Yair Kachel PR

Am 12. September wird in Polen die größte Anlage für industrialisierte Fischzucht eingeweiht. Bald soll sie rund 1200 Tonnen Buntbarsch pro Jahr produzieren

London (ots/PRNewswire) - Die Anlage ist Teil einer industriellen, energiesparenden Lösung für den weltweiten Fischmangel. Die Errichtung des Projekts hat 12 Mio EUR gekostet. Die Fabrik

selbst beruht auf Patenten der AquaMaof Company, Bauherr und Betreiber der Anlage.

Am 12. September 2012 geht die grösste industrialisierte Anlage zur Fischproduktion in Europa in Betrieb. Sie wird die umfangreichste und modernste Einrichtung dieser Art in Europa sein und jährlich 1.200 Tonnen Buntbarsch liefern. Die Anlage befindet sich auf einem Areal von 8000 msquared Fläche; die Baukosten von rund 12 Mio. EUR sollen sich erwartungsgemäss nach fünf Jahren Betrieb amortisiert haben. Die Bauzeit betrug ein Jahr, und wie bereits erwähnt wird die Anlage in den kommenden Wochen von der AquaMaof Aquaculture Technologies Company in Betrieb genommen werden. Das Unternehmen hatte die Pläne geliefert und wird die Fabrik in Zusammenarbeit mit örtlichen Geschäftsleuten aus Polen betreiben.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120904/559232 )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120904/559232-b )

Der weltweite Bedarf an Einrichtungen zur Fischzucht hängt mit dem schwindenden Angebot an Fischen aus Meeren und Ozeanen zusammen. Dieses hat infolge des unkontrollierten intensiven kommerziellen Fischfangs immer weiter abgenommen, und die herkömmliche Fischzuchtmethode in offenen Teichen kann die Nachfrage nicht länger befriedigen. Um den von Jahr zu Jahr steigenden Anforderungen gerecht zu werden, gründete daher eine Gruppe von israelischen und amerikanischen Fachleuten ein Unternehmen namens AquaMaof Aquaculture Technologies und entwickelte ein innovatives, patentiertes Verfahren zur Industrialisierung dieser Abläufe.

Die neue Methode ermöglicht es, Fische unter kontrollierten Temperaturverhältnissen zu züchten - bei jedem Wetter, in allen Ländern und rund ums Jahr, ungeachtet der Aussenbedingungen.

Zwar ist hierfür eine abgedeckte Zucht in Tanks erforderlich, aber ein weiteres Patent sorgt dafür, dass im Vergleich zu anderen Zuchtanlagen in aller Welt über 70 % an Energieaufwand und Arbeitskraft eingespart werden können. Die Methode verringert die Produktionskosten und liefert eine vorher festgelegte Menge und Qualität an Fisch, welche der vollständigen Kontrolle der Betreiber unterliegen.

Die neue Fabrik ermöglicht ausserdem die Produktion von Fischen in gleichmässiger Grösse: Zum Einsatz kommt hierfür ein automatisches Selektionsverfahrens, das die Fische in jedem Tank misst und zählt und Fische von Tank zu Tank überführt, um dafür zu sorgen, dass in jedem Tank Fische derselben Grösse heranwachsen. Dank dieser Technologie können Kunden mit Fischen in der von ihnen gewünschten Grösse versorgt werden.

AquaMaof Aquaculture Technologies ist ein israelisches Unternehmen, das sich auf Bau und Betrieb industrialisierter Fischfarmanlagen in Israel und dem Rest der Welt spezialisiert hat. Das Unternehmen entstand aus dem Zusammenschluss mehrerer Aquakultur-Spezialisten, von denen jeder sein eigenes Fachwissen aus seinem jeweiligen Fachgebiet einbrachte - wie z. B. Systemdesign und -integration, Maschinendesign und -bau, Ichthyologie, Projektmanagement, Business Management und vor allem jede Menge Know-how.

Derzeit befinden sich mehrere Projekte im Bau: eines bei Moskau, Russland, das 500 Tonnen Forellen pro Jahr produzieren soll und 2013 eröffnet werden wird, ein weiteres Projekt in Rumänien, in dem Stör zur Kaviarproduktion gezüchtet werden soll, und andere.

Das Unternehmen hat mit etlichen anderen Investment-Gruppen Verträge über den Bau weiterer Anlagen in Israel, Afrika und Südostasien abgeschlossen. Darüber hinaus laufen Verhandlungen mit privaten und öffentlichen Trägern zum Bau ähnlicher Einrichtungen in verschiedenen europäischen Ländern, dem Fernen Osten, Afrika und Nordamerika. Die Kosten für den Bau einer industrialisierten Fischzuchtanlage liegen zwischen 4 und 150 Mio. EUR.

Falls Sie bei der Eröffnung anwesend sein wollen, zusätzliches Material

benötigen oder ein Interview vereinbaren wollen, wenden Sie sich bitte an:

Avriel Ben-Dor +9725 4817 0101 oder per E-Mail unter avri@kay.co.il

Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120904/559232 http://photos.prnewswire.com/prnh/20120904/559232-b



Das könnte Sie auch interessieren: