KfW IPEX-Bank

800-Mio-USD-Exportfinanzierung für Flachstahlwerk in den USA

Frankfurt am Main (ots) -

   - KfW IPEX-Bank finanziert eine der größten und modernsten 
     Produktions-Anlagen Nordamerikas
   - Unterstützung des High-Tech-Produktionsstandorts Deutschland: 
     SMS Siemag liefert Kernkomponenten für hocheffizientes 
     Stahl-Werk
   - Recycling: Primär-Rohstoff Stahlschrott schont Ressourcen bei 
     der Produktion hochfester Stähle 

Mit einem Kredit über 794 Mio. USD finanziert die KfW IPEX-Bank den Export einer kompletten Produktionsanlage zur schrottbasierten Flachstahlherstellung in die USA. Kreditnehmer und Auftraggeber des Neubauprojekts ist das Unternehmen Big River Steel LLC aus Mississippi County, Arkansas. Die entscheidenden Kernkomponenten für das Werk, das eine der größten und modernsten Recycling-Anlagen für Stahlschrott Nordamerikas werden soll, stammen aus Deutschland. Lieferant ist der Stahlwerksausrüster SMS Siemag aus Düsseldorf. Die KfW IPEX-Bank agiert als Arrangeur (Mandated Lead Arranger) und Underwriter des komplexen Finanzierungspakets, das bei einer Laufzeit von 10 Jahren unter anderem mit einer großvolumigen Exportkreditversicherung des Bundes (Hermes-Deckung) versehen ist.

"Der Abschluss zeigt, dass deutsches Ingenieurs-Know-how weltweit gefragt ist, insbesondere, wenn es um moderne und zukunftsgerichtete Produktionstechnik geht", sagt Markus Scheer, Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank. "Wir finanzieren hier ein äußerst effizientes Stahlwerk, das zudem beim Exporteur in Deutschland viele hochqualifizierte Arbeitsplätze sichert."

Die von der KfW IPEX-Bank finanzierte Anlage ist auf eine Jahresproduktion von 1,6 Mio. Tonnen qualitativ hochwertigen Stahls ausgerichtet. Primär eingesetzter Rohstoff wird Stahlschrott sein, der über die regionalen Märkte bezogen wird. Die Gesamtprojektkosten der in Osceola, Arkansas errichteten Anlage liegen bei insgesamt 1,6 Mrd. USD.

Die von der KfW IPEX-Bank finanzierte Produktionsanlage wird auf State-of-the-Art-Technologie der deutschen SMS Siemag, Markführer in diesem Segment, basieren. Neben den Anlagen, die einen Elektrolichtbogenofen, eine Dünnbrammen-Gieß- und Warmwalzanlage, ein Kaltwalzwerk sowie weitere Verarbeitungsstufen zur Stahlveredlung umfassen, wird der deutsche Exporteur über seine US Tochtergesellschaft SMS Millcraft LLC vor Ort für Big River Steel auch eine Service-Werkstatt zur Instandhaltung relevanter Produktionsmodule betreiben. SMS Siemag und die KfW IPEX-Bank verbindet eine langjährige Geschäftsbeziehung.

Big River Steel zielt auf die Produktion einer breiten Palette an Qualitätsstählen ab, darunter auch innovative Produkte wie hochfeste Mehrphasenstähle, die zur Verbesserung der Energiebilanz und Sicherheit in der Automobilindustrie beitragen. Hauptabnehmer sind US-amerikanische Unternehmen der Automobil-, Röhren- und Energieindustrie. Durch seinen Standort im Südosten der USA profitiert das Projekt von den besonders günstigen Wachstumsperspektiven dieser Region.

Über die KfW IPEX-Bank GmbH

Die KfW IPEX-Bank verantwortet innerhalb der KfW Bankengruppe die internationale Projekt- und Exportfinanzierung. Ihre Aufgabe, Finanzierungen im Interesse der deutschen und europäischen Wirtschaft bereitzustellen, leitet sich aus dem gesetzlichen Auftrag der KfW ab. Die KfW IPEX-Bank bietet mittel- und langfristige Finanzierungen zur Unterstützung der industriellen Schlüsselsektoren in der Exportwirtschaft, zur Entwicklung der wirtschaftlichen und sozialen Infrastruktur sowie für Umwelt- und Klimaschutzprojekte an. Sie wird als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt, trägt maßgeblich zum Förderauftrag der KfW bei und ist in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt vertreten.

Kontakt:

KfW IPEX-Bank GmbH, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Pressestelle: Thomas Krick, E-Mail: axel.breitbach@kfw.de
Tel. 069 7431-8454, Fax: 069 7431-9409,
E-Mail: info@kfw-ipex-bank.de,
Internet: www.kfw-ipex-bank.de



Weitere Meldungen: KfW IPEX-Bank

Das könnte Sie auch interessieren: