Winterwärme Bad Ischl - Salzkammergut Therme

Auf den Spuren von Sisi und Franz - BILD

Auf den Spuren von Sisi und Franz - BILD

Winterwärme Bad Ischl: Kaiserlich urlauben im Herzen des Salzkammergutes

Bad Ischl (ots) - Romantische Wanderungen auf historischen Pfaden, Relaxen in der Salzkammergut-Therme und kaiserliche Gaumenfreuden - die neue Hotelkooperation "Winterwärme Bad Ischl - Salzkammergut Therme" und der Tourismusverband Bad Ischl laden zum Winterurlaub an einen Ort, in dem über Jahrzehnte europäische Geschichte geschrieben wurde. Im Herzen des Salzkammergutes spürt man noch heute den Zauber der Liebesgeschichte zwischen Sisi und Franz, die hier im Jahr 1853 begann.

Die Winterwärme Hotels, das sind sieben der besten Adressen im Zentrum von Bad Ischl: Villa Seilern Vital Resort, Hotel Royal, Hotel Goldener Ochs, Hotel Goldenes Schiff, Landhotel Hubertushof, Hotel Stadt Salzburg und Hotel Oase. Sie bieten gemeinsam von November bis April 2013 "Winterwärme Urlaubstage" voller Erholung, Romantik, Naturerlebnis und Kulinarik. Vom Opening-Package "Auf den Spuren von Sisi und Franz" im November über den kaiserlichen Adventzauber im Dezember und den Entspannungsurlaub unter dem Motto "Auf leisen Sohlen durch den Winter" (Jänner/Februar) bis zum Frühlingserwachen im Salzkammergut (März/April) reicht das einzigartige Angebot, mit dem Bad Ischl zum sanften Tourismus-Erlebnis in die nebelfreie, zauberhafte Landschaft lädt. Geboten wird - zusätzlich zur Erholung in der Salzkammergut-Therme, in der sich alles um die besondere Kraft des Salzes und der Sole dreht - ein romantisches und genussvolles Programm. So kann man eintauchen in das Brauchtum des Salzkammergutes und Glöcklerlauf, Perchten, Kripperlroas & Co haunah erleben und natürlich bieten die "Winterwärme-Hotels" Kulinarik vom Feinsten - die Rezepturen der Donaumonarchie vereinen sich mit der innovativ-leichten Küche einer jungen Köche-Generation. Der Bad Ischler "Mix" aus Salzkammergut-Fisch, Fleisch und Wild aus der Region und Mehlspeisen nach historischen Rezepten ist ein Geheimtipp unter Gourmets.

Zwtl.: Die Wiege der Salzprinzen

Die Geschichte Bad Ischls als Kur- und Erholungsort begann 1821, als der Wiener Arzt Franz Wirer sich vor Ort über die Kurerfolge des Salinenphysikus Josef Götz informierte, der Salinenarbeiter mit Solebädern behandelte. Vor 190 Jahren, 1822, reisten die ersten Kurgäste nach Bad Ischl. Auch die Weichen für die Zukunft der Donauamonarchie wurden Anfang des 19. Jahrhunderts in Bad Ischl gestellt. Erzherzog Franz Karl, ein Bruder Kaiser Ferdinands und seine Frau Sophie von Bayern waren nach mehrjähriger Ehe noch kinderlos. Auf Anraten ihres Arztes Franz Wirer nahmen sie in Bad Ischl Mineralsolebäder - so erfolgreich, dass sie daraufhin vier Söhne bekamen. Der Älteste der im ganzen Reich "Salzprinzen" genannten Buben war der spätere Kaiser Franz Joseph. Er kam mit seinen Eltern und Brüdern jeden Sommer nach Bad Ischl und wählte den Ort von 1849 bis 1914 zu seiner Sommerresidenz.

Zwtl.: Romantische Liebesgeschichte

Bad Ischl ist auch der Ort, an dem die romantische Liebesgeschichte zwischen dem jungen Kaiser Franz Joseph und Sisi begann. Er sollte sich, nach Wunsch seiner Mutter Erzherzogin Sophie, mit Helene, der älteren Schwester Sisis verloben. Doch Franz Joseph verliebte sich spontan in die 15jährige Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern, genannt Sisi und feierte in Bad Ischl im Sommer 1853 im Haus von Bürgermeister Seeauer (dem heutigen Museum der Stadt Bad Ischl) Verlobung, im April 1854 folgte die prunkvolle Hochzeit in Wien. Die Kaiservilla in Bad Ischl war das Hochzeitsgeschenk von Erzherzogin Sophie an das junge Ehepaar.

Alle Infos zum kaiserlichen Winterurlaub in Bad Ischl: http://www.winterwaermebadischl.at

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   Netzwerk Gruppe
   Erna Stacey-Aschauer
pr@netzwerkgruppe.at
   Tel: +43 (0)732 24 69 60-12 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/14633/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0005 2012-09-25/09:15


Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Winterwärme Bad Ischl - Salzkammergut Therme

Das könnte Sie auch interessieren: