Eurasian Economic Club of Scientists Association

Interaktiver Fortschritt beim Plan zur Bewältigung der langfristigen Folgen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise für UN-Mitgliedsstaaten

Astana, Kasachstan (ots/PRNewswire) - Die kommunikative Informationsplattform G-Global hielt am 19. März im Rahmen der Vorbereitungen der zweiten Weltkrisenkonferenz (World Anti-Crisis Conference, WAC), die vom 21. bis 23. März 2014 in der kasachischen Hauptstadt Astana stattfindet, eine Online-Konferenz zum Thema "Entwurf eines Plans zur Bewältigung der langfristigen Folgen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise für UN-Mitgliedsstaaten". Mark Uzan, Leiter des Renovating Bretton Woods Committee, moderierte die Online-Konferenz, an der internationale und kasachische Experten teilnahmen. Man erzielte eine Übereinkunft in Bezug auf den konsolidierten Entwurf des Plans zur Bewältigung der langfristigen Folgen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise für UN-Mitgliedsstaaten, an dem die internationale Expertengemeinschaft derzeit aktiv arbeitet.

Die Multimedia-Pressemitteilung finden Sie hier:

http://www.multivu.com/mnr/7140055-g-global-info-communicative-platform-draft-plan

Ziel des Plans ist die Schaffung einer effektiven, weltweit koordinierten Strategie und Reform der internationalen finanzwirtschaftlichen Struktur. Die Veranstalter luden internationale Experten dazu ein, sich den konsolidierten Planentwurf anzusehen und bis zum 18. April 2014 Empfehlungen abzugeben: http://www.group-global.org/ru/page/view/515

Globale Herausforderungen erfordern globales Handeln - wir hoffen auf Ihren Beitrag!

Der auf demokratischen Grundsätzen basierende Plan soll zu effektiven Massnahmen gegen wirtschaftliche und finanzielle Rezessionen führen, diesen in Zukunft vorbeugen und für ein langfristiges stabiles Wirtschaftswachstum sorgen. Auf der kommunikativen Informationsplattform G-Global finden seit dem 1. Juli 2013 Diskussionen zu diesem Plan statt. Seitdem haben die Benutzer des Portals - darunter Experten von internationalen Organisationen, Forschungszentren und Finanzinstitutionen, NGOs, der Geschäftswelt und der Wissenschaft - sowie Politiker und Aktivisten über 13.000 Forschungsstudien und Berichte sowie 45.000 Expertenbeurteilungen und -kommentare veröffentlicht und über 300 Videokonferenzen abgehalten, die allesamt zu einer effizienten Entwicklung des Plans beitragen. Die Online-Konferenz war im Rahmen der Plandiskussionen eine der Kernveranstaltungen.

Der Entwurf des Plans für UN-Mitgliedsstaaten soll vom 21. bis 23. Mai 2014 auf der zweiten WAC in Astana mit der Unterstützung der UN-Generalversammlung (Resolution A/RES/68/201 "International financial system and development" vom 20.12.2013) verabschiedet werden.

Kontakt:
EECSA Media Coordinator
Dodesheva Aigerim:
Tel.: +7(7172)701812
E-Mail: a.dodesheva@astanaforum.org
 

Video: 
http://www.multivu.com/mnr/7140055-g-global-info-communicative-platform-draft-plan
 



Weitere Meldungen: Eurasian Economic Club of Scientists Association

Das könnte Sie auch interessieren: