Emotional Brain

Emotional Brain erhält Patentverlängerung für Medikament gegen weibliche sexuelle Dysfunktion

Almere, Niederlande (ots/PRNewswire) - Emotional Brain, ein innovatives niederländisches Unternehmen, das zwei Medikamente zur Behandlung von weiblicher sexueller Dysfunktion entwickelt, freut sich bekannt geben zu dürfen, dass das Hauptpatent zum Schutz eines dieser Medikamente, Lybridos, in den USA um drei weitere Jahre bis zum Jahr 2030 verlängert wurde. Für die entsprechenden Patentanmeldungen in Europa, Japan und Mexiko gingen auch entsprechende Absichtserklärungen zur Patenterteilung ein, und die Patente sollten in den nächsten Monaten erteilt werden. Die Verlängerung der Patentlaufzeit in den USA sowie die anstehenden Neupatente ergänzen den Schutz, den Lybridos bereits in anderen Ländern wie China, Australien, Kanada und Hongkong geniesst.

Lybrido, das andere von Emotional Brain entwickelte Produkt zur Behandlung von sexueller Dysfunktion bei Frauen geniesst in zahlreichen Ländern, z. B. den USA, Europa, China, Australien, Mexiko und Hongkong, ebenfalls hervorragenden Patentschutz (Mitte bis Ende der 2020er Jahre).

Der Patentschutz des geistigen Eigentums sowohl an Lybrido und Lybridos ermöglicht Marktexklusivität bis zum Ablauf der entsprechenden Patentlaufzeiten. Die Patentverlängerung sowie die angekündigten Neupatente für Lybridos stärken die Marktposition von Emotional Brain und erhöhen den Unternehmenswert.

Adriaan Tuiten, CEO, sagt: "Sexuelle Dysfunktion ist ein unterschätztes Problem, das Millionen Frauen betrifft. Wir arbeiten sehr hart an der Entwicklung von Lybrido und Lybridos und daran, die Marktzulassung zu erhalten, da wir der vollen Überzeugung sind, dass diese Medikamente vielen Frauen mit Sexualstörungen helfen können".

Über Lybrido und Lybridos

Im Jahre 2004 begann Emotional Brain wissenschaftliche Forschungen, die zur Entwicklung von zwei wirksamen Medikamenten zur Behandlung von weiblicher sexueller Dysfunktion (Female Sexual Dysfunction - FSD) führten: Lybrido und Lybridos. Beide Medikamente zielen darauf ab, das häufigste Problem betroffener Frauen zu behandeln: Geringes sexuelles Verlangen und verminderte sexuelle Erregung. Beide Medikamente haben unterschiedliche Wirkmechanismen, um die individuellen Ursachen der Probleme zu bekämpfen. Lybrido wurde für Frauen mit FSD (mit geringem sexuellen Verlangen / verminderter Erregung) aufgrund eines für sexuelle Signale relativ unempfindlichen Hirnsystems entwickelt. Lybridos wurde für eine andere Gruppe von Frauen mit FSD entwickelt, bei denen ein überaktives sexuelles Hemmsystem im Gehirn die Ursache ihres Problems ist. Sowohl Lybrido und Lybridos sind "On-Demand"-Medikamente, die nur bei Bedarf einzunehmen sind. Emotional Brain erwartet den Beginn von Phase-3-Studien in den USA und Europa im Laufe des Jahres 2015.

Kontakt:

Kontakt: Donna Emmerik, E-Mail: d.emmerik@emotionalbrain.nl,
Tel.: +31-36-5468346


Das könnte Sie auch interessieren: