Arbonia AG

Bedeutender Schritt der AFG zum technologisch führenden Bauausrüster

Arbon (ots) - AFG verkauft Forster Präzisionsstahlrohre an Mubea - Neue AFG stärkt Kerngeschäft - Mubea-Präzisionsstahlrohr-Kompetenzzentrum in Arbon

Arbon, 27. Juni 2013 - Die AFG Arbonia-Forster-Holding AG verkauft die Business Unit Forster Präzisionsstahlrohre an den Automobilzulieferer Mubea. Das deutsche Familienunternehmen will die Produktion am Standort Arbon beibehalten und als internationales Kompetenzzentrum für Präzisionsstahlrohre ausbauen. Für die AFG ist der Verkauf ein bedeutender Schritt in der Fokussierung auf das Kerngeschäft rund um "Hülle und Raum". Damit wird der Weg frei für die weitere Umsetzung der Wachstumsstrategie der zum Kerngeschäft gehörenden Business Unit Forster Profilsysteme.

Mit dem Verkauf der Business Unit Forster Präzisionsstahlrohre, die Produkte für die Automobil-, Maschinen- und Möbelindustrie herstellt, wird die Stahlrohrproduktion in Arbon einer gesicherten Zukunft zugeführt. Der neue Eigentümer Mubea ist Partner der Automobilindustrie für hochbeanspruchbare Federkomponenten und andere verwandte Produkte. Neben den qualitativ hochstehenden Präzisionsstahlrohren für die bestehende Kundschaft werden in Arbon künftig auch Produkte für den Eigenbedarf von Mubea produziert. Der Standort Arbon wird zum Kompetenzzentrum für Präzisionsstahlrohre ausgebaut. Damit verbunden sind Investitionen von mehr als CHF 15 Mio. in die Weiterverarbeitung der Rohre sowie in die Fertigung von "Tailor Rolled Tubes".

Die Arbeitsverhältnisse der 189 Mitarbeitenden werden vom neuen Besitzer übernommen und unverändert weitergeführt. Mubea bleibt langfristig in den Produktionshallen von Forster Profilsysteme eingemietet. Die Transaktion soll nach Durchführung der gesetzlich vorgesehenen Information und Konsultation per Ende Juli 2013 abgeschlossen werden.

Der Verkauf an Mubea ist gemäss AFG-CEO Daniel Frutig die bestmögliche Lösung für die nicht zum Kerngeschäft der AFG gehörende Business Unit Forster Präzisionsstahlrohre. Mubea garantiere, dass der Werkplatz Arbon erhalten bzw. entwickelt werde und sich dem neuen Kompetenzzentrum im international ausgerichteten Konzern beste Perspektiven bieten würden. "Gleichzeitig sind wir der Konzentration auf unser Kerngeschäft und der Transformation zum technologisch führenden Bauausrüstungskonzern mit Fokus auf Hülle und Raum einen grossen Schritt näher gekommen."

Die Business Unit Forster Profilsysteme gehört wie bislang die Business Unit Forster Präzisionsstahlrohre zur Division Stahltechnik der AFG. Die vollständige operative Trennung der beiden Business Units erfolgte vorausschauend bereits im Frühjahr 2012. Forster Profilsysteme zählt zum Kerngeschäft der AFG. Sie wird als selbständige Business Unit mit eigenen Produktionsanlagen in Arbon weiter ausgebaut. Der Verkauf der Präzisionsstahlrohre macht für Forster Profilsysteme den Weg frei zur Umsetzung einer Wachstumsstrategie und der damit verbundenen verstärkten Internationalisierung.

Mit den einzigartigen Profilsystemen in Stahl und Edelstahl hat Forster Profilsysteme bestechende Lösungen für Türen, Fenster und Fassaden, die sowohl wärmedämmend als auch rauch-, brand- und einbruchsicher sind. Mit der Ausrichtung der Produktpalette auf die drei Megatrends Energieeffizienz, Sicherheit und Wohlbefinden kann sich die Business Unit nun vollständig auf das Wachstum in neuen Märkten konzentrieren.

Über den vorgesehenen Kaufpreis haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Aus der Transaktion resultiert voraussichtlich ein leichter Veräusserungsgewinn.

Diese Mitteilung und weitere Informationen zur AFG finden Sie auf unserer Website www.afg.ch.

Kontakt:

Daniel Frutig
Chief Executive Officer
T +41 71 447 45 50
daniel.frutig@afg.ch

Stefan Kern
Head Corporate Communications
T +41 71 447 45 64
stefan.kern@afg.ch



Weitere Meldungen: Arbonia AG

Das könnte Sie auch interessieren: