Campaigning Summit

Campaigning Summit Switzerland: Campaigning wirkt

Zürich (ots) - Über 200 Teilnehmende aus acht Ländern und zwei Kontinenten tauschten sich am Freitag im ausverkauften Papiersaal Zürich über erfolgreiches Campaigning aus. Veranstaltet wird der Campaigning Summit Switzerland von business campaigning GmbH.

Die Kampagnen gegen die Durchsetzungsinitiative haben es deutlich gezeigt: Campaigning wirkt! Am Campaigning Summit Switzerland 2016 trafen sich am Freitag im Papiersaal Zürich vier internationale Top-Referenten und über 200 Kampagnen-Macher/innen aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, Finnland, Holland und Vietnam und aus allen Branchen und Berufen, um Erfahrungen auszutauschen, voneinander zu lernen, sich gegenseitig zu inspirieren und untereinander besser zu vernetzen.

Unterstützt wird der Campaigning Summit Switzerland unter anderem von PostFinance, Photoflyer, Hochschule Luzern, Ticketino, persönlich Verlag, news aktuell (Schweiz) AG, Frosmo, furrerhugi und der Schweizerischen Bankiervereinigung.

Eröffnet wurde der Campaigning Summit Switzerland 2016 mit einer Rede von Stephan Klapproth zur Triple-R-Theorie. Referentin Paula Peters von change.org zeigte auf, wie dank moderner Technologie jede und jeder global vernetzt Menschen mobilisieren und Einfluss nehmen kann. Bestseller-Autor Jan Rijkenberg erläuterte, was «Ethical & Environmental Proposition» im Unterschied zu USP bedeutet. Olaf Kunz von der Watson-Chefredaktion legte anhand von Beispielen dar, wie man Botschaften mobile-tauglich formuliert und André Schneider, der frühere Direktor des WEF, erklärte die Prinzipien des Stakeholder-Managements in Zeiten der Veränderungen und Krise anhand konkreter Fallbeispiele. Zudem zeigte er eine Art Masterplan für jede Art von Campaigning auf.

Zwischendurch gab es 15 BarCamp-Sessions, in denen Teilnehmende eigene Fragestellungen mit anderen Teilnehmenden bearbeiten und sich, so wie in den Pausen, intensiv vernetzen konnten. Für physische und geistige Auflockerung sorgte nach dem Mittag der Campaigning Body von Felix Ritter. Durch das Programm führten Peter Metzinger, Veranstalter und Inhaber von business campaigning GmbH aus Zürich, sowie Markus Sorg, Inhaber von campaigning.green aus Barcelona. Schon am Vorabend fanden exklusive Workshops zu verschiedenen Themen statt, unter anderem zum Thema «Provokation» als Kampagnenstrategie.

«Dank den Experten vom Campaigning Summit Switzerland, mit denen unser Team seit ca. 3 Monaten an Pre-Workshops, Events, in Telefonaten und während der Pausen dieses Jahr gesprochen hat, ist es uns gelungen, eine super erfolgreiche Spenden-Kampagne für ein todkrankes Mädchen auf die Beine zu stellen», so das Fazit eines Teilnehmers. Mehr dazu hier: http://blog.drkpi.de/campaign-audit-4/

Der Campaigning Summit Switzerland 2016 auf Twitter: https://storify.com/Campaigning_CH/csch16

Fotos werden im Laufe der kommenden Tage hier veröffentlicht: facebook.com/CampaigningCH

Der Campaigning Summit Switzerland 2017 findet am 31. März 2017 statt.

Vorbereitungen und Vorverkauf mit sehr günstigem After-Summit-Rabatt haben bereits begonnen. 6% der diesjährigen Teilnehmer haben bis Montagmorgen ihr Ticket für 2017 bereits gesichert. Der offizielle Hashtag lautet #CSCH17

«Campaigning ist die Kunst, alle Register ziehen zu können und Menschen zu mobilisieren, um effektiv und effizient seine Ziele zu erreichen.» (Peter Metzinger)

Kontakt:

Peter Metzinger | @campaigning | +41 79 628 61 26 |
peter@businesscampaigning.com

Event-Website www.CampaigningSummitSwitzerland.com
Event-Twitter @Campaigning_CH



Weitere Meldungen: Campaigning Summit

Das könnte Sie auch interessieren: