Liechtensteinisches Landesmuseum

Gewinner des Ideenwettbewerbs "Du bisch dra"

Vaduz (ots) - Vom 22. Februar bis zum 24. März 2013 veranstaltete die Universität Liechtenstein in Kooperation mit dem Liechtensteinischen Landesmuseum den Ideenwettbewerb "Du bisch dra!" mit dem Ziel, das Landesmuseum der Zukunft zu gestalten. In einem Mediengespräch wurden nun die Gewinnerinnen bekanntgegeben.

Einen Monat lang waren alle Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner eingeladen, ihre Ideen zur Gestaltung ihres Landesmuseums in Vaduz einzubringen. Auf der Facebook-Seite des Museums wurden in dieser Zeit insgesamt 53 Ideen veröffentlicht. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und so reichten die Ideen von Vorschlägen für interaktive Ausstellungen über Zelten oder Disko im Museum bis hin zu Ideen für mobile Anwendungen, die das Landesmuseum im digitalen Zeitalter positionieren.

Gewinner der Woche

Sämtliche, eingereichte Ideen konnten auf zwei verschiedene Arten einen Preis gewinnen. Zum einen wurde jeden Freitag die Idee mit den meisten "Facebook-Likes" mit einem Wochengewinn ausgezeichnet. Die vier Gewinnerideen kamen von Alexandru Moldovan (KoolTour LI), Vlado Franjevic (Visitors' Photo Competition), Chris Thöny (Silent Disco) sowie Adela Calin (The Museum of Feelings) und gewannen jeweils einen Gutschein des Restaurants Luce oder für das Café im Kunstmuseum.

Projektleiter Dr. Oliver Müller, Assistenzprofessor am Hilti Lehrstuhl für Business Process Management, zeigte sich begeistert von der Vielfalt und Ausgereiftheit der eingereichten Ideen: "Besonders schön zu sehen war wie viel Mühe und Sorgfalt die Teilnehmer in die Ausarbeitung ihrer Ideen gesteckt haben. Einige der Beschreibungen war länger als eine DIN-A4 Seite."

Auszeichnungen der Fachjury

Nach Abschluss der Ideensammlungsphase gab es eine zweite Möglichkeit, einen Preis zu gewinnen: Eine vierköpfige Jury, bestehend aus Prof. Dr. Rainer Vollkommer und Sven Beham vom Liechtensteinischen Landesmuseum sowie Prof. Dr. Jan vom Brocke und Dipl.-Kult. Simone Brandenberg von der Universität Liechtenstein, beurteilte alle eingegangenen Ideen nach zwei Kriterien: Kreativität und Nützlichkeit bzw. Realisierbarkeit.

Den Preis für die kreativste Idee - iPad 32GB Wi-Fi Tablet - gewann Stefanie Leibfried für ihre Idee "Organisch-interaktive Sonderausstellung". Die beiden Preise für die nützlichste bzw. realisierbarste Idee - jeweils ein Kindle Paperwhite E-Book Reader - gingen an Adela Calin mit der Idee "Menschen Museum" sowie an Claudia Jarnig-Oehry für die Idee "Prost! Mahlzeit! Gesundheit!".

Das Team um Direktor Prof. Dr. Rainer Vollkommer macht sich nun an die Auswertung der Projektideen für das Liechtensteinische Landesmuseum.

Gewinnerinnen des Ideenwettbewerbs "Du bisch dra" Eine Kooperation von Liechtensteinischem Landesmuseum und Universität Liechtenstein 22. Februar bis 24. März 2013

Preis für die nützlichste Idee - Ein Kindle Paperwhite E-Book Reader Claudia Jarnig-Oehry: Prost! Mahlzeit! Gesundheit

Preis für die nützlichste Idee - Ein Kindle Paperwhite E-Book Reader Adela Calin: Das Menschen Museum

Preis für die kreativste Idee - Ein iPad 32GB Wi-Fi Tablet Stefanie Leibfried: Organisch-interaktive Sonderausstellung

Pressefoto: http://www.flickr.com/photos/landesmuseum-liechtenstein/8640434814/

Kontakt:

Liechtensteinisches Landesmuseum
Prof. Dr. Rainer Vollkommer
Direktor
Städtle 43, Postfach 1216
9490 Vaduz/Fürstentum Liechtenstein



Weitere Meldungen: Liechtensteinisches Landesmuseum

Das könnte Sie auch interessieren: