Global Polio Eradication Initiative

Globale Akteure wollen gemeinsam der Polio-Ausrottung einen Schritt näherkommen

Länder und Partner sagen 1,2 Milliarden USD zu, um jedes Jahr 450 Millionen Kinder vor Polio zu schützen

Atlanta (ots/PRNewswire) -

Vor dreißig Jahren hat Polio jedes Jahr bei mehr als 350.000 Kindern in über 125 Ländern auf dem gesamten Globus Lähmungen verursacht. Dank der außergewöhnlichen Anstrengungen von Regierungen, Gesundheitsmitarbeitern, Spendern und Partnern der Global Polio Eradication Initiative (GPEI), einer öffentlich-privaten Partnerschaft, die sich der Ausmerzung dieser Krankheit widmet, ist der hochansteckende Virus nun in allen bis auf drei Ländern eliminiert worden: Afghanistan, Nigeria und Pakistan. Bis zum heutigen Tag sind nur fünf Fälle im Jahr 2017 aufgetreten.

Jedoch sind Kinder immer noch und überall gefährdet, bis Polio komplett gestoppt wird. Um diese Krankheit endgültig auszumerzen trafen sich Regierungsvertreter und Partner, um ihre Verpflichtung zur Unterstützung von entscheidenden Maßnahmen zu erneuern, zum Beispiel Impfungen und Krankheitsüberwachung. Dies wird jedes Jahr mehr als 450 Millionen Kinder vor Polio schützen.

"Dank der beeindruckenden Anstrengungen von Rotariern, Regierungen, Gesundheitsfachleuten, Partnern und Spendern - einschließlich jener, die bei der Rotary Convention in Atlanta präsent waren - stehen wir nun mehr denn je kurz davor, Geschichte zu schreiben", sagte Chris Elias, Präsident des Programms zur globalen Entwicklung bei der Bill & Melinda Gates Foundation und Vorsitzender des Polio-Aufsichtsgremiums der GPEI. "Diese neuen Verpflichtungszusagen werden dazu beitragen, dass wir unsere Aufgabe erfolgreich abschließen."

In einer Zeit zahlreicher globaler Herausforderungen und Prioritäten haben Regierungen und Partner einen Schritt nach vorn gemacht, um ihre gemeinsame Entschlossenheit zu zeigen, damit die bisher zweite Erkrankung der Menschen für immer ausgerottet werden kann. Zu den wichtigsten Zusagen gehören u. a.: 75 Millionen USD von Kanada, 61,4 Millionen USD von der Europäischen Kommission, 55 Millionen USD von Japan, 30 Millionen USD von Scheich Muhammad bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, 30 Millionen USD von der Dalio Foundation, 25 Millionen USD von Bloomberg Philanthropies, 15 Millionen USD von einem anonymen Spender, 13,4 Millionen USD von Australien, 11,2 Millionen USD von Deutschland, 5 Millionen USD von easyJet, 5 Millionen USD von Italien und 4 Millionen USD von der Republik Korea.

Bill Gates, Co-Vorsitzender der Bill & Melinda Gates Foundation, und John Germ, Präsident von Rotary International, gaben außerdem eine Ausweitung ihrer Kooperation vor mehr als 20.000 Rotariern bekannt. Mittel in Höhe von bis zu 150 Millionen USD, die von Mitgliedern der Rotary Clubs in den nächsten drei Jahre gesammelt werden, werden im Verhältnis 2:1 von der Gates Foundation aufgestockt, d. h. in den nächsten drei Jahren werden mehr als 450 Millionen USD für die GPEI zur Verfügung stehen. Die Gates Foundation sicherte insgesamt 450 Millionen USD zu, einschließlich der genannten Aufstockungsvereinbarung.

"Die weltweite Ausrottung von Polio hat seit 1985 für Rotary oberste Priorität. Die Rotary-Mitglieder waren von Anfang an die treibende Kraft hinter dem Kampf zur Auslöschung von Polio", sagte John Germ, Präsident von Rotary International. "Ihr kontinuierliches Engagement, um die Mittel zur Ausmerzung dieser Krankheit zu sammeln - in Kombination mit der heutigen Zusage der Bill & Melinda Gates Foundation - macht diese Wirkung sogar noch stärker und deutlicher.

Die heutige Finanzierung trägt dazu bei, einen tatsächlichen Mittelbedarf von 1,5 Milliarden USD zu erfüllen, die dafür sorgen werden, den Virus aus den noch verbleibenden betroffenen Ländern auszumerzen und von vornherein zu verhindern, dass der Virus an irgendeinem anderen Ort der Welt wieder Fuß fasst.

"Kontinuierliche Innovationen sind stets der Schlüssel zur Verbesserung der Durchimpfungsrate gewesen, um mit der Polio-Impfung noch mehr Kinder zu erreichen", sagte Dr. Anne Schuchat, amtierende Direktorin der U.S. Centers for Disease Control and Prevention (CDC; US-amerikanische Zentren für Seuchenbekämpfung und Prävention). "Der unermüdliche Einsatz und die Unterstützung dieser globalen Akteure werden uns helfen, genau dies zu tun, und letztendlich die Erkrankung für jeden und für immer zu beenden. Die CDC stehen unverändert zu ihrer Verpflichtung zur Ausrottung von Polio und haben 2,28 Milliarden USD seit Beginn dieser Initiative dazu beigetragen."

Die Mittelzusagen von heute werden es möglich machen, die Leistungen des Programms weiter zu verbessern und Herausforderungen zu meistern, um jedes Kind zu erreichen. Zu diesen Herausforderungen zählen auch Impfungen von Kindern in Konfliktregionen.

"Gemeinsam stehen wir nun tatsächlich kurz vor der Ausrottung von Polio von diesem Planeten, allerdings nur, wenn wir weiterhin unerlässlich daran arbeiten, um bisher noch nicht geimpfte Kinder zu erreichen", sagte UNICEF Exekutivdirektor Anthony Lake. "Wir dürfen nicht an dieser letzten Hürde scheitern. Denn wenn wir jetzt nicht Geschichte schreiben, werden und müssen wir von der Geschichte verurteilt werden."

Dank der bisher durchgeführten Maßnahmen konnte Polio aus einigen der entlegensten und schwierigsten Regionen der Welt ausgelöscht werden. Beispielsweise hat Indien, das früher als schwierigster Ort weltweit zur Ausrottung der Erkrankung galt, nicht einen Fall in mehr als sechs Jahren berichtet. Über 16 Millionen Kinder auf der ganzen Welt, die andernfalls von dieser Krankheit gelähmt worden wären, können heute laufen. Darüber hinaus fördern Polio-Ressourcen in Ländern auf dem gesamten Globus ebenfalls Fortschritte im Hinblick auf andere nationale Gesundheitsziele.

"Der Schlüssel zur Ausrottung von Polio wird sein, dafür zu sorgen, dass Millionen Gesundheitsmitarbeiter, von denen manche in den schwierigsten Umfeldern der Welt arbeiten, jedes Kind überall auf der Welt erreichen können", sagte WHO-Generaldirektorin Dr. Margaret Chan. "Die Ausrottung von Polio wird für kommende Generationen ein fortwährendes Geschenk bleiben."

Die Zusagen von heute und das konsequente Engagement aller Spender und Partner werden dazu beitragen, diese verheerende Krankheit auszulöschen, und dafür sorgen, dass die zur Polio-Bekämpfung genutzten Infrastrukturen und Mittel das Fundament für eine bessere Gesundheit von Kindern legen - überall und auf Jahre hinaus.

Hinweis an Redakteure:

Die Beträge der Zusagen sind in US-Dollar angegeben. Zu den Spendern gehören Australien, Kanada, die Europäische Kommission, Deutschland, Italien, Japan, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, Nigeria, Pakistan, Republik Korea, Spanien, Schweiz, Türkei, Scheich Muhammad bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, Accenture Interactive USA, die Bill & Melinda Gates Foundation, Bloomberg Philanthropies, die Dalio Foundation, easyJet, die Korea Foundation for International Healthcare (KOFIH)/Community Chest of Korea, die New Era Educational and Charitable Foundation, Rotary International, das UNICEF-Büro der Golfregion, UNICEF USA, die Stiftung der Vereinten Nationen/Shot@Life und ein anonymer Spender. Bitte klicken Sie hier, um die vollständige Liste der Spender und Mittelzusagen zu lesen. (http://polioeradication.org/wp-content/uploads/2017/06/Table-of-Contributions-and-Pledges.pdf).

Weitere Informationen über die globalen Bestrebungen zur Ausrottung von Polio finden Sie unter polioeradication.org (http://www.polioeradication.org/). Zur Ansicht und zum Download von Fotos besuchen Sie bitte gatesfoundation.isebox.net/2017-rotary-convention (https://gatesfoundation.isebox.net/2017-rotary-convention).

ERGÄNZUNG

Zusätzliche Kommentare der Beteiligten

- Afghanistan: Hamdullah Mohib, der Botschafter von Afghanistan in 
  den Vereinigten Staaten von Amerika, sagte: "Wir haben unsere 
  Anstrengungen erheblich verstärkt und die Leistungen landesweit 
  verbessert und werden dies auch fortsetzen, bis wir die Übertragung
  dieser Krankheit in unserem Land gestoppt haben."  
- Pakistan: Seine Exzellenz Nawaz Sharif, Premierminister von 
  Pakistan, sagte: "Man braucht nur zwei Tropfen Impfstoff, um ein 
  Kind vor Polio zu schützen. Allerdings braucht man Hunderttausende 
  von Gesundheitsmitarbeitern, um diese zwei Tropen während jeder 
  Impfkampagne mehr als siebenunddreißig Millionen Kindern in jedem 
  Zuhause in ganz Pakistan zu verabreichen. Wir wollen die 
  herausragende Arbeit dieser Helden und Heldinnen feiern und sind 
  sehr stolz, ein Teil der größten Gesundheitsinitiative in der 
  Geschichte zu sein."  
- Kanada: "Die Regierung von Kanada ist seit den Anfängen Teil dieser
  Bewegung und wird nicht aufhören, bevor jedes Mädchen und jeder 
  Junge auf dem Globus vor dieser Krankheit geschützt ist", sagte 
  Marie-Claude Bibeau, Ministerin für internationale Entwicklung und 
  Frankophonie, Kanada.    
- Japan: "Der Kampf gegen Polio kann nur als gemeinsame globale 
  Bestrebung gewonnen werden", sagte Takashi Shinozuka, Generalkonsul
  von Japan in Atlanta. "Wie unsere zusätzliche Förderung zur 
  Polio-Bekämpfung zeigt, setzt die japanische Regierung ihre 
  Zusammenarbeit mit der GPEI und anderen Regierungen fest 
  entschlossen fort, um die Polio-Übertragung zu stoppen, das Leben 
  von Kindern zu schützen und dafür zu sorgen, dass Polio die zweite 
  Erkrankung in der bisherigen Geschichte der Menschheit sein wird, 
  die wir ausmerzen können."  
- Die Vereinigten Arabischen Emirate: "Die VAE sind stolz darauf, bei
  den Bestrebungen zur Ausmerzung von Polio führend zu sein, und 
  blicken optimistisch in eine Zukunft, in der jedes Kind und jedes 
  Land auf der gesamten Welt den vollen ökonomischen und 
  gesundheitlichen Nutzen der Polio-Ausmerzung erfahren kann", sagte 
  Yousef Al Otaiba, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in
  den Vereinigten Staaten von Amerika.  
- Deutschland: "Deutschland war und wird weiterhin ein starker 
  Partner bei der Ausmerzung von Polio sein", sagte Thomas 
  Silberhorn, Vertreter des Bundesministeriums für wirtschaftliche 
  Zusammenarbeit und Entwicklung, BMZ. "Wir sind unserem Ziel sehr 
  nah, aber die letzte Meile ist die schwierigste. Wir wollen 
  beweisen, dass wir heutzutage eine Erkrankung ausrotten können und 
  wir wollen die Gesundheitssysteme stärken, um sicherzustellen, dass
  die Ausmerzung von Polio unumkehrbar wird."  
- easyJet: "easyJet ist stolz darauf, ein Teil des globalen Kampfes 
  zur Beendigung von Polio zu sein", sagte Carolyn McCall, CEO von 
  easyJet. "Dank der unglaublichen Großzügigkeit unserer Passagiere 
  und des Einsatzes unserer Crew kann easyJet wichtige Mittel 
  einbringen, damit wir gemeinsam Polio endgültig besiegen können."  
  
- Republik Korea: "Die Regierung von Korea arbeitet engagiert mit 
  Regierungen und Partnern auf dem gesamten Globus zur 
  Polio-Bekämpfung zusammen, um diese Erkrankung für immer zu 
  beenden", sagte Herr Jung Jin-kyu, Generaldirektor für 
  Entwicklungskooperation im Außenministerium der Republik Korea.  
- Vereinigte Staaten von Amerika: "Jetzt ist nicht die Zeit, um 
  nachzulassen", sagte Dr. Thomas Price, US-Minister für Gesundheit 
  und Soziales. "Wir befinden uns auf der Zielgeraden im Kampf gegen 
  Polio, aber die härteste Arbeit liegt noch vor uns. Wir werden nur 
  erfolgreich sein, wenn wir uns gemeinsam noch stärker und klüger 
  als bisher für dieses Ziel einsetzen. Wir, beim Ministerium für 
  Gesundheit und Soziales, haben uns die Verpflichtung gegeben, unser
  Bestmögliches zu geben, um diese Bestrebung zu unterstützen." 

Kontakt:

Anne Marie Copek
443 803 8659
ACopek@globalhealthstrategies.com



Das könnte Sie auch interessieren: