ams AG

EANS-Adhoc: ams AG
ams erwirbt CMOSIS, einen führenden Anbieter von hochwertigen flächenabtastenden und miniaturisierten medizinischen CMOS-Bildsensoren

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Fusion/Übernahme/Beteiligung
20.11.2015


Akquisition erweitert Sensorportfolio und Marktführerschaft von ams bei
optischen Sensoren durch hochwertige Lösungen für maschinelles Sehen und
medizinische, fotografische und wissenschaftliche Bildgebung mit einer
Umsatzerwartung für 2015 von etwa EUR 60 Mio.

Unterpremstätten, Österreich (20. November 2015) - ams (SIX: AMS), ein weltweit
führender Anbieter von anspruchsvollen Sensor- und Analoglösungen, hat eine
Vereinbarung zum Erwerb von 100% der Anteile an CMOSIS, einem führenden Anbieter
von hochwertigen flächen- und zeilenabtastenden CMOS-Bildsensoren für
High-End-Imaging-Anwendungen, in bar abgeschlossen.

CMOSIS mit Firmensitz in Antwerpen (Belgien) ist ein führender Lieferant von
leistungsstarken standardisierten und kundenspezifischen flächen- und
zeilenabtastenden CMOS-Bildsensoren für herausfordernde bildgebende Anwendungen.
CMOSIS' Portfolio an Imaging-Lösungen bietet niedrige Rauschwerte, Global- und
Rolling-Shutter-Technologie, hohen Dynamikumfang und hohe Abtastraten durch auf
dem Chip integrierte Hochgeschwindigkeits-Analog/Digital-Wandler und 
-Digitalschnittstellen. Die Bildsensoren von CMOSIS bedienen eine breite Palette
anspruchsvoller Anwendungen in diversen Endmärkten einschließlich maschinellem
Sehen, Medizintechnik, Sendetechnik, Verkehrstechnik sowie wissenschaftlicher
und fotografischer Bildgebung. Darüber hinaus vermarktet CMOSIS die
NanEye-Produktlinie mit Miniaturkameramodulen für endoskopieartige medizinische
Anwendungen, die unlängst den Deutschen Innovationspreis für nicht-klinische
Intensivversorgung gewann.

CMOSIS wurde 2007 gegründet und verfügt als Halbleiteranbieter ohne eigene
Fertigung über mehr als 110 Beschäftigte an Standorten in Belgien, Deutschland,
Portugal und den USA. CMOSIS erwartet für 2015 einen Jahresumsatz in Höhe von
etwa EUR 60 Mio. mit einer operativen Ergebnismarge, die oberhalb der
derzeitigen operativen Profitabilität von ams liegt. Auf Basis verfügbarer
Informationen erwartet CMOSIS für 2016 eine Fortsetzung seines Umsatzwachstums
gegenüber dem Vorjahr.

Laut der Vereinbarung wird ams 100% der Anteile an CMOSIS von TA Associates,
einem führenden globalen Private Equity-Investor in Wachstumsunternehmen, sowie
dem Management auf Basis einer Eigenkapitalbewertung von etwa EUR 220 Mio.
erwerben. ams plant, die Transaktion aus dem existierenden Barbestand sowie
verfügbaren Kreditlinien zu finanzieren ohne die Notwendigkeit einer
zusätzlichen transaktionsbezogenen Finanzierung. Der Abschluss der Transaktion
wird abhängig von bestimmten behördlichen Genehmigungen und dem Eintritt
gewisser in den Vereinbarungen mit den Verkäufern der CMOSIS-Anteile definierter
Bedingungen innerhalb der kommenden sechs Wochen erwartet.

"Der Erwerb von CMOSIS ist eine ausgesprochen komplementäre Erweiterung unseres
Sensorport-folios und ein weiterer wichtiger Schritt zur Umsetzung unserer
Wachstumsstrategie auf Basis von Sensorlösungen. Diese Transaktion baut unsere
Marktführerschaft bei optischen Sensoren aus und wird unsere Position als
führender Sensorlösungsanbieter für Wachstumsmärkte einschließlich Industrie
4.0, IoT (Internet of Things) und medizinischer Diagnostik weiter stärken. Die
Integration von Kameras und hochwertigen optischen Sensoren ermöglicht neue
Sensorlösungen für eine Vielzahl von Endmärkten und wird unsere Wachstumspläne
beschleunigen, da wir das bedeutende IP und Design-Know-how von CMOSIS mit
unserer Fertigungskompetenz und unseren Stärken im Bereich optische Sensoren
verknüpfen", betont Kirk Laney, CEO von ams.

"CMOSIS hat eine führende Position bei besonders komplexen bildgebenden
Anwendungen aufgebaut, die auf unserer umfassenden technologischen Expertise im
Bereich flächen- und zeilenabtastende CMOS-Bildsensoren beruht. Unser Team
arbeitet an der Spitze der Entwicklung der Global-Shutter-Technologie für
anspruchsvolle Bildgebung und verfügt über teilweise mehr als 15 Jahre Erfahrung
auf diesem Gebiet. Wir freuen uns, Teil von ams zu werden und dadurch einen
führenden Anbieter von hochwertigen bildgebenden Lösungen zu schaffen. Wir
werden das technische und operative Know-how von ams aggressiv nutzen und vom
weltweiten Zugang zu neuen Kunden profitieren, um so unser volles
Wachstumspotential auszuschöpfen", ergänzt Luc de Mey, CEO von CMOSIS.

Telefonkonferenz am Freitag, 20 November 2015 um 9.30 MEZ / 8.30 GMT

ams lädt zu einer Telefonkonferenz zur Erläuterung der Transaktion durch das
Management ein. Einwahlnummern für die Telefonkonferenz: +41 58 310 5000
(Schweiz), +44 20 3059 5862 (UK), +43 1 25 302 1402 (Österreich), +49 69 25 511
4445 (Deutschland), +33 1 70 91 87 06 (Frank¬reich), +1 631 570 5613 (USA). Eine
Aufzeichnung der Telefonkonferenz ist nach der Konferenz bis 25. November 2015
unter folgenden Zugangsnummern verfügbar: +41 91 612 4330 (Schweiz + Europa),
+44 20 7108 6233 (UK), +1 631 982 4566 (USA) mit dem Zugangscode 15293# .


###


Über ams

ams ist international führend in der Entwicklung und Fertigung von
Sensorlösungen und analogen ICs. Unsere Mission ist es, die Welt mit
Sensorlösungen zu gestalten, und so die nahtlose Verbindung zwischen Mensch und
Technologie zu ermöglichen.

Die Produkte von ams werden in Anwendungen eingesetzt, die höchste Präzision,
Empfindlichkeit und Genauigkeit, einen weiten Arbeitsbereich und äußerst
niedrigen Stromverbrauch erfordern. Das Produktportfolio umfasst Sensoren,
Sensorschnittstellen, Power Management-ICs und Wireless-ICs für Kunden in den
Märkten Consumer, Mobilkommunikation, Industrie, Medizintechnik und Automotive.

ams mit Hauptsitz in Österreich beschäftigt global über 1.800 Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter und ist ein wichtiger Partner für mehr als 8.000 Kunden
weltweit. ams ist an der SIX Swiss Stock Exchange börsennotiert (Tickersymbol:
AMS). Weitere Informationen über ams unter www.ams.com.


Über CMOSIS

Die CMOSIS-Gruppe ist ein wichtiger Anbieter von CMOS-Bildsensoren in den
Märkten für industrielle, wissenschaftliche und professionelle Anwendungen,
darunter maschinelles Sehen, hochwertige digitale Fotografie, digitales Kino,
Luftfahrt, Wissenschaft, Medizin und Biometrie. CMOSIS bietet Standard-, halb-
sowie vollkundenspezifische CMOS-Bildsensoren an und beschäftigt über 110
Mitarbeiter an den Standorten Antwerpen (Belgien), Nürnberg (Deutschland) und
Funchal (Portugal). Die Produktpalette von CMOSIS umfasst flächenabtastende
Hochgeschwindigkeits-CMOS-Bildsensoren in Global Shutter- und Rolling
Shutter-Technologie mit Auflösungen von VGA bis zu 70 Millionen Pixel. Durch die
Akquisition von Awaiba beinhaltet das Produktportfolio zudem eine breite Palette
an linienabtastenden CMOS-Sensoren mit bis zu 24k Pixel und Abtastraten von bis
zu 80k/s. Die NanEye-Bildsensoren und -Kameramodule sind ausgerichtet auf
endoskopische und sonstige bildgebende Anwendungen mit beschränkter Baugröße.


Rückfragehinweis:
Moritz M. Gmeiner
Director Investor Relations
Tel: +43 3136 500-31211
Fax: +43 3136 500-931211
Email: investor@ams.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    ams AG
             Tobelbader Strasse   30
             A-8141 Unterpremstaetten
Telefon:     +43 3136 500-0
FAX:         +43 3136 500-931211
Email:    investor@ams.com
WWW:      www.ams.com
Branche:     Technologie
ISIN:        AT0000A18XM4
Indizes:     
Börsen:      Amtlicher Markt: SIX Swiss Exchange 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: ams AG

Das könnte Sie auch interessieren: