die Beteiligung an Azura, dem Mehrheitsaktionär von Azura-Edo IPP, eines im Staat Edo, Nigeria, in Bau befindlichen Kraftwerkkomplexes mit 1.500 MW, an Actis, den weltweiten Investor in Wachstumsmärkte. Zusätzlich erwarb Lekela Power, ein Portfoliounternehmen von Actis, die gemeinsamen Entwicklungsrechte und exklusiven Investitionsrechte von ACEI am 158 MW Taiba Ndiaye Wind Project in Senegal. ACEI verkaufte seine Investition in BMR, die ein 36 MW Windenergieprojekt in Jamaica betreibt, an eine Tochtergesellschaft der Virgin Group. PT Arkora Hydro, ein Entwickler und Betreiber eines Portfolios von zehn Miniwasserkraftwerkprojekten mit 84 MW in Indonesien, wurde an Investoren verkauft, die mit dem Mehrheitsaktionär verbunden sind.

Hr. Paul Hanrahan, CEO und Mitgründer von ACEI, sagte: "Der Verkauf der vier Projekte, in die ACEI in den vergangenen drei Jahren investiert hat, bestätigt die Marktthese, dass Schwellenländer enormes Potenzial besitzen. Obwohl wir aus diesen Investitionen früher als geplant aussteigen mussten, war die Rendite sehr hoch. Es war immer unser Ziel, jene Gebiete der Erde zu unterstützen, die Investitionen in Infrastruktur besonders benötigen. Wir wollten ebenfalls zeigen, dass diese Investitionen nicht nur der lokalen Wirtschaft helfen, sondern dass sie durchaus auch ertragreiche Investitionen für Investoren darstellen. Ich glaube, dass das Ergebnis eine Bestätigung der Gültigkeit des Modells ist und ich bin auf das stolz, was ACEI erreicht hat."

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen. Die Aussagen über erwartete Ergebnisse von American Capital Energy & Infrastructure und seiner Tochtergesellschaften unterliegen verschiedenen Faktoren und Unabwägbarkeiten, darunter Unabwägbarkeiten in Zusammenhang mit dem Zeitpunkt des Abschlusses von Transaktionen, Veränderungen der Zinssätze, der Verfügbarkeit von Transaktionen, Veränderungen der regionalen, nationalen bzw. internationalen Wirtschaftsbedingungen sowie Veränderungen der Bedingungen innerhalb von Branchen, in die American Capital Energy & Infrastructure investiert hat.

Kontakt:

+1 (443) 214-7070
Paul Hanrahan, Chief Executive Officer
Richard Santoroski, Managing Director



Weitere Meldungen: American Capital Energy & Infrastructure

Das könnte Sie auch interessieren: