Arbonia AG

Arbonia hat Squeeze-out Verfahren eingeleitet

Arbon (ots) - Arbon, 15. Februar 2017 - Nach dem erfolgreichen Abschluss des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots der Arbonia AG ("Arbonia") für sämtliche sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser Holding AG, Arbon ("Looser") hielt die Arbonia insgesamt 97.53% am Aktienkapital der Looser. Nach weiteren Zukäufen von Looser-Aktien hat sich die Gesamtbeteiligung der Arbonia auf über 98% erhöht. Entsprechend konnte die Arbonia gestern beim zuständigen Gericht im Kanton Thurgau eine Klage betreffend Kraftloserklärung der restlichen Looser-Aktien gemäss Art. 137 des Finanzmarktinfrastrukturgesetzes einreichen.

Für die verbliebenen Publikumsaktionäre der Looser bedeutet dies, dass die von ihnen gehaltenen Looser-Aktien gerichtlich für kraftlos erklärt und sie eine Entschädigung in der Höhe des im Rahmen des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots bezahlten Angebotspreises pro Looser-Aktie erhalten werden, sobald das Gerichtsurteil vorliegt. Der Angebotspreis pro Looser-Aktie betrug fünfeinhalb Namenaktien der Arbonia mit einem Nennwert von je CHF 4.20 (Tauschkomponente) zuzüglich CHF 23.00 in bar (Barkomponente).

Weitere Informationen zur Arbonia finden Sie auf der Webseite www.arbonia.com.

Kontakt:

Alexander von Witzleben
Verwaltungsratspräsident und CEO der Arbonia

Fabienne Zürcher
Leiterin Corporate Communications der Arbonia
T +41 71 447 45 54
fabienne.zuercher@arbonia.com



Weitere Meldungen: Arbonia AG

Das könnte Sie auch interessieren: