NSFOCUS

NSFOCUS veröffentlicht Gefahrenbericht 2012 und stellt DDoS-Trends des vergangenen Jahres vor

- Der Untersuchung zufolge werden DDoS-Angriffe immer kürzer, treten dafür aber häufiger auf; Angriffe auf die Anwendungsschicht sind mittlerweile die gängigsten Methoden des Fremdzugriffs

London (ots/PRNewswire) - NSFOCUS [http://www.nsfocus.com/en/index.html], ein weltweiter Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen zur Abschwächung von DDoS-Angriffen (Distributed Denial-of-Service [http://www.nsfocus.com/en/solutions/]), veröffentlichte heute seinen jährlich erscheinenden Gefahrenbericht mit einer detaillierten Aufstellung der Angriffstendenzen des vergangenen Jahres. Erhoben wurden diese Daten von der Security Research Academy des Unternehmens, einem firmeninternen Team aus Anti-DDoS-Analysten. Der Bericht behandelt die komplexe Welt der Informationssicherheit und zeigt, dass System- und Anwendungsadministratoren einen höheren Bedrohungsgrad als jemals zuvor verzeichnen. Zu den wichtigsten Erkenntnissen zählen:

--  DDoS-Angriffe werden immer kürzer - mehr als die Hälfte aller Angriffe
    sind innerhalb von 10 Minuten wieder vorbei. In der ersten Jahreshälfte
    2012 wurde noch eine Durchschnittsdauer von 21 Minuten verzeichnet, und
    93,2 Prozent aller Angriffe dauerten 30 Minuten oder weniger. Dafür
    treten Angriffe nun häufiger auf: 49,3 Prozent aller Ziele fallen zwei
    oder mehr DDoS-Attacken zum Opfer.
--  Angriffe auf die Anwendungsschicht (Layer-7) können hohe Schäden
    verursachen und sind mittlerweile die gängigste Form des Angriffs. Sie
    machen 42,7 Prozent aller DDoS-Angriffe aus, wobei dieser Wert in der
    ersten Jahreshälfte 2012 noch bei 24,3 Prozent lag.
--  Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich die Zahl neuer Schwachstellen in
    der immer populäreren Cloud- und virtuellen Infrastruktur im Jahr 2012
    verdoppelt.
 

"Der Übergang zu immer kürzeren, dafür aber häufigeren Angriffen kann für die betroffenen Unternehmen bedeuten, dass es sogar noch schwieriger wird, sich zu verteidigen", so Frank Ip, Vice President des US-Geschäfts von NSFOCUS. "Jeder Angriff kann an Dynamik gewinnen - und möglicherweise nicht nur die Website eines Unternehmens lahmlegen, sondern auch erfolgskritische Anwendungen und Datenbanken. Überdies kann sich die DDoS-Angriffsmethodik je nach Reaktion des Ziels ändern, was zu einem ständigen Katz-und-Maus-Spiel führt."

Aus dem jährlichen Gefahrenbericht von NSFOCUS geht hervor, dass das Jahr 2012 im Bereich der Informationssicherheit von ständig weiterentwickelten und beunruhigenden Trends geprägt war. Der Bericht zielt darauf ab, Wirtschaftsführungskräften auf allen Ebenen die Möglichkeit zu bieten, hinsichtlich dieser Trends immer auf dem neuen Stand zu sein, damit sie an ihren Verfahrensweisen und Verteidigungsmechanismen arbeiten und folglich sicherstellen können, dass sie ausreichend Schutz vor einem Gegner bieten, der immer gerissener und mächtiger wird.

Eine Kopie des Berichts erhalten Sie hier: http://www.nsfocus.com/en/2013/SecurityReport_0514/130.html [http://www.nsfocus.com/en/2013/SecurityReport_0514/130.html]

Informationen zu NSFOCUS

NSFOCUS ist ein bewährter globaler Anbieter von Sicherheitslösungen, die Perimeternetzwerke von Dienstanbietern, Rechenzentren und Großkonzernen aktiv schützen. Das Unternehmen spezialisiert sich auf Netzwerksicherheitslösungen. Nähere Informationen sind auf http://www.nsfocus.com [http://www.nsfocus.com/] verfügbar.

Web site: http://www.nsfocus.com/en/index.html/ http://www.nsfocus.com/en/2013/SecurityReport_0514/130.html/ http://www.nsfocus.com/ http://www.nsfocus.com/en/solutions/

Kontakt:

KONTAKT: Wu Miaoran, +86-10-68438880, Durchw. 5611,
wumiaoran@nsfocus.com



Weitere Meldungen: NSFOCUS

Das könnte Sie auch interessieren: