Vlerick Business School

Das Herz Europas bekommt seine erste Handelsschule

Brussels (ots/PRNewswire) - Trotz weit verbreiteter Berichte über den ersten nennenswerten Einbruch bei den Anmeldungen für MBA-Programme seit einem Jahrzehnt, widersetzt sich eine grosse Handelsschule dem Trend und zieht in Europas politische Hauptstadt um.

Der Umzug ist Teil der Umfirmierung der vormaligen Vlerick Leuven Gent Management School zur Vlerick Business School - der Höhepunkt eines zweijährigen Wandlungsprozesses , an dem Aktionäre, Studenten, Mitarbeiter, Journalisten, Akkreditierungsstellen und sogar andere Universitäten beteiligt waren. Die Namensänderung geht einher mit einer starken neuen Schriftart und kräftiger Farbe - welche die Schule von der typisch blassen und angepassten Werbung der meisten Handelsschulen abheben sollen.

Der Dekan der Schule, Philippe Haspeslagh, erklärt, dass die Umfirmierung mehr ist als eine rein optische Verschönerung der Schule: "Zwei sozioökonomische Krisen in Folge haben Unternehmen, Handelsschulen und Individuen dazu veranlasst, sich zu fragen, was genau sie da eigentlich tun und warum. Aus diesem Grund haben wir unsere Organisation und unsere Abläufe gründlich unter die Lupe genommen, von Programmdesign und -ausführung bis hin zu unserem Ruf und der internationalen Wahrnehmung."

Ausser brandneuem Namen und Campus umfasst dieser Prozess:

        - Ein überarbeitetes MBA-Curriculum
        - Neu gestaltete Programme für Executive Education
        - Neue Forschungspartnerschaften
        - Die Weiterentwicklung internationaler Angebote in Russland und China.
        - Eine intensivere Integration des umfangreichen Netzwerks ehemaliger Schüler 

Die Umfirmierung beruhte auf Vlericks vier Grundwerten Offenheit, Lebensfreude, Pragmatismus und Internationalität.

Ausser in seinen ursprünglichen Städten Leuven und Gent und jetzt Brüssel betreibt Vlerick auch Campus in Peking und Sankt Petersburg.

Andrew Crisp, Managing Director des Beratungsdienstes für Fachausbildungen Carrington Crisp, sagt: "In Belgien ist Vlerick weltberühmt - aber noch nicht in der Welt selbst. Obwohl sein MBA von der Financial Times als eines der Programme mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis weltweit eingestuft wurde und die Schule für ihre hohe Ausbildungsqualität berühmt ist, ist Vlerick trotzdem nach wie vor eine Art Geheimtipp unter den Handelsschulen. Diese Umfirmierung stellt einen wichtigen Teil eines laufenden Projektes dar, welches Vlericks internationale Präsenz steigern und seine Vorzüge in Forschung und Lehre bekannter machen soll."

Philippe Haspeslagh stimmt zu: "Wir verfolgen kein Wachstum um des Wachstums willen. Die Umfirmierung ist die letzte Phase einer lebenslangen Lernreise für unsere Studenten und Ehemaligen. Wir stehen am Beginn eines völlig neuen Kapitels in der Geschichte der Vlerick Business School."

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ian Hawkings von BlueSky PR - ian@bluesky-pr.net oder +44(0)1582-790-704.



Das könnte Sie auch interessieren: