Sika AG

Sika saniert die Sydney Harbour Bridge (BILD)

Sika saniert die Sydney Harbour Bridge (BILD)
Mit dem neuen SIKALASTIC® Waterproofingsystem gelang es innert zwei Wochenenden, die Fahrbahn der Brücke so zu sanieren, dass die Stahlkonstruktion darunter weitere Jahrzehnte den Belastungen problemlos standhält. / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes... mehr

Baar (ots) - Nur gerade zwei Wochenenden brauchte Sika, um die 10'000 Quadratmeter Oberfläche der Sydney Harbour Bridge zu renovieren - und dies ohne wesentlichen Nutzungsunterbruch. Damit ist die Brücke für die grossen Belastungen der kommenden Jahrzehnte gerüstet. Der Schweizer Konzern saniert weltweit Infrastrukturbauten, die in die Jahre gekommen sind. Beim Modernisieren und Sanieren sind Sika-Produkte und -Verfahren einzigartig erfolgreich.

Die grossen Herausforderungen im Bauwesen liegen dort, wo bereits gebaut ist. Weltweit sind zum Beispiel Hunderttausende von Brücken in die Jahre gekommen und werden den Kapazitätsanforderungen nicht mehr gerecht. Sie sind aber verkehrstechnisch so bedeutend, dass die Sanierung einem Neubau meist vorgezogen wird. Ein Beispiel ist die Sydney Harbour Bridge.

Eine Brücke, eine Verkehrsachse, ein Wahrzeichen

Die Sydney Harbour Bridge ist längst zum Wahrzeichen geworden. Der ganzen Welt bekannt ist sie durch das Silvesterfeuerwerk, das als weltweit erstes grosse Spektakel das Neujahr einläutet. Sie ist die Hauptverbindung zwischen Sydneys Nord- und Südküste und wird von den Einheimischen liebevoll "coat hanger" (Kleiderbügel) genannt.

Vielfache Nutzung, starke Belastung

Die Sydney Harbour Bridge ist eine der breitesten und längsten Bogenbrücken der Welt. Zudem ist sie eine der schwersten: Im Bogen sind fast 40'000 Tonnen Stahl verarbeitet. Sie wurde nach acht Jahren Bauzeit 1932 eröffnet und hat eine Gesamtlänge von 1140 Meter - breit genug für Eisen- und Strassenbahn, acht Autofahrspuren, einen Geh- und einen Radweg. Täglich wird die Brücke von rund 160'000 Fahrzeugen überquert, eine enorme Belastung für das in die Jahre gekommene Bauwerk.

In nur zwei Wochenenden saniert mit der Sika-Waterproofing-Technologie

Nach achtzig Jahren starker Nutzung wurde der Betonüberzug der Fahrbahndecke undicht, die Stahlstruktur begann zu korrodieren und die Konstruktion drohte instabil zu werden. Dank dem neuen, schnell aushärtenden Sikalastic®-Waterproofing-System gelang es, die Brücke zu versiegeln und die Korrosion zu stoppen. In nur zwei Wochenenden konnte die gesamte Oberfläche von 10'000 Quadratmetern saniert werden. Nun ist die Brücke wieder fit für die kommenden Jahrzehnte.

Kontakt:

Sika AG
Dominik Slappnig
Corporate Communications & Investor Relations
Zugerstrasse 50
CH-6341 Baar
+41 58 436 68 00
slappnig.dominik@ch.sika.com


Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Sika AG

Das könnte Sie auch interessieren: