Valtech H2O

Valtech ist bei Audi City mit am Start

London/Düsseldorf (ots) - Valtech liefert zentrale Raumsteuerung für den ersten realen Cyberstore von Audi / Auf kompaktem Raum präsentiert Audi in Metropolen die gesamte Modellvielfalt der Marke vollständig digital / Großprojekt als Musterbeispiel für agiles Vorgehen in der IT

Audi hat in diesen Tagen sein neues Vertriebsformat "Audi City" in London präsentiert - auch die Technologie von Valtech ist hier mit von der Partie. Valtech Deutschland, Full-Service-Dienstleister für Digital Marketing, Digital Sales und Enterprise IT, hat zu dem Großprojekt im Auftrag der AUDI AG exklusiv die zentrale Middleware zugeliefert, ohne die eine Vernetzung der digitalen Features im Handelsraum der Zukunft nicht möglich wäre.

Dank hochmoderner Medientechnik hat der Automobilhersteller in seinen neuen Metropolen-Stores erstmalig die Möglichkeit, seine wachsende Modellpalette - einschließlich aller Farben, Ausstattungsoptionen und Funktionen - vollständig zu präsentieren und auch in dieser Vielfalt für den Kunden erfahrbar zu machen. So kann der Besucher sein Automobil aus mehreren hundert Millionen möglichen Konfigurationen digital auswählen und auf raumhohen Leinwänden lebensecht im Maßstab 1:1 erleben. Zusätzlich können so auch Technikdetails wie etwa der Antriebsstrang, die Karosserie oder die LED-Lichttechnologie visuell erläutert werden, um Produktinnovationen intuitiv verständlich zu machen.

Die Softwareentwicklungen von Valtech sind dabei die Basis für das nahtlose und robuste Zusammenspiel etwa von zahlreichen Komponenten, wie u.a. iPad-Anwendungen, Multitouch-Tischen und Konfiguratoren. Valtech kooperierte dabei eng mit den vielen weiteren beteiligten Partnerfirmen. Die Middleware, entwickelt mit moderner agiler Methodik, steuert dabei als zentrales Softwaresystem alle visuellen Systeme und die Akustik. Darüber hinaus werden die Anfragen der Kunden und Händler dank Valtech-Know-how sicher an die internen Audi-IT-Systeme (z.B. CRM) weitergeleitet. Auch Teile des Content-Managements sowie der RFID-Devices und die Erstellung personalisierter Prospekte wurden von Valtech implementiert.

"Wir freuen uns, tragender Teil dieses anspruchsvollen Großprojekts zu sein. Für uns ist der Cyberstore ein Musterbeispiel für die Verknüpfung der Online-Welt mit dem Handel und für erfolgreiches agiles Vorgehen in der IT", sagt Ingo Kriescher, Geschäftsführer der Valtech Deutschland.

In den kommenden Jahren wird Audi weitere Metropolen-Lagen erschließen und bis 2015 mehr als 20 Audi City-Stores weltweit eröffnen. Auch dabei wird Valtech versuchen seine IT-Kompetenz einzubringen.

Über Valtech:

Valtech ist eine Agentur für digitales Marketing und Technologie. Sie hat Niederlassungen in acht Ländern (Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Schweden, Dänemark, USA, Indien, Korea) und etwa 1.600 Mitarbeiter. Valtech verfügt über geballte digitale Kompetenz und bietet seinen Kunden als Full Service-Anbieter hochwertige und durchgängige Lösungen für ihre gesamten digitalen Bedürfnisse, angefangen beim strategischen Consulting bis hin zu Design, Konzeption, Entwicklung und Optimierung von unternehmenskritischen digitalen Plattformen. Valtech arbeitet mit zahlreichen globalen Marken zusammen.

Über Audi:

Der Audi-Konzern hat im Jahr 2011 1.302.659 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. 2011 erreichte das Unternehmen bei einem Umsatz von EUR 44,1 Mrd. ein Operatives Ergebnis von EUR 5,3 Mrd. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Győr (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Der Audi Q7 wird in Bratislava (Slowakei) produziert. Im Juli 2010 startete nach Audi A4 und A6 die CKD-Produktion des Audi Q5 in Aurangabad in Indien. Seit 2010 fährt der Audi A1 und seit 2012 der neue A1 Sportback im Werk Brüssel vom Band. Der Audi Q3 wird seit Juni 2011 in Martorell (Spanien) produziert. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die AUDI HUNGARIA MOTOR Kft., die Automobili Lamborghini S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien), die AUDI BRUSSELS S.A./N.V. (Brüssel/Belgien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Vorbehaltlich einer Entscheidung der zuständigen Kartellbehörden wird auch der italienische Sportmotorradhersteller Ducati Motor Holding S.p.A. zum Audi-Konzern gehören. Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 65.000 Mitarbeiter, davon über 48.000 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, plant die Marke mit den Vier Ringen von 2012 bis 2016 insgesamt EUR 13 Mrd. zu investieren, überwiegend in neue Produkte und den Ausbau der Produktionskapazitäten. Aktuell erweitert Audi seinen Standort in Györ (Ungarn) und produziert ab Ende 2013 auch in Foshan (China) sowie ab 2016 in Mexiko.

Audi nimmt seit langem auf vielen Ebenen seine gesellschaftliche Verantwortung wahr - im Sinne einer lebenswerten Zukunft für künftige Generationen. Umweltschutz, Ressourcenschonung, internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine zukunftsfähige Personalpolitik bilden deshalb die Geschäftsgrundlage für den nachhaltigen Erfolg von Audi. Das umweltpolitische Engagement der AUDI AG manifestiert sich auch in der Audi Stiftung für Umwelt. Im Verständnis von "Vorsprung durch Technik", das weit über seine Produkte hinaus geht, richtet das Unternehmen seine Aktivitäten auf ein großes Ziel aus - die ganzheitliche CO2-neutrale Mobilität.

Kontakt:

Simone Fasse//PR
+49(0)170-4833016
simonefasse@verbia.de



Das könnte Sie auch interessieren: