Datawatch Corporation

Datawatch dringt in französischen Markt

-- Neues Geschäft wird von früheren IBM- und Spotfire-Managern geleitet

Chelmsford, Massachusetts, Und London (ots/PRNewswire) - Datawatch Corporation (NASDAQ-CM: DWCH), der weltweit führende Anbieter von Visual-Data-Discovery-Lösungen, hat heute Frankreich als neuen Zielmarkt für seine Analytiksoftware der nächsten Generation angekündigt. Dazu werden eine Vertriebsniederlassung eröffnet und Big-Data-Experten eingestellt, die früher bei IBM, Spotfire und Roambi tätig waren.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20121015/NE92833LOGO [http://photos.prnewswire.com/prnh/20121015/NE92833LOGO] )

Unter dem Namen Datawatch SARL wurde eine neue Niederlassung eröffnet. Von dort aus wird man sich um Kunden in den Bereichen Finanzen, Telekommunikation, Energie, Einzelhandel und anderen datenintensiven Sektoren in Frankreich und der französischsprachigen Schweiz kümmern.

Georges Gavelle, Country Manager Frankreich, ist verantwortlich für den französischen Markt. Gavelle kann auf über 18 Jahre Erfahrung in der Softwarebranche zurückblicken. Zu seinen Arbeitsfeldern gehörten Business Intelligence, Finanzdienste, Corporate Governance und Biowissenschaften. Auf seinem Lebenslauf finden sich Namen führender Unternehmen wie IBM, Cognos, Siebel und zuletzt Roambi, wo er als Vertriebsleiter Frankreich für den Bereich Mobile Business Intelligence verantwortlich zeichnete.

An seiner Seite steht Victor Coustenoble, Experte für Analytik und Datenvisualisierung, der dem Pre-Sales-Team vorsteht. Coustenoble kommt von Spotfire (ein Unternehmen der TIBCO-Gruppe) zu Datawatch, wo er als Senior Solution Consultant tätig war. Er blickt auf über 14 Jahre Erfahrung in der Technologiebranche zurück. Seine Hauptaufgabe wird darin bestehen, Kunden bei der Entwicklung von Echtzeit-Analytik-Lösungen zu helfen und ihnen Zugang zu verschiedensten Daten in schwer zugänglichen Formaten zu verschaffen, damit sie einen Rundumblick ihres gesamten operativen Geschäfts haben. Erfahrung hat er unter anderem bei Atos Origin und den Business-Intelligence-Firmen Jedox und KXEN gesammelt.

Datawatch baut seine Präsenz in der Region aus, um französischen Firmen zu helfen, die immer mehr auf Echtzeit-Analytik setzen, um verwertbare intelligente Informationen aus ihren wachsenden Big-Data-Speichern zu ziehen. Die Visual-Data-Recovery-Lösung von Datawatch ermöglicht die Verwertung aller strukturierten, semistrukturierten und unstrukturierten Daten im Unternehmen, einschließlich Echtzeitdaten.

"Französische Unternehmen sitzen auf enormen Datenmengen, die sie bislang nicht voll verwerten konnten", sagte Gavelle. "Diese Unternehmen müssen unbedingt damit anfangen, relevante Informationen für den Geschäftsbetrieb nutzbar zu machen und zu visualisieren, und das unabhängig von der Art, Menge oder Geschwindigkeit. Datawatch bietet einen signifikanten Mehrwert, der Zuspruch bei Kunden finden wird - nämlich die Möglichkeit der Visualisierung und des Zugriffs auf jeden beliebigen Datentyp im Schritttempo des Geschäftsbetriebs."

"Die Eröffnung des französischen Markts ist ein Kernelement unserer Strategie der EMEA-Erweiterung", fügt Haj Muntz, General Manager, EMEA, hinzu. "Frankreich ist eine der stärksten Ökonomien Europas und muss sich nur Deutschland geschlagen geben, wo wir bereits eine Präsenz haben. Führende Unternehmen investieren nach einer langen Phase finanzieller Zurückhaltung wieder in ihre Infrastrukturen. Das Management hat aber erkannt, dass man neue Märkte identifizieren und Ressourcen intelligent auf diese neuen Chancen anwenden muss. Die Erkenntnisse, die diese einzigartigen Lösungen von Datawatch oftmals in Echtzeit bieten, sind für Unternehmen bei diesen kritischen Entscheidungen über das operative Geschäft von unschätzbarem Wert."

"Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der erfolgreichen Markterschließung ist es die richtigen Leute am richtigen Ort zu haben. Mit Georges und Victor haben wie ein Führungs-Duo, das bereits nachweislich Erfolge erzielt hat. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kollegen beim Aufbau einer sichtbaren Präsenz auf dem französischen Markt", so das Fazit von Muntz.

INFORMATIONEN ZUR DATAWATCH CORPORATION de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@576f1fd1Datawatch Corporation (NASDAQ-CM: DWCH [http://markets.financialcontent.com/prnews/quote?Symbol=DWCH]) entwickelt Visual-Data-Recovery-Software zur Optimierung beliebiger Daten - unabhängig von der Art, Menge oder Geschwindigkeit - für eine neue Generation der Analytik, die Unternehmen wertvolle Erkenntnisse zur Verbesserung ihrer Geschäftsstrategien bietet. Seine einzigartigen Leistungsmerkmale zur Integration von strukturierten, unstrukturierten und semistrukturierten Datenquellen wie Berichte, PDF-Dateien und EDI-Streams mit Echtzeit-Datenstreams in visuell reichhaltige Analytikanwendungen ermöglichen Benutzern die dynamische Ermittlung von Schlüsselfaktoren, die sich auf beliebige operative Geschäftsaspekte auswirken. Mit seinen Visual-Discovery-Lösungen für beliebige Datensätze nimmt Datawatch im Markt für Big Data und Visualisierung eine Sonderstellung ein. Unternehmen jeder Größe auf der ganzen Welt setzen Produkte von Datawatch ein, darunter 99 der Fortune 100. Datawatch hat seine Firmenzentrale in Chelmsford, Massachusetts, USA, und unterhält zudem Büros in New York, London, München, Singapur, Sydney und Manila und kooperiert mit Partnerunternehmen und Kunden weltweit in mehr als 100 Ländern. Eine kostenlose Testversion können Sie unter www.datawatch.com/trial [http://www.datawatch.com/augtrial1] herunterladen.

Safe-Harbor-Erklärung gemäß dem Private Securities Litigation Reform Act von 1995 de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@4091ff2fAlle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten beschreiben, können vorausschauende Aussagen gemäß der Definition im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 sein. Alle solchen hier enthaltenen Aussagen, unter anderem in Bezug auf das Ergebnis des operativen Betriebs, basieren auf derzeitigen Erwartungen, unterliegen aber verschiedenen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den Erwartungen abweichen können. Zu den Faktoren, durch die die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse deutlich von den derzeitigen Erwartungen abweichen können, zählen unter anderem: Risiken in Zusammenhang mit der weiterhin schwachen weltweiten Wirtschaftslage; Risiken in Zusammenhang mit einem schwankenden operativen Quartalsergebnis, neben anderen Faktoren verursacht durch das Volumen und den zeitlichen Eingang großer Kundenaufträge; Risiken in Zusammenhang mit Akquisitionen, einschließlich der jüngsten Akquisition von intellektuellem Eigentum von Math Strategies und der Akquisition von Panopticon; Schwankungen des Aktienkurses von Datawatch; Grenzen bei der Effektivität interner Kontrollen; rascher technologischer Wandel; die Abhängigkeit von Datawatch von der Einführung neuer Produkte und mögliche Verzögerungen bei Produkteinführungen; Wettbewerb in der Softwarebranche allgemein und speziell in den Märkten für Analytik-Lösungen der nächsten Generation; die Abhängigkeit von Datawatch von seinen Kernprodukten, proprietären Softwaretechnologien und Drittanbietersoftware, die unter Lizenz verwendet wird; Risiken in Zusammenhang mit dem internationalen Vertrieb und operativen Geschäft; Risiken in Zusammenhang mit indirekten Vertriebswegen und Co-Marketing-Vereinbarungen, wovon viele erst kürzlich etabliert wurden; die Angemessenheit der Retourenreserve von Datawatch; Risiken in Zusammenhang mit einem Abonnementverkaufsmodell; der Abhängigkeit von Datawatch von seinem Vermögen qualifiziertes Personal einzustellen und zu halten; Störung oder Ausfall der technischen Systeme von Datawatch aufgrund einer Naturkatastrophe, Cyberattacke oder eines anderen katastrophalen Ereignisses; sowie die Unsicherheit und Zusatzkosten aufgrund neuer Regeln bezüglich Corporate Governance und Publizitätspflicht. Weitere Informationen zu Faktoren, durch die tatsächliche Ergebnisse von Erwartungen abweichen können, sind in verschiedenen öffentlich zugänglichen Dokumenten einsehbar, unter anderem den von Datawatch von Zeit zu Zeit bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Dokumenten, unter anderem Informationen im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das am 30. September 2012 abgeschlossene Geschäftsjahr, Formular 10-Q für die am 31. Dezember 2012, 31. März 2013 und 30. Juni 2013 abgeschlossenen Quartale sowie im Definitive Proxy Statement auf Formular 14A, das am 5. August 2013 bei der SEC eingereicht wurde. Bei allen vorausschauenden Aussagen sollten diese Faktoren berücksichtigt werden.

Investorenkontakt: de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@310887c7Datawatch Investor Relations investor@datawatch.com[mailto:investor@datawatch.com] Tel.: +1-978-441-2200 ext. 8323

Pressekontakt: de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@270a32f7Sarah Bernardi Datawatch Corporation Sarah_Bernardi@datawatch.com[mailto:Sarah_Bernardi@datawatch.com] Tel.: +1-978-441-2200 Durchwahl 8387 Twitter: @datawatch [http://twitter.com/datawatch]

© 2013 Datawatch Corporation. Datawatch und das Datawatch Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Datawatch Corporation in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Namen sind Marken oder eingetragene Marken der entsprechenden Unternehmen.

Web site: http://www.datawatch.com/



Weitere Meldungen: Datawatch Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: