ETH Zürich, focusTerra

Ausstellung in der ETH Zürich: Urzeitliche Lebensspuren zum Anfassen

Kalkkrusten, ausgefällt aus übersättigtem Porenwasser. Foto: Ausstellung ?Fossil Art?, Prof. Dolf Seilacher, Universität Tübingen / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung unter Quellenangabe: "ots.Bild/ETH Zürich, focusTerra".
Mehr zur ETH-Ausstellung

Zürich (ots) - «Fossil Art»: Spuren von Fossilien und Sedimentstrukturen aus fünf Kontinenten sind vom 19. November 2012 bis zum 12. Mai 2013 in focusTerra, dem erdwissenschaftlichen Forschungs- und Informationszentrum der ETH Zürich zu sehen.

Die Ausstellung umfasst circa 50 Exponate. Sie zeigt mächtige, reliefartige Platten mit fossilen Spuren, die vor Millionen von Jahren gebildet wurden. Wellen und Strömungen haben diese faszinierenden Naturplastiken modelliert, frühe Lebewesen hinterliessen darin ihre Fährten und Grabspuren. Eine Forschergruppe der Universitäten Tübingen und Yale (USA) hat davon Abgüsse von perfekter Genauigkeit hergestellt. Ergänzt wird die Ausstellung mit zahlreichen Exponaten, die sich taktil erleben lassen. Ein Novum an der ETH Zürich: Die Ausstellung wurde speziell auch für blinde und sehbehinderte Menschen erschlossen. Alle Besuchenden sind eingeladen, diese einzigartige Verschmelzung von Wissenschaft und Kunst sehend und tastend zu erkunden.

Adresse: focusTerra, Sonneggstrasse 5, 8092 Zürich
Eintritt: kostenlos
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9-17 Uhr, sonntags 10-16 Uhr 

http://www.focusterra.ethz.ch/museum/special/fossilart

Kontakt:

Dr. Ulrike Kastrup
Tel.: +41/44/632'94'06,
Mail: ulrike.kastrup@erdw.ethz.ch



Weitere Meldungen: ETH Zürich, focusTerra

Das könnte Sie auch interessieren: