Kensho Retreats

Aktive Erholung statt rumliegen: Kensho Sport Retreats - Ferien, die glücklich machen

Flyer Kensho Sport & Yoga Retreats / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung unter Quellenangabe: "ots.Bild/Kensho Retreats".

Deutschschweiz (ots) - Wer sich und seinen Körper wirklich regenerieren will, sollte in den Ferien nicht nur auf der faulen Haut liegen. Aktive Erholung ist das Zauberwort. Was das ist? Ferien, in denen man nicht einfach auf den Liegestuhl liegt und nichts tut, sondern Ferien in denen man Körper und Geist wieder richtig fit macht. Tun kann man das im Kensho Retreat in Khao Lak, Thailand.

Unter der professionellen Leitung des ehemaligen Leistungssportlers und heutigen Personaltrainers Urs Bissegger und der Yogalehrerin Carolina Fischer-Waibel erlebt man an den schönsten Orten der Welt etwas andere Ferien. Ferien, in denen man mit Sport, Yoga und gesundem Essen den Alltagstress wirklich los wird und danach rundum erholt nach Hause zurückkehrt. Das Kensho Retreat befindet sich dieses Jahr vom 9. bis 23. März im wunderschönen Khao Lak, Thailand.

Was erwartet die Teilnehmer?

In Khao Lak gibt es nebst prächtiger Natur, wunderschönen Stränden und feinstem und insbesondere leichtem Essen, jeden Morgen eine kurze Meditation und danach ein individuell gestaltetes Sportprogramm. Ausdauer sowie Kraft und Stabilität werden gleichermaßen berücksichtigt. Bei Sonnenuntergang wird dann der Tag mit einer Yoga-Lektion ausgeläutet. Jeder zweite Tag hält eine Überraschung bereit: von privaten Speed-Boot-Touren samt Schnorcheln und Sünnele über Kajak-Fahrten bis hin zu Übernachtungen in schwimmenden Häusern. Es wird gewandert, Tempel besucht und getaucht. Aber keine Angst. Wer will, kann trotzdem mal das tun, weshalb man eigentlich nicht hier ist: nämlich gar nichts.

In den Ferien nicht nur gutes für sich tun, sondern auch für andere.

Jeder Teilnehmer spendet mit seiner Teilnahme 100.- an das Waisenhaus Don-Bosco-Home. Der italienische Priester Don-Bosco hilft damit Kinder welche im Jahre 2004 bei dem schweren Tsunami ihre Familien verloren haben oder aus sehr armen Verhältnissen stammen und nun in dieser Einrichtung ein neues Zuhause fanden. Genauer: Mit dem Geld werden die Infrastruktur verbessert, Häuser und Sportplätze renoviert und die Kinder überall dort unterstützt, wo es gerade nötig ist. Somit tut man nicht nur etwas Gutes für seinen Körper und Geist, sondern auch für das Land, in dem man gerade Ferien macht.

Mehr Infos auf www.kensho-retreats.ch

Kontakt:

Urs Bissegger
Tel.: +41/79/175'73'93
E-Mail: fit@ursbissegger.ch
Web: www.kensho-retreats.ch


Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: