Cannabis Culture Awards

Starker Widerstand gegen mögliches Ende niederländischer Coffeeshops

Amsterdam Und Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) - Frits Bolkestein, Gewinner des Cannabis Culture Award 2013 und ehemaliger niederländischer EU-Kommissar, plädiert für einen anderen Ansatz zum Thema Cannabis in den Niederlanden.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130419/610696 )

Die Niederländer sind seit langem für ihre liberale Haltung gegenüber weichen Drogen bekannt. Das hat sich allerdings kürzlich geändert. Während Länder wie Spanien, Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika zunehmend die Vorteile von medizinischem Cannabis und Hanf schätzen, kehren die Niederlande, die den anderen bislang als Beispiel gedient hatten, dem Fortschritt neuerdings den Rücken. Dagegen haben sich glücklicherweise zahlreiche Menschen, darunter auch Politiker, zur Wehr gesetzt.

Dass Bolkestein den Cannabis Culture Award 2013 entgegen genommen hat, ist dabei von besonderer Bedeutung. Sein liberaler Parteifreund und derzeitiger Minister für Sicherheit und Justiz, Ivo Opstelten, arbeitet momentan daran, Cannabis-Produkte mit mehr als 15 % THC in die Kategorie harter Drogen wie Kokain und Heroin einzuordnen. Damit wären nicht nur 70 % bis 80 % des Cannabis', das in niederländischen Coffeeshops verkauft wird, nicht mehr zulässig. Der Markt würde geradewegs wieder in kriminelle Hände fallen, genau das, was mit der ursprünglichen, toleranten Politik vermieden werden sollte.

Bolkestein wird am 23. April 2013 von Dries van Agt, dem ehemaligen Ministerpräsidenten der Niederlande und Gründer der niederländischen Toleranzpolitik, für sein Plädoyer für die Regulierung des Cannabis-Handels mit dem Preis ausgezeichnet. In einer mit Spannung erwarteten Dankesrede wird Bolkestein seine liberale Sichtweise zu Cannabis und Hanf darstellen.

Die niederländische Fernsehsendung Spuiten en Slikken (dt. wörtlich Spritzen und Schlucken) der öffentlich-rechtlichen Rundfunkgesellschaft BNN erhält für die offene Berichterstattung und die Informationen über Drogen im Allgemeinen und Cannabis im Besonderen ebenfalls einen Cannabis Culture Award.

Die Cannabis Culture Awards werden jedes Jahr vom Hasch- Marihuana- & Hanf-Museum (Amsterdam/Barcelona) veranstaltet. Jede Auszeichnung stellt einen Preis für das Lebenswerk und eine Geste des Dankes dar. Ehemalige Preisträger sind der Unternehmer Sir Richard Branson und der ehemalige norwegische Aussenminister Thorvald Stoltenberg. Über 100.000 Besucher kommen pro Jahr in das Museum.

Videolink: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=rH75lo7TgRU

Website: http://www.cannabiscultureawards.com/ [http://www.cannabiscultureawards.com]


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20130419/610696
 

Kontakt:

Hinweise an Journalisten, nicht zur Veröffentlichung: Die
Feierlichkeiten, zu denen nur geladene Gäste Zutritt haben, finden im
Bethaniënklooster in Amsterdam (23. April 2013 um 13:30 Uhr) statt.
Mit
Dries van Agt (NL), Thorvald Stoltenberg (NOR), Awards-Gründer Ben
Dronkers (NL) und den Gewinnern. Journalisten können sich auf
press@cannabiscultureawards.com anmelden. Weitere Informationen
erhalten
Sie bei Steven Kompier steven@cannabiscultureawards.com oder Gerbrand
Korevaar gerbrand@cannabiscultureawards.com. Tel. +31(0)20-626-29-88.



Das könnte Sie auch interessieren: