The Ear Piercing Manufacturers of Europe (EPM) & Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte e.V. (BVJ)

EPM und BVJ: Ohrlochstechen bei Kindern ist Frage der Kompetenz

EPM und BVJ: Ohrlochstechen bei Kindern ist Frage der Kompetenz

Nürnberg/Köln (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

In der Debatte um das Ohrlochstechen bei Kindern mahnen der Verband der Europäischen Hersteller von Ohrlochstechsystemen (The Ear Piercing Manufacturers of Europe, EPM) und der Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte (BVJ) eine Versachlichung der Diskussion an.

"Schon seit vielen Jahrzehnten setzen Juweliere und Schmuckfachgeschäfte in Deutschland Kindern Ohrlöcher. Nach unserer Erfahrung tritt dabei in den allerwenigsten Fällen ein Problem auf", sagt BVJ-Präsident Karl-Eugen Friedrich. "Unsere Juweliere und Schmuckfachverkäufer gehen verantwortungsvoll mit Kindern um und erklären Eltern und Kindern genau, wie neue Ohrlöcher richtig gepflegt werden, um beispielsweise Entzündungen zu vermeiden."

EPM-Repräsentant Ingo Reiners ergänzt: "Dass Eltern mit ihrem Kind nach dem Ohrlochstechen zum Arzt müssen, kommt bei der Wahl eines guten Fachgeschäfts und sachgemäßer Nachpflege fast nie vor."

Einer neuen gesetzlichen Regelung bedarf das Ohrlochstechen nach Ansicht beider Verbände nicht. "Vom Body Piercing in Tätowier- oder Piercing-Studios ist Ohrlochstechen klar zu trennen", erklärt Reiners. "Beim Body Piercing gibt es andere Altersgrenzen, weil auch sensiblere Körperregionen durchstochen werden und andere Risiken bestehen." In Juwelier- und Schmuckfachgeschäften ist Ohrlochstechen erst ab 18 Jahren ohne schriftliche Erlaubnis der Eltern möglich, unter 16 sogar nur im Beisein der Eltern.

Beide Verbände weisen darauf hin, dass Ohrlochsetzen mit modernen Instrumenten heute kaum mehr spürbar ist. Zudem wird das Empfinden des Ohrläppchens nicht verändert. Wenn bei verheilten Ohrlöchern auf Dauer keine Ohrringe mehr getragen werden, bleibt meist nur ein kleiner Punkt sichtbar.

Über EPM:

The Ear Piercing Manufacturers of Europe (EPM) ist der Verband der Europäischen Hersteller von Ohrlochstechsystemen. Er repräsentiert die Interessen der Verbraucher, Hersteller und Vertreiber von Ohrlochstechprodukten. Hauptziel des EPM ist, die Verwendung von hygienischen Ohrlochstechprodukten in Europa zu fördern. Der Verband berät und vertritt seine Mitglieder im Hinblick auf die politische Lobbyarbeit und Gesetzgebung. Dem Gesetzgeber steht er als fachkompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Über BVJ:

Der Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte e.V. (BVJ) ist die berufspolitische und fachliche Interessenvertretung des Fachhandels der Branche in Deutschland. Der Verband vertritt die Interessen von über 9.000 Einzelhandelsunternehmen. Der BVJ gehört zum Fachbereich Technik der Einzelhandelsorganisation und ist dem Handelsverband Deutschland - HDE angeschlossen.

Kontakt:

The Ear Piercing Manufacturers of Europe (EPM)
Verband der Europäischen Hersteller von Ohrlochstechsystemen
Ingo Reiners
Repräsentant für Deutschland
Telefon: 0172-8323257
E-Mail: info@epmeurope.org
Web: http://epmeurope.org

Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte e.V.
(BVJ)
Joachim Dünkelmann
Geschäftsführer
Telefon: 0221-27166-0
E-Mail: bvj@einzelhandel.de
Internet: www.bv-juweliere.de



Das könnte Sie auch interessieren: