Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Nasjonalmuseet (The National Museum, Norway)

«Munch 150» - Munch-Ausstellung des Jahrhunderts in Oslo

Oslo, Norwegen (ots/PRNewswire) - Am 2. Juni schliessen sich das Nationale Museum für Kunst, Architektur und Design und das Munch-Museum in Oslo zusammen, um die umfassendste Munch-Ausstellung aller Zeiten auszurichten.

Um die Multimedia-Pressemitteilung anzusehen, klicken Sie bitte auf:

http://www.multivu.com/mnr/60663-munch-exhibition-of-the-century-in-oslo

Höhepunkt des Jubiläums

Edvard Munch wurde 1863 geboren und das Jahr 2013 ist der 150. Jahrestag des norwegischen Künstlers. Die Jubiläumsausstellung "Munch 150" stellt den Höhepunkt der Feierlichkeiten dar. Ziel der Ausstellung ist es, eine möglichst einheitliche und umfassende Präsentation der Kunstwerke von Munch mit 270 Arbeiten zu zeigen, die in den Ausstellungsräumen der Nationalgalerie und des Munch-Museums präsentiert werden. Besucher kommen in den Genuss der wichtigsten Arbeiten und weniger bekannter Arbeiten von Munch.

"Wir möchten vor allem Edvard Munch feiern. Es ist uns allerdings auch ein Anliegen, auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene über das Leben und die Kunst von Munch zu informieren, neugierig und enthusiastisch zu machen," sagt der Direktor des Munch-Museums Stein Olav Henrichsen.

"Munch hat mit Arbeiten wie "Der Schrei" und "Die Sonne" im Modernismus einen festen Platz. Wir haben einen frischen Blick auf seine Antwort auf modernistische Fragen geworfen, wie die Beziehung zwischen Kunst und Realität, die Position des Individuums in der Welt, die moderne Rolle des Künstlers und der Einfluss von Kunst auf die Öffentlichkeit," so Audun Eckhoff, Direktor des Nationalmuseums.

Mehr als 60 Jahre Kunst von Munch

Die umfassende Perspektive der Arbeiten von Munch wird in der Struktur der Ausstellung reflektiert. Die Arbeiten umfassen eine Periode von mehr als 60 Jahren, von seinem Debüt als 20-jähriger im Jahr 1883 bis zu seinem letzten Pinselstich kurz vor seinem Tod im Jahr 1944. Die Ausstellung folgt seiner Kunst mehr oder weniger chronologisch und bietet einen fliessenden Überblick seines Lebenswerks. Die Präsentation wird ausserdem thematisch strukturiert. Ein Hauptthema ist die sich wandelnde Darstellung seiner selbst und wie Munch bestimmte Motive wiederholt und überarbeitet.

Eine Ausstellung, zwei Veranstaltungsorte

Die Ausstellung geht aus einer langfristigen Zusammenarbeit des Munch-Museums und des Nationalmuseums hervor. Die beiden Museen verfügen über die weltweit umfassendste Sammlung von Werken Munchs und sind in einer ganz eigenen Liga für eine Präsentation dieser Grössenordnung. Deshalb wird die Ausstellung notwendigerweise auch auf zwei Standorte verteilt. Die Periode 1882-1903 wird in der Nationalgalerie ausgestellt, während die Arbeiten Munchs zwischen 1904 und 1944 im Munch-Museum gezeigt werden. Die Ausstellung wäre jedoch nicht möglich ohne Leihstücke von Werken aus aller Welt im öffentlichen und privaten Besitz.

Presse:
31. Mai Führung für die Presse
press@munch150.no
http://www.munch150.no
2. Juni bis 13. Oktober 2013

KONTAKTANGABEN
Jean-Yves Gallardo
Avdelingsdirektør Kommunikasjon/Kommunikationsdirektor
Telefon +47-21-98-22-42 Handy +47-99-28-96-29
Twitter: @jygallardo

Nasjonalmuseet for kunst, arkitektur og design
Das National Museum für Kunst, Architektur und Design
Postboks 7014 St. Olavs plass, NO-0130 Oslo
http://www.nasjonalmuseet.no
 

Video: 
http://www.multivu.com/mnr/60663-munch-exhibition-of-the-century-in-oslo
 



Das könnte Sie auch interessieren: