AACSB International

Initiative von AACSB offenbart fünf inspirierende Arten und Weisen, wie Absolventen von Wirtschaftshochschulen die Welt verändern

Die zweite Annual Influential Leaders Challenge (jährliche Herausforderung für einflussreiche Führungskräfte) erkennt 30 Personen an, die entweder für Fortschritt sorgen oder Geschäftspioniere sind, die positiven Wandel in den Gemeinschaften, in denen sie dienen, vorantreiben.

Tampa, Florida (ots/PRNewswire) - Heutzutage verwenden Absolventen von Wirtschaftshochschulen ihren Studiumabschluss mehr und mehr dazu, nicht nur in der Geschäftswelt, sondern über die gesamte Gesellschaft hinweg einen Unterschied zu machen. Während ehemalige Studenten an Wirtschaftshochschulen die Grenzen des Status Quos durchbrechen, hat AACSB International (http://www.aacsb.edu/) (AACSB) fünf inspirierende Arten und Weisen identifiziert, durch die Absolventen von Wirtschaftshochschulen positiven sozialen Wandel in Gemeinschaften weltweit vorantreiben.

Logo - https://photos.prnewswire.com/prnh/20160711/388301LOGO

Die Beiträge von 30 solchen Einzelpersonen wurden heute auf der Annual Accreditation Conferenz (Akkreditierungskonferenz) von AACSB in Minneapolis in Minnesota in den USA als Teil der 2016 AACSB Influential Leaders Challenge (http://www.aacsb.edu/Influential-Leaders) anerkannt, die im Jahr 2015 eingeführt wurde, um bemerkenswerte ehemalige Studenten aufgrund ihres inspirierenden Beispiels und ihren Einfluss auf die Gesellschaft zu ehren.

"2016 Influential Leaders macht deutlich, wie der Einfluss von Wirtschaftshochschulen über die Chefetage hinausgeht und Leben in allen Teilen der Welt erreichen kann", sagte Thomas R. Robinson, der Präsident und CEO von AACSB. "Diese Führungskräfte stammen aus der ganzen Welt und sind eine vorbildliche Kraft, wenn es darum geht, positiven Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft voranzutreiben; sie tun dies, indem sie ihre Führungsfähigkeiten, ihr Wissen und ihr Können so anwenden, dass einige der schwierigsten globalen Herausforderungen der Gesellschaft in Angriff genommen werden."

Mehr als 15 Industriesektoren über 11 Länder hinweg verteilt, von sozialen Unternehmungen über Gesundheitswesen bis zur Technologie, sind in der diesjährigen Gruppe der Influential Leader vertreten. Während sich die Führungskräfte in ihren Bereichen und Wegen zum Erfolg unterscheiden, enthüllt die Herausforderung Gemeinsamkeiten in der Art und Weise, wie ehemalige Studenten an Wirtschaftshochschulen die Gesellschaft positiv beeinflussen.

Die fünf Trends, die unter anderem die Beiträge dieser leistungsfähigen Gruppe darstellen, sind:

- Einfallsreichtum für Innovation und Technologie nutzen: Indem sie 
  ihre Profile durch Innovation und Technologie erweitern, machen 
  sich Absolventen von Wirtschaftshochschulen die Kraft von 
  Einfallsreichtum zu Nutze und nehmen bedeutungsvollen, dauerhaften 
  sozialen Wandel vor. Vom Aufbau von erfolgreichen Start-Ups, der 
  Führung von hochmodernen Marken wie Jonathan Mildenhall von Arbnbs,
  bis zum Amt des Ministers für Internet-Sicherheit und 
  -Gefahrenabwehr für das Vereinte Königreich - sie stehen alle an 
  der Spitze von Innovation und Entwicklung. 
- Bildung und Beschäftigung durch Unternehmergeist fördern: Ehemalige
  Studenten benützen ihre unternehmerischen Talente dazu, Bildungs- 
  und Beschäftigungsmöglichkeiten für unterversorgte Gemeinschaften 
  zu schaffen. Zibu Mthyiane, zum Beispiel, wurde während der 
  Apartheid in Südafrika geboren und hat seitdem zwei Geschäfte 
  gegründet, eines davon ermöglicht es Frauen auf dem Land, ihre 
  eigenen Geschäfte aufzubauen. Andere haben Mentor-Programme für 
  Jugendliche in Innenstadtbereichen entwickelt, und globale 
  Unternehmerkonferenzen aufgebaut, um andere zu inspirieren, eine 
  bessere Welt zu schaffen. 
- Vielfalt, Eingliederung und Gleichheit unterstützen: Da sie wissen,
  wie wichtig Vielfalt, Eingliederung und Gleichheit für die 
  sozioökonomische Entwicklung sind, schaffen ehemalige Studenten von
  Wirtschaftshochschulen positive Umgebungen, um die Ungleichheit zu 
  bekämpfen. Nashwa Taher, eine erfolgreiche Geschäftsfrau in 
  Saudi-Arabien, ist Mitgründerin von zwei Unternehmen, die darauf 
  abzielen, Arbeitsplätze für unterrepräsentierte junge Leute zu 
  schaffen und Tawani Cranz von Netflix hat sich als instrumental bei
  der Durchführung einer wegweisenden Richtlinie zum 
  gleichgestellten/uneingeschränkten Erziehungsurlaub erwiesen. 
  Ähnlich setzen sich andere Hochschulabsolventen für 
  Chancengleichheit für Afroamerikaner, Veteranen und Behinderte ein.
  
- Eine nachhaltigere Zukunft schaffen:  Absolventen von 
  Wirtschaftshochschulen übernehmen nachhaltige Geschäftspraktiken 
  für die Besserung und den Schutz unserer Welt. Rahul Pushp ist 
  Mitgründer von i-Solarlite, das das Problem der unzuverlässigen 
  Stromversorgung in den ländlichen Bevölkerungen durch 
  energieeffiziente Solarlampen in Angriff genommen hat. Ähnlich hat 
  der argentinische Transportminister Guillermo Dietrich eine 
  nachhaltige Infrastruktur aus alternativen und öffentlichen 
  Verkehrsmitteln in Buenos Aires errichtet. 
- Gesunde Leben sicherstellen: Vordringlich ist außerdem, fachliche 
  Kompetenz zur Lösung von globalen Gesundheitsproblemen einzusetzen.
  Nachdem sein Sohn eines plötzlichen Kindestodes (SIDS) starb, 
  entwickelte Pete Petit den ersten physiologischen Heimmonitor für 
  gefährdete Säuglinge. Ähnlich arbeitet Analjit Singh daran, das 
  indische Gesundheitswesen durch die Errichtung von Krankenhäuser 
  umzuwandeln, die erschwingliche Pflege für alle - unabhängig vom 
  Einkommensniveau - bereitstellen.  

Weitere Informationen zur Influential Leaders Challenge, einschließlich einer Liste mit allen Preisträgern, finden Sie unter www.aacsb.edu/Influential-Leaders.

Informationen zu AACSB International

Die AACSB ist das weltweit umfangreichste Netzwerk für die betriebswirtschaftliche Ausbildung. Die Vereinigung verbindet die akademische Welt mit der Geschäftswelt und stellt Leistungen und Informationen zur Managementausbildung, Qualitätssicherung und professionellen Weiterentwicklung für über 1.500 Mitgliedsorganisationen in 91 Ländern und Territorien bereit. Seit seiner Gründung in 1916 hat AACSB weltweit 765 Wirtschaftshochschulen akkreditiert. AACSBs globaler Hauptsitz befindet sich in Tampa, Florida, USA; der Hauptsitz für den Asien-Pazifik-Raum ist Singapur; und Hauptsitz für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) ist Amsterdam in den Niederlanden. Weitere Informationen finden Sie unter www.aacsb.edu .

Kontakt:

Amy Ponzillo
Senior Manager
Public Relations
MediaRelations@aacsb.edu
+1 813 367 5238



Weitere Meldungen: AACSB International

Das könnte Sie auch interessieren: