Kunsthistorisches Museum / Kunstkammer Wien

Bundespräsident Heinz Fischer eröffnete gestern die Kunstkammer Wien

Glanzvoller Abend mit vielen fulminanten Höhepunkten

Wien (ots) - Gestern abend wurde die Kunstkammer Wien von Bundespräsident Heinz Fischer, Kulturministerin Claudia Schmied, Generaldirektorin Sabine Haag und Geschäftsführer Paul Frey feierlich wiedereröffnet. Unter Fanfarenklängen wurde im Beisein von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer das goldene Band durchschnitten und die anwesenden Ehrengäste konnten erstmals einen Blick in die neu restaurierte weltberühmte Sammlung werfen. Das Staunen über die gebotene Pracht war groß.

Unter den rund 500 anwesenden Ehrengästen waren wichtige Vertreter der Politik, so etwa der Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und die Kultursprecher aller Parteien sowie zahlreiche Botschafter, wie André Hebbelink, Vertreter der Flämischen Regierung, die eine Kunstkammer-Saalpatronanz übernommen hat.

Viele internationale MuseumsdirektorInnen wie Neil MacGregor (British Museum), Max Hollein (Frankfurter Städel Museum), Dirk Syndram (Grünes Gewölbe in Dresden), Irina Antonova (Staatliches Puschkin Museum in Moskau), Christoph Becker (Kunsthaus Zürich), Klaus Schrenk (Bayerische Staatsgemäldesammlung) waren extra für dieses Großereignis angereist. Auch ihre österreichischen KollegInnen waren der Einladung gefolgt, unter ihnen Klaus Albrecht Schröder (Albertina), Agnes Husslein (Belvedere), Karola Kraus (mumok), Johanna Rachinger (Österreichische Nationalbibliothek) und Christian Köberl (Naturhistorisches Museum Wien). Zahlreiche prominente Gäste aus Kunst und Kultur wie Rudolf und Agi Buchbinder, Sunnyi Melles, Géza von Habsburg, Gery Keszler, Michael Heltau oder Birgit Sarata genossen den Abend ebenso wie wichtige Vertreter der Wirtschaft, darunter Jürg Zumtobel, dessen Unternehmen gemeinsam mit dem renommierten Lichtkünstler Ólafur Elíasson das Lichtkonzept für die Kunstkammer Wien entwickelt hat, Gerhard Roiss, Generaldirektor der OMV, Christian Konrad, ehemaliger Raiffeisen-Generalanwalt, Norbert Kettner, Chef des Wien Tourismus, und Konstantin Klien, ehemaliger Uniqa-Chef und jetziger Präsident des Vereins der Freunde des Kunsthistorischen Museums.

Opernstar Erwin Schrott sorgte am Eröffnungsabend gemeinsam mit dem Janosska Ensemble für einen fulminanten Auftritt. In einer Kooperation mit der Stiftung "Anna and Erwin for Kids", die Erwin Schrott gemeinsam mit seiner Frau Anna Netrebko ins Leben gerufen hat, unterstützt das Kunsthistorische Museum auch die karitativen Anliegen des Sängers.

Durch den Abend führte ORF-Moderatorin Barbara Rett. Klangkünstler Rupert Huber sorgte beim anschließenden Empfang mit seinem Sound für eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/3820

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Nina Auinger-Sutterlüty, MAS
   Leitung Presse & Öffentlichkeitsarbeit
   Kunsthistorisches Museum Wien mit MVK und ÖTM
   1010 Wien, Burgring 5
   Tel.: + 43 1 525 24 - 4021
   Fax: + 43 1 525 24 - 4098
   E-mail: info.pr@khm.at
www.khm.at 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/15209/aom

 


Das könnte Sie auch interessieren: