Datawatch Corporation

IBM und Datawatch verwandeln Enterprise Content Management-Systeme in Analysesysteme für große Datenmengen

-- IBM vertreibt Lösung weltweit über alle Verkaufskanäle

Chelmsford, Massachusetts Und Armonk, New York (ots/PRNewswire) - Datawatch Corporation [http://www.datawatch.com/] (NASDAQ-CM: DWCH) und IBM kündigte heute die erste integrierte Lösung für Content Management Analyse an, mit dem die Benutzer von IBM Content Manager OnDemand (CMOD) ihre großen Datenmengen analysieren können, die sich in ihren CMOD-Systemen befinden. Diese Self-Service-Analyse-Lösung, die erste ihrer Art, integriert Datawatch Report Mining Server (RMS) mit IBM CMOD, sodass die Benutzer Initiativen zur Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen schneller durchführen und Datenanalysen mit großen Datenmengen durchführen können. Datawatch RMS wird auf die weltweite Preisliste von IBM aufgenommen und wird sowohl von IBM direkt als auch von dessen weltweiten Vertriebspartnern über Passport Advantage angeboten werden.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20121015/NE92833LOGO [http://photos.prnewswire.com/prnh/20121015/NE92833LOGO])

Datawatch Report Mining Server (RMS) ist eine webbasierte Lösung zur Berichtsanalyse, die nahtlos mit CMOD integriert werden kann, um den Kunden die Möglichkeit zu bieten, Berichte und Analysen in Echtzeit zu Dokumenten zu erstellen, die in ihrem CMOD-Repository gespeichert sind. Der Benutzer kann damit bestehende Inhalte des CMOD-Repository für neue Anwendungen, Berichte und Visualisierungen verwenden. RMS verwandelt archivierte Dokumente, die im CMOD gespeichert sind, in ein Analysesystem, das einem Unternehmen erhebliche Vorteile bietet:

--  Ein bestehendes Content-Management-System in ein System für große
    Datenmengen verwandeln, in dem gesucht und mit dem gehandelt werden kann
--  Erhöht die Produktivität für Berichtsnutzer durch Umwandlung
    statischer Berichte in leicht zu bearbeitende Formate wie Excel-Tabellen
    durch nur einen Klick, sodass Ausschneiden/Einfügen und Neuerfassungen
    von Daten in Excel überflüssig werden
--  Vermindert die Datenbelastung, indem der Bedarf an
    Ad-hoc-Berichterstattung, Unterberichten und die Live-Verbindungen zu
    Datenbanken wegfällt
--  Ad-hoc-Analyse, Überprüfungen und Auditing-Funktionen zu den
    wichtigsten Unternehmensdaten, die auf CMOD gespeichert sind
--  Bereitstellung wichtiger Daten zur Integration in moderne Lösungen zur
    Datenerkennung von Datawatch
 

Informationen können neu bewertet, organisiert und integriert werden, sodass sie einen 360-Grad-Überblick über geschäftliche Themen aller Art bieten. Daraus resultieren zusätzliche Erkenntnisse zur Optimierung geschäftlicher Entscheidungen, Prozesse und der Produktivität.

"In der heutigen Wirtschaft ist es eine Herausforderung für die Unternehmen, strategische Entscheidungen mit vertrauenswürdigen Daten zu treffen, die sich in unterschiedlichen Unternehmensbereichen befinden - darunter auch Content-Repositories. Datawatch RMS bietet den CMOD-Kunden von IBM die Möglichkeit, ihre Repositories in wahre Warenhäuser zu verwandeln, welche mit Datensätzen versehen und mit anderen Informationen aus dem gesamten Unternehmen kombiniert werden können, so dass ein ganzheitlicher Überblick über das Unternehmen entsteht und die Entscheidungsfindung vereinfacht wird", erklärte Ben Plummer, Chief Marketing Ufficer und Senior Vice President für strategische Partnerschaften bei Datawatch.

Datawatch RMS kann mit IBM CMOD über WEBI, ODWEK und IBM Content Navigator über eine Schnittstelle verbunden werden. Datawatch und IBM werden die Kombi-Lösung und ihre neue Partnerschaft im Rahmen der Information OnDemand 2013-Kundenkonferenz von IBM an Stand 1022-G vom 3. bis zum 7. November 2013 im Mandalay Bay in Las Vegas (Nevada). Näheres erfahren Sie auch auf www.datawatch.com/rms-cmod [http://www.datawatch.com/rms-cmod].

INFORMATIONEN ZUR DATAWATCH CORPORATIONde.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@37adba37 Datawatch Corporation (NASDAQ-CM: DWCH [http://markets.financialcontent.com/prnews/quote?Symbol=DWCH]) bietet eine Software zur visuellen Datenerkennung , die jede Art von Daten optimiert, unabhängig von Art, Volumen oder Geschwindigkeit, und modernste Analyse gewährleistet, durch die wertvolle Erkenntnisse zur Geschäftsoptierung gewonnen werden können. Die einzigartige Fähigkeit zur Integration von strukturierten, unstrukturierten und semi-strukturierten Quellen wie Berichte, PDF-Dateien und EDI-Streams mit Echtzeit-Streaming-Daten in visuelle reichhaltige Analyseanwendungen bietet den Benutzern die Möglichkeit, auf dynamische weise Schlüsselfaktoren zu erörtern, die alle möglichen betrieblichen Aspekte ihres Geschäfts betreffen können. Diese Fähigkeit der visuellen Erkennung aller Daten beschert Datawatch eine führende Position im Bereich großer Datenmengen und Visualisierung. Weltweit setzen Unternehmen aller Größenordnungen auf die Produkte und Dienstleistungen von Datawatch, darunter 99 der Fortune 100. Datawatch hat seine Firmenzentrale in Chelmsford im US-Bundesstaat Massachusetts und unterhält Niederlassungen in New York, London, München, Stockholm, Singapur, Sydney und Manila. Das Unternehmen verfügt über Kunden und Partner aus über 100 Ländern der Welt. Sehen Sie die Whole Story selbst, indem Sie die kostenlose Testversion auf www.datawatch.com/trial [http://www.datawatch.com/augtrial1] herunterladen.

Safe-Harbor-Erklärung gemäß Private Securities Litigation Reform Act von 1995 de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@6e9c8d6f Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die sich nicht auf historische Tatsachen beziehen, könnten vorausschauende Aussagen gemäß der Definition des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 sein. Alle derartigen, an dieser Stelle getroffenen Aussagen, ohne jegliche Einschränkung auch Aussagen in Bezug auf die Betriebsergebnisse des Unternehmens, beruhen auf aktuellen Erwartungen und unterliegen einer Reihe verschiedener Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse deutlich von den Erwartungen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass künftige Ergebnisse deutlich von den aktuellen Erwartungen abweichen, zählen folgende: Risiken im Zusammenhang mit der anhaltend schwachen Weltkonjunktur; Risiken im Zusammenhang mit schwankenden Quartalsergebnissen, die unter anderem auf den Umfang und Zeitpunkt großer Kundenaufträge zurückzuführen sind; Risiken im Zusammenhang mit Übernahmen, darunter auch in Bezug auf die jüngste Übernahme geistiger Eigentumsrechte von Math Strategies und auf die Übernahme von Panopticon; die Volatilität des Aktienkurses von Datawatch; Einschränkungen hinsichtlich der Effektivität interner Kontrollen; rascher technologischer Wandel; Datawatchs Abhängigkeit von der Einführung neuer Produkte - und dabei möglicherweise entstehende Verzögerungen; die allgemeine Wettbewerbssituation innerhalb der Softwarebranche und insbesondere auf den Märkten für Informationsoptimierung; Datawatchs Abhängigkeit von seinen Hauptprodukten, firmeneigener Softwaretechnologie und lizenzierter Drittanbietersoftware; Risiken im Zusammenhang mit internationalen Verkaufs- und Betriebstätigkeiten; Risiken im Zusammenhang mit indirekten Vertriebskanälen; die Angemessenheit der von Datawatch gebildeten Rückstellungen für Rücklieferungen; Risiken im Zusammenhang mit einem auf Abonnements beruhenden Vertriebsmodell; Datawatchs Abhängigkeit hinsichtlich der Fähigkeit, qualifiziertes Personal einzustellen und langfristig zu binden; Störungen oder Ausfälle der technischen Systeme von Datawatch, die auf Naturkatastrophen, Cyberangriffe oder sonstige katastrophale Ereignisse zurückzuführen sind; sowie die Unsicherheit bezüglich zusätzlicher Kosten, die sich aus veränderten regulatorischen Rahmenbedingungen im Zusammenhang mit der Unternehmensführung und der Publizitätspflicht ergeben können. Nähere Informationen zu Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse von den erwarteten Ergebnissen abweichen, sind in verschiedenen öffentlich zugänglichen Unterlagen enthalten. Hierzu zählen ohne jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit die von Datawatch von Zeit zu Zeit vorgenommenen Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission, darunter auch der Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das am 30. September 2012 endende Geschäftsjahr, das Formular 10-Q für die am 31. Dezember 2012, am 31. März 2013 und am 30. Juni 2013 endenden Geschäftsquartale sowie die endgültige Informationsbroschüre inklusive Vollmachtsformular, die der SEC am 5. August 2013 als Anhang 14A vorgelegt worden ist. Diese Faktoren sollten im Zusammenhang mit vorausschauenden Aussagen aller Art berücksichtigt werden.

Investorenpflege:de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@6809ab24 Datawatch-Investorenpflege investor@datawatch.com[mailto:investor@datawatch.com] Tel.: +1 (978) 441-2200 Durchwahl 8323

Pressekontakt: de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@52c2fdd8 Sarah Bernardi Datawatch Corporation Sarah_Bernardi@datawatch.com[mailto:Sarah_Bernardi@datawatch.com] Tel.: +1 (978) 441-2200 Durchwahl 8387 Twitter: @datawatch [http://twitter.com/datawatch]

© 2013 Datawatch Corporation. Datawatch und das Datawatch-Logo sind in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken der Datawatch Corporation. Alle sonstigen Namen sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber.

Web site: http://www.datawatch.com/



Weitere Meldungen: Datawatch Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: