S&T AG

EANS-Adhoc: S&T AG baut Appliance-Segment und Smart-Energy-Portfolio deutlich aus

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Fusion/Übernahme/Beteiligung/Akquisition
06.06.2014


- Erwerb von Anteilen an der Affair OOO
- ca. 600 Mitarbeiter, davon 400 Ingenieure, verstärken die Unternehmensgruppe
- Konzernumsätze sollen 2015 auf 440 Millionen Euro steigen

Linz, 06.06.2014. Die S&T AG (www.snt.at) hat heute einen Vertrag zum Erwerb von
48 Prozent der Anteile an der Affair OOO mit Sitz in Moskau unterzeichnet. Die
Affair OOO hält als Holding 74,5 Prozent an operativen Tochtergesellschaften,
die seit vielen Jahren in den Bereichen Smart Energy sowie Softwareentwicklung
tätig sind, und beschäftigt ca. 600 Mitarbeiter, darunter überwiegend
qualifizierte Ingenieure. Das für S&T strategisch wichtige Segment Appliances im
Bereich Smart Energy wird damit weiter ausgebaut. 

Die Akquisition ermöglicht zusätzlich zum technologischen
Wertschöpfungspotenzial für die S&T-Gruppe eine Markterweiterung in Osteuropa.
Die Unternehmensgruppe wird neben dem Segment Appliances auch das
Services-Segment der S&T AG verstärken. Der Jahresumsatz der Unternehmensgruppe
Affair OOO beläuft sich auf ca. 70 Millionen Euro. Der Erwerb der Affair OOO
erschließt zahlreiche Synergien mit der erst kürzlich durch die S&T AG
erworbenen ubitronix solution GmbH im Smart-Energy-Lösungsbereich. 

Die S&T AG hat zusammen mit dem lokalen Management die Anteile an der Affair OOO
von der Kontron AG erworben. Der Kaufpreis der Anteile in Höhe von 48 Prozent
beläuft sich auf Euro 5,87 Millionen. Das Closing erfolgt nach Erhalt der
Genehmigungen durch die Wettbewerbsbehörden in Österreich und Russland. 

Aufgrund der Option auf weitere 3 Prozent der Stimmrechte wird die Affair OOO im
Jahresabschluss der S&T AG  nach erfolgtem Closing vollkonsolidiert. Mit dieser
Akquisition sollen die Umsätze der S&T AG 2015 auf 440 Millionen Euro steigen.
Durch die Anschaffungs- und Integrationskosten wird das Konzernergebnis in 2014
mit ca. 0,8 Millionen Euro belastet. Basierend auf der bisher guten
Geschäftsentwicklung im Bereich Appliances in 2014 wird weiterhin mit über 12
Millionen Euro Konzernergebnis geplant. Ab 2015 werden Beiträge zum
Konzern-EBITDA durch die Affair OOO von zumindest 3 Millionen Euro jährlich
erwartet. 


Über die S&T AG:

Die S&T AG (ISIN AT0000A0E9W5, WKN A0X9EJ, SANT) notiert im Prime Standard der
Frankfurter Börse. Mit rund 1.550 Mitarbeitern, zukünftig 2.100 Mitarbeitern ist
S&T u. a. mit Niederlassungen in 17 zentral- und osteuropäischen Ländern tätig
und zählt zu den drei größten IT-Systemhäusern in Österreich und Osteuropa. S&T
kann insbesondere mit einem breit aufgestellten Produkt- bzw.
Eigentechnologieportfolio, u. a. in den Bereichen Cloud Security, Smart Energy
und mobile IT-Lösungen, punkten und dieses Spektrum flächendeckend in Zentral-
und Osteuropa anbieten.


Rückfragehinweis:
Valentin Trummer, +43 699 13333309

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    S&T AG
             Industriezeile  35
             A-4021 Linz
Telefon:     +43 664 6119214
FAX:         +43 1 80191 1290
Email:    ir@snt.at
WWW:      www.snt.at
Branche:     Informationstechnik
ISIN:        AT0000A0E9W5, DE000A1HJLL6
Indizes:     
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: S&T AG

Das könnte Sie auch interessieren: