SSON (Shared Services & Outsourcing Network)

Fallstudien von SSON zu Top 10-Tipps zur Optimierung und Best Practices in der Beschaffung

London (ots/PRNewswire) - Das SSON hat kürzlich John Dickens, den Leiter des Shared Services Centre bei NEC Europe interviewt und mit ihm darüber gesprochen, wie das Unternehmen seine Marktfolgefunktionen in ganz Europa mit Massnahmen zur Kosteneffizienz optimieren konnte.

In dem Interview erklärt John Dickens den Einfluss des Wirtschaftsklimas auf P2P (Peer-to-Peer): "In Zeiten wirtschaftlicher Krisen schränken sich viele Menschen wieder mehr ein. Im P2P-Bereich können wir aus solchen Vorgängen immer einen Vorteil ziehen, ob auf Käufer- oder auf Hersteller-Seite. Alles muss schneller, schlanker und besser laufen."

Weiter erläuterte er: "Die Geschwindigkeit, mit der Anbieter mittlerweile immer umfangreichere, bessere und effiziente Produkte auf den Markt bringen, ist wirklich beeindruckend. Heute geht es also darum, den Anschluss nicht zu verlieren und stets über die neuesten Trends informiert zu sein."

Dickens beschreibt die grössten Schwierigkeiten: "Auf jede Veränderung in diesem vom Wandel geprägten Umfeld stets zu reagieren, ist schwierig. Es handelt sich um teure Vorgänge, und die Entscheidung, mit welchem Produkt man mitziehen möchte, ist oftmals schwierig. Eine Remittende vor dem nächsten grossen Erfolgsprodukt ist mit Sicherheit die grösste Angst für die meisten von uns in der Branche. Aber in den meisten Geschäftsfällen gilt heutzutage eine Art Rückfluss innerhalb von 12 bis 18 Monaten." Das gilt auch für Leistungswerte: "Die Anteilseigner der Unternehmen haben dafür ein viel grösseres Bewusstsein."

In dem Interview geht Dickens auch auf Erkenntnisse im Bereich gesamteuropäischer automatisierter Lösungsprojekte ein, die von NEC Europe betrieben werden. Die grösste Schwierigkeit sei die Akzeptanz: "Ein Shared-Service an sich schafft sein eigenes Stigma aus der Sicht der Unternehmen und der Länder, mit denen wir zusammenarbeiten." Er erklärt, wie NEC diese Hürde überwinden konnte: "Um uns tatsächlich durchzusetzen, beschäftigten wir uns mit der Automatisierung eines bestimmten Bereichs des P2P-Umfelds, der uns am wenigsten emotional erschien. Es war wohl der einzige Bereich, mit dem man sich allgemein nicht sehr gerne beschäftigte. Das diente uns als Speerspitze für die nachfolgenden Projekte."

Zusätzlich zu diesem Podcast hat SSON auch zwei neue Best-Practice-Artikel zur Schaffung eines besseren Arbeitsumfelds veröffentlicht. In dem Artikel "Top Ten Tips for Optimizing Your P2P Function" [http://www.purchasetopayevent.com/redForms.aspx?id=802110 &sform_id=812042 ] ("Die zehn besten Tipps zur Optimierung der P2P-Funktion") beschreiben Mitglieder des SSON-Netzwerks, welche Massnahmen ihrer Meinung nach zur Verbesserung der P2P-Funktion für betriebliche Exzellenz eingeführt werden könnten. In dem Artikel "Automation - What Holds Back E-Procurement Success? [http://www.pur chasetopayevent.com/redForms.aspx?id=802110&sform_id=812044 ]" ("Automatisierung - Was verhindert den Erfolg im Bereich E-Procurement?") stellt SSON die UNICCO Service Company vor, eines der grössten Outsourcing-Unternehmen Nordamerikas mit einem Jahresumsatz von über 650 Millionen USD, 1.000 Kunden und 20.000 Angestellten, die aus einer Enttäuschung mit einem früheren E-Procurement-Programm einen grossen Erfolg machte.

Das Interview und die Artikel stehen in unserem kostenlosen Online-Shop zum Download bereit: http://www.purchasetopayevent.com/news

Die Inhalte wurden im Vorfeld des 8. Annual SSON Purchase To Pay Summit 2012 veröffentlicht, der vom 30. Oktober bis zum 1. November 2012 in London (Vereinigtes Königreich) stattfinden. John Dickens wird auf der Veranstaltung zum Thema "Completing The P2P Circle By Attacking Tail End (T&E) Issues - NEC's Cost-Efficiency Story" referieren.

Informationen zum 8. Annual SSON Purchase to Pay Summit 2012

Der Purchase To Pay Summit 2012 von SSON wird vom 31. Oktober bis zum 1. November 2012 in London stattfinden und sich mit den Schwierigkeiten in den Bereichen Finanz- und Beschaffungs-Sichtbarkeit, Effizienz, Kosteneinsparungen und Kontrolle beschäftigen.

Weitere Themen der Veranstaltung sind:

- Aufstrebende Technologien für P2P & Entwicklung einer Roadmap für eine 100-prozentige Prozessautomatisierung (NEC Europe, BBC und Henkel);

- Die Herausforderungen der Überprüfung bestehender P2P-Prozesse (Metropolitan Police Service, Procter & Gamble und Kelda Group);

- Der Betrieb von End-To-End (E2E) durch Straffung der Prozesse & Initiativen zur Kosteneinsparung seitens des Endverbrauchers

Das vollständige Programm und die Liste der Referenten sowie weitere Informationen zum Purchase to Pay Summit 2012 von SSON erhalten Sie hier: http://www.purchasetopayevent.com/news, E-Mail enquire@iqpc.co.uk oder unter der Telefon-Nr. +44-(0)207-036-1300.

Pressekontakt: Joanna Checinska, Marketingleiterin, +44-(0)20-7368-9421, Joanna.Checinska@iqpc.co.uk

Pressemitglieder sind zu diesem bedeutenden Branchenforum herzlich eingeladen. Sollten Sie einen zusätzlichen Presseausweis benötigen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Joanna Checinska unter Joanna.Checinska@iqpc.co.uk

 


Das könnte Sie auch interessieren: