Investapedia AG

Bildungslücke stopfen: Neue Finanzschule lehrt Umgang mit Geld

Bildungslücke stopfen: Neue Finanzschule lehrt Umgang mit Geld
Das Finanzberatungsunternehmen Investapedia ist spezialisiert auf Finanz-Coachings. Die Idee des Konzepts ist, dass die Kunden von Investapedia über den eigenen Finanzplan selber bestimmen können, während der Coach eine Orientierungshilfe innerhalb des breiten Angebotsmarktes der Finanzbranche ermöglicht. Investapedia bietet verschiedene ...

Pfäffikon SZ (ots) - Was die Schule zu lehren vergass, können Erwachsene jetzt in speziellen Kursen nachholen: den Umgang mit Geld. Der erste Seminarabend zum Thema «Mehr Wohlstand und finanzielle Freiheit» fand kürzlich im Hotel Seedamm Plaza in Pfäffikon SZ statt. Die rund 45 Teilnehmenden hatten eines gemeinsam: sie wollen mit ihrem Geld im Leben mehr erreichen. Die interessanten Anregungen und Tipps des Kursleiters brachten sie diesem Ziel einen Schritt näher.

Die neue Finanzschule bringt die Teilnehmenden und den Organisator in eine Win-win-Situation. Der Organisator ist das unabhängige Finanzberatungsunternehmen Investapedia, das auf Finanz-Coaching spezialisiert ist. Das Wort «Coaching» ist zentral. Die Idee des Konzepts ist, dass die Kunden von Investapedia über den eigenen Finanzplan selber bestimmen können, während der Coach lediglich eine Orientierungshilfe innerhalb des breiten Angebotsmarktes der Finanzbranche bietet. Die Teilnehmenden können kostenlos an den Kursen teilnehmen und erfahren allerlei Wissenswertes rund um das Thema Geld. Investapedia gewinnt des Vertrauen der Seminarteilnehmer, indem das Unternehmen durch die transparente Vermittlung von Finanzwissen den Tatbeweis für die eigene Unabhängigkeit erbringt.

Warum viele Finanzberater verschiedene Meinungen vertreten

«Es ist völlig normal, dass die Finanzberater von verschiedenen Unternehmen meist ganz unterschiedliche Standpunkte vertreten», erklärte Kursleiter Jörg Haupt an dem durchwegs spannenden Seminarabend. «Der Grund ist einfach: sie sind nicht wirklich neutral, sondern wollen das eigene Finanzprodukt vermitteln», bringt es Haupt auf den Punkt.

Richtiger Umgang mit Geld bringt mehr finanzielle Freiheiten

Mit viel Charme und Sinn für Humor präsentierte der Referent, wie die persönlichen Einnahmen und Ausgaben darüber bestimmen, ob am Schluss noch etwas an finanzieller Freiheit übrig bleibt. Das ernüchternde Resultat nach einer Aufsummierung sämtlicher Kosten: Bis zum Ende des Lebens gibt der Mensch mit Miete, Steuern, Sozialabgaben, Versicherungsprämien und anderen Fixkosten gut und gerne mehr als 2,8 Millionen Franken aus. Zu Recht redete der Kursleiter der verblüfften Zuhörerschaft ins Gewissen: «Der Umgang mit Geld muss wichtig sein.»

Viele interessante Anregungen und praktische Tipps

Nachdem der Kursleiter verschiedene Anregungen zur Optimierung der finanziellen Verhältnisse auf der Seite der Einnahmen und Ausgaben gab, vermittelte er unter dem Titel «Mein persönliches Projekt» neun konkrete Tipps für einen bewussteren Umgang mit Geld. Jörg Haupt verstand es, das Publikum immer wieder in die Präsentation einzubeziehen und regte mit seinen Fragen dazu an, den eigenen Umgang mit Geld zu überdenken.

Teilnehmer dankbar für das neue Wissen

Aus Sicht der Kursteilnehmer war das vermittelte Wissen sehr hilfreich. «Ich habe Möglichkeiten erkannt, wie ich den Umgang mit Geld verbessern kann», sagt etwa die 21-jährige Vania Bloise aus Freienbach. «Ich werde jetzt etwas anders durchs Leben gehen und meine finanziellen Entscheide auf triftige Gründe abstützen», sagt auch der 24-jährige Zürcher Informatiker Reto Rayen.

Christian Iten

Kontakt:

www.investapedia.ch 


Das könnte Sie auch interessieren: