AACSB International

AACSB-akkreditierte Einrichtungen geben die Richtung bei unternehmerischer Bildung vor

Die Entrepreneurship Spotlight Challenge zeigt die wichtigsten Themen bei Unternehmertum in der Wirtschaftspädagogik auf

Tampa, Florida (ots/PRNewswire) - AACSB International (http://www.aacsb.edu/) (AACSB), das weltweit größte Netzwerk für Wirtschaftspädagogik, zeichnete heute 35 Wirtschaftshochschulen weltweit für ihr Engagement bei der Schaffung und Entwicklung von führender wirtschaftlicher Innovation und der Unterstützung von Unternehmertum in der nächsten Generation von Wirtschaftsführern aus.

Im Jahr ihrer Einführung stellt die Entrepreneurship Spotlight Challenge (http://www.aacsb.edu/esc) von AACSB jene AACSB-akkreditierten Einrichtungen vor, die innovative und kreative bewährte Praktiken mithilfe einer Reihe unverkennbarer Entrepreneurship-Programme oder verschiedener wirkungsvoller Zentrumsformate anbieten. Um für die Teilnahme zu qualifizieren, wurden akkreditierte Einrichtungen eingeladen, ein Beispiel einzureichen, das zeigt, wie sie einzigartiges Engagement für studentisches Lernen entwickeln und Studenten Möglichkeiten bieten, die für den Erfolg im Geschäftsleben erforderlichen Kompetenzen zu erwerben, sei es in einer Neugründung oder in einem weltbekannten Konzern.

"Unternehmertum ist längst kein Schlagwort mehr - es ist vielmehr ein instinktives Verlange, das visionäres, kreativen Denken mit einem Quäntchen Mut verbindet", sagte Thomas R. Robinson, President und CEO von AACSB. "In der Welt von heute müssen Hochschulabsolventen agile Denker sein und Wirtschaftshochschulen setzen Mechanismen ein, die Studenten herausfordern, das Unbekannte durch integriertes Lernen in Echtzeit vorherzusehen."

Im Rahmen des Auswahlprozesses wurden die Kandidaten von einem Gremium bestehend aus Unternehmensführern verschiedenster Disziplinen überprüft, darunter Risikokapital, Beratung und Rechnungswesen. Als Kernstück der kollektiven Vision für die Industrie (http://www.aacsb.edu/vision) unterstützt AACSB das Zusammenwirken von unternehmerischer Praxis mit Wirtschaftspädagogik. Durch die Integration der Perspektiven von Wirtschaftsexperten in den Auswahlprozess konnten relevante Auswirkungen identifiziert werden.

"Wirtschaftshochschulen suchen ununterbrochen nach neuen Wegen, die Anforderungen von Unternehmen vorauszusagen", fuhr Robinson fort. "Mit dieser Art von Partnerschaft und Feedback eröffnen sich nicht nur wichtige Kanäle für den Dialog, sondern sie bestätigt auch, dass akkreditierte Einrichtungen die zur Vorbereitung von Absolventen auf die nächste Geschäftsebene erforderlichen Werkzeuge einsetzen."

Insgesamt reichten 120 AACSB-akkreditierte Einrichtungen aus 34 Ländern Anträge auf Nominierung ein und stellten ihre einzigartigen Ansätze zur Unterstützung und Entwicklung von Unternehmertum bei Bachelor-Studenten und Diplomanden vor. Unter den anerkannten Einrichtungen wurden drei Schlüsselthemen identifiziert:

- Unternehmertum ist interdisziplinär. Mithilfe neuartiger Strategien
  nehmen Wirtschaftshochschulen eine führende Rolle bei der 
  Vernetzung von Studenten in den Bereichen Kunst, Musik, 
  Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik (STEM), 
  soziale Unternehmensverantwortung (CSR)/Nachhaltigkeit und in 
  anderen Disziplinen ein, um die Kernkompetenzen jedes einzelnen 
  davon in das gesamte unternehmerische Ökosystem zu integrieren. 
- Gesellschaftliche Fragen profitieren von unternehmerischen 
  Ansätzen. Lehrveranstaltungen und Erfahrungslernen verwenden 
  Innovation und Kreativität, um sich dringender sozialer Probleme 
  anzunehmen. Bei Unternehmertum geht es nicht mehr primär um 
  finanzielle Gewinne. Der Schwerpunkt verlagert sich auf die 
  Förderung sozialer Veränderungen zum Nutzen unterversorgter 
  Gemeinschaften in der ganzen Welt. 
- Unternehmertum und Erlebnispädagogik lassen sich nicht trennen.
  Universitäten fordern mithilfe praktischer Immersionserfahrungen in
  Beratungsprojekten, in der Zusammenarbeit mit neuen oder erfahrenen
  Unternehmensinhabern, in der Entwicklung von 
  Alumini-Mentorship-Netzwerken sowie in innovativen Partnerschaften 
  mit lokalen Regierungen das Denken und die Risikoansätze von 
  Studenten sowohl zu Hause als auch im Ausland heraus, um 
  wirtschaftliches Wachstum zu fördern. 

Weitere Informationen über die ausgewählten Nominierungen und das Überprüfungsgremium finden Sie unter www.aacsb.edu/esc.

Über AACSB International

Als größte Allianz der Welt für Wirtschaftspädagogik verbindet AACSB International (AACSB) Pädagogen, Studenten und Unternehmen, um ihr gemeinsames Ziel zu erreichen: Die Entwicklung der nächsten Generation von Führungspersönlichkeiten. AACSB ist gleichbedeutend mit den höchsten Standards von Exzellenz und stellt mehr als 1.500 Mitgliedsorganisationen und über 785 akkreditierten Wirtschaftshochschulen in der Welt Qualitätssicherungs-, Wirtschaftspädagogik- sowie Dienstleistungen für die berufliche Weiterentwicklung bereit. Die weltweite Zentrale befindet sich in den Vereinigten Staaten, die EMEA-Zentrale in den Niederlanden und die Zentrale für den asiatisch-pazifischen Raum in Singapur. Die Mission von AACSB ist die Förderung von Engagement, die Beschleunigung von Innovation und die Verstärkung der Auswirkungen von Wirtschaftspädagogik. Weitere Informationen finden Sie unter aacsb.edu (http://www.aacsb.edu/) .

Logo - http://mma.prnewswire.com/media/492010/AACSB_International_Logo.jpg

Kontakt:

Amy Ponzillo
Sr. Manager
Public Relations
MediaRelations@aacsb.edu
+1 813-367-5238



Weitere Meldungen: AACSB International

Das könnte Sie auch interessieren: