Angiopro GmbH

Angiopro GmbH und Vital Access Corp. melden erste Implantationen und Punktionen des VWNGs im deutschsprachigen Raum bei Dialyse-Patienten

Speyer (ots) - Der VWNG (Venous Window Needle Guide), konzipiert um den Gefäßzugang bei Dialyse- Patienten zu erleichtern, ist 100% aus Titanium, hat eine trichterähnliche Form und wird auf den gereiften Shunt so implantiert, dass er für die Punktion unter der Haut tastbar ist. Dies fördert die Implementierung der Knopflochtechnik, welche in Literatur und Guidelines anderen Punktionstechniken überlegen ist, allerdings aufgrund der Komplexität ohne Device eher seltener angewendet wird. Gerade sehr tiefliegende oder kurzstreckige Shunts sind häufig schwer zu treffen und eignen sich für einen VWNG.

Weiterhin bringen die Vermeidung der Hochverlagerung der V.basilica und der Wechsel auf Knopflochnadeln (stumpfer, weniger Trauma, längeres Shunt-Leben) einige Vorteile für Patient und Personal. Die Implantation ist recht simpel und kann unter lokaler Anästhesie in ca. 20-30min erfolgen.

Der VWNG ist seit Februar 2012 CE-zertifiziert und bislang lediglich in Studien zum Einsatz gekommen. In der amerikanischen Zulassungsstudie (FDA) sind 28 von 50 Patienten rekrutiert und die Erfahrungen sind durchweg positiv. In Deutschland wurden kürzlich die ersten Patienten in zwei verschiedenen Zentren behandelt und mittlerweile auch punktiert. Die erste deutsche Patientin war gleichzeitig die Erste weltweit, die einen VWNG auf eine nicht vorverlagerte Basilika-Vene bekam.

"Wir sind froh den ersten Patienten mit dieser neuartigen Technologie zu helfen. Die Patienten hatten nicht viele Optionen und sie, wie ihr gesamtes Umfeld (Pflege, Ärzte,...), waren sichtlich angetan von der Einfachheit und den Möglichkeiten, die einem der VWNG bietet. Wir sehen großes Potenzial für dieses Device", sagt Julian Rieck von der Angiopro GmbH. "Die Knopflochtechnik, gepaart mit dem VWNG, stellt in diesem wachsenden Patienten-Klientel eine hervorragende Möglichkeit, Shunt-Punktionen zu vereinfachen und Shunt-Überleben zu verlängern."

"Vital Access ist sehr zufrieden mit den ersten Erfahrungen in Deutschland. Angiopro und AngioConsult sind der perfekte Partner in dieser Markteinführungsphase und vertreten unsere Interessen überdurchschnittlich gut. Wir schauen gespannt auf die weiteren Schritte und sind sicher, dass der VWNG Dialyse-Patienten und Ihrem medizinischen Umfeld eine Lösung für vielfältige Punktionsherausforderungen bietet," kommentiert Doug Smith, CEO von Vital Access.

Über Angiopro GmbH: Angiopro GmbH ist ein klassisches Händlerunternehmen für hochwertige und innovative Medizintechnik im kardiovaskularen Einsatzbereich. Über ein Jahrzehnt bietet die Angiopro ihren Kunden (D, A, CH) den neuesten Standard mit bestem Service. www.angiopro.de

Über Vital Access Corp: Vital Access Corp. ist ein amerikanisches Unternehmen, welches chirurgische und perkutane Technologien entwickelt, um einen besseren und einfacheren vaskulären Zugang zu schaffen. www.vital-access.com

Kontakt:

Herr Julian Rieck
Telefon: 06232 / 604289-0
Email: jrieck@angioconsult.de



Das könnte Sie auch interessieren: