GIVE e.V.

Neue Langzeitstudie zur Prävention von Krebserkrankungen mit Multivitaminen

Bad Homburg (ots) - Die amerikanische Langzeitstudie "Physician's Health Study II"* kommt gemäß der jüngst auf der AACR International Conference on Frontiers in Cancer Prevention Research zum Ergebnis, dass Männer, die über 10 bis 13 Jahre lang täglich Multivitaminprodukte eingenommen hatten, signifikant weniger häufig an Krebs erkrankt sind. Im Rahmen dieser randomisierten, Placebo-kontrollierten Doppelblindstudie wurden 14.641 männliche Ärzte im Alter von über 50 Jahren untersucht. Bei den verabreichten Vitaminen und Mineralien handelte es sich um ein handelsübliches Nahrungsergänzungsmittel, das niedrig, innerhalb der Empfehlungen für den täglichen Verzehr, dosiert war.

Am Ende der Beobachtungszeit waren in der Multivitamin-Gruppe insgesamt 8 Prozent weniger Krebserkrankungen aufgetreten als in der Placebogruppe. Bei rund 50 Prozent der beobachteten Tumore handelte es sich um Prostatakarzinome, bei denen kein direkter Effekt der Multivitamin-Gabe auf die Häufigkeit beobachtet werden konnte. Berücksichtigt man allerdings den Effekt der Multivitamin-Gabe auf andere organspezifische Krebserkrankungen, konnten die Forscher eine 12-prozentige Reduktion des Auftretens dieser Tumorarten beobachten. Zusätzlich wurde auch noch eine Abnahme der Tumorsterblichkeit um 12 Prozent gefunden, die allerdings statistisch nicht signifikant war.

Bemerkenswert an dieser Studie ist ferner, dass der Anteil der Probanden dieser Studie, die einen gesundheitsbewussten Lebensstil pflegten, überdurchschnittlich hoch war - sie waren nicht übergewichtig und verzehrten viel Obst und Gemüse, nur 3,5 Prozent rauchten und fast zwei Drittel trieben mindestens eine Stunde in der Woche Sport. So legt das Ergebnis der Studie nahe, dass die Gabe von Multivitaminen auch bei einer ausgewogenen Ernährung und einer gesunden Lebensweise zusätzliche positive Effekte auf den Organismus haben könnte.

*) Gaziano JM et al.; Multivitamins in the Prevention of Cancer in Men, JAMA, veröffentlicht online am 17. Oktober 2012

Kontakt:

GIVE e.V.
Gesellschaft zur Information über Vitalstoffe und Ernährung

Frau Sepideh Roozbiany
Geschäftsführerin

Kapersburgweg 5
61350 Bad Homburg

Tel.: 06172/2872890
Fax: 06172/2872892
Email: info@giveev.de

V.i.S.d.P.
Dr. Henry Werner, 1. Vorsitzender


Das könnte Sie auch interessieren: