Airbus

Airbus gibt Finalisten des Studentenwettbewerbs "Fly Your Ideas 2017" bekannt

Toulouse, Frankreich (ots/PRNewswire) -

- Neue Technologien und Geschäftsmodelle für die Zukunft der 
  Luftfahrt
- Fünf Teams kämpfen um den Titel des innovativsten Teams und einen 
  Preis in Höhe von 30.000 Euro 

Airbus hat fünf Studententeams für die Endrunde des fünften Airbus-Wettbewerbs "Fly Your Ideas" ausgewählt. Die bahnbrechenden Konzepte in der Endauswahl decken eine breite Palette von Innovationen ab: eine Alternative für Satellitenaufnahmen, verbesserter Rollverkehr von Flugzeugen, intelligente Boarding-Konzepte, neue Möglichkeiten zur Gepäckaufbewahrung bis hin zum Einsatz der heutigen Airbus-Flugzeuge für ein neues Geschäftsmodell.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/489648/Airbus.jpg )

Die fünf Endrundenteams stehen für echte Vielfalt, die eine wichtige Voraussetzung für Innovation und Leistung darstellt. Sie gehören neun unterschiedlichen Nationalitäten an und stammen aus acht Universitäten in Afrika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum. Die Studenten, die sich um den mit 30.000 EUR dotierten Hauptpreis bewerben, vertreten viele verschiedene Studiengänge - von Naturwissenschaften über Maschinenbau bis zur Betriebswirtschaft.

Ihre originellen Ideen wurden aus über 350 Vorschlägen für den zweijährlichen internationalen Studentenwettbewerb ausgewählt, den Airbus in Partnerschaft mit der UNESCO organisiert. Die eingereichten Vorschläge der Studenten sollten sich auf eines von fünf Themen beziehen, die Airbus als zentrale Herausforderungen sieht. Gefragt sind nachhaltige Lösungen für die Zukunft. Bei den vorgeschlagenen Innovationen der fünf Finalistenteams geht es um alternative Geschäftsmodelle, das Reiseerlebnis für die Passagiere und den Flugbetrieb.

Die fünf Finalistenteams (https://www.airbus-fyi.com/teams/) aus Australien, Frankreich, Hongkong, Nigeria und Großbritannien werden in Kürze nach Toulouse, Frankreich, reisen. Dort werden sie eine Woche im Airbus ProtoSpace verbringen, um ihre Ideen mit modernster Ausrüstung und unter Anleitung von Airbus-Mitarbeitern in Form von Prototypen umzusetzen, zu testen und zu visualisieren. Am Ende der Woche bei Airbus werden die Studenten ihre innovativen Projekte und den neu entwickelten Prototyp vor Airbus-Experten und Fachleuten aus der Welt der Luftfahrt und Wissenschaft präsentieren.

Folgende Ideen treten in der Endrunde gegeneinander an:

Erdbeobachtung aus der Luft - Team SkyVision, Universität Surrey, Großbritannien

Bei diesem bahnbrechenden Konzept wird ein Verkehrsflugzeug in ein 'Erdbeobachtungsgerät' verwandelt. Im Flugzeugrumpf werden Ausrüstungen eingebaut, die während des Flugs Aktivitäten am Boden beobachten. Dieses Konzept bietet eine Alternative zu Satellitenaufnahmen und eröffnet neue Möglichkeiten, wie beispielsweise Ökologieanalysen und Stadtplanung.

Effizienterer Rollverkehr auf dem Flughafen - Team Nevada, Universität Obafemi Awolowo, Nigeria

Ein Rollfeldsystem mit Sensoren und Algorithmen zur automatischen Bodenverkehrskontrolle im Tower und in den Flugzeugen trägt dazu bei, den Rollverkehr der Flugzeuge am Flughafen deutlich zu optimieren und dadurch die Emissionen zu reduzieren.

Mobile App für Bordgepäckstrategie - Team PassEx, Institut d'Administration des Entreprises - IAE Toulouse, Frankreich

Ein revolutionäres Boarding-System mit einer mobilen App, die Passagieren einen Boarding-Status je nach Größe ihrer Gepäckstücke in Echtzeit zuweist. Diese App ermöglicht eine Verteilung der Passagiere im Flugzeug abhängig von der Größe ihrer Gepäckstücke zum reibungslosen Verstauen der Gepäckstücke in den Gepäckablagefächern über den Sitzen.

Privater Stauraum - Team DAELead, Universität Hongkong, Hongkong

Bei diesem intelligenten Kabinendesign mit privaten Staufächern im Fußraum der Passagiere wird der Platz zwischen Kabinenboden und Frachtraumdecke besser ausgenutzt.

A400M-Plattform zur Brandbekämpfung aus der Luft - Team Aquarius, Royal Melbourne Institute of Technology, Australien

Bei dieser modularen Brandbekämpfungslösung werden Druckbehälter mit Brandschutzmitteln auf schnell ladbaren Paletten montiert und für den Einsatz in Airbus A400M-Flugzeugen bereitgestellt. Dies ermöglicht den systematischen Aufbau einer Brandbekämpfungsplattform aus der Luft, mit der Flächenbrände schnell gelöscht werden können.

Das Gewinnerteam wird auf einer Live-Veranstaltung am 17. Mai in Toulouse den Hauptpreis von 30.000 EUR erhalten. Der Preis für das zweitplatzierte Team ist mit 15.000 EUR dotiert.

Airbus hat den Wettbewerb "Fly Your Ideas" im Jahr 2008 ins Leben gerufen, um mit Universitäten auf der ganzen Welt sowie mit Studierenden unterschiedlichster Herkunft und Fachrichtungen in Kontakt zu treten. Der Wettbewerb hat zum Ziel, innovative Ideen für eine nachhaltige Luftfahrtindustrie zu fördern und Möglichkeiten der gemeinsamen Forschung und Technologieentwicklung und/oder der Interaktion mit akademischen Forschungsteams zu erarbeiten. Im Jahr 2012 wurde der Wettbewerb unter die Schirmherrschaft der UNESCO gestellt. Diese Partnerschaft wurde 2014 und 2016 erneuert.

Nähere Details und Informationen zu den Finalisten finden Sie unter http://www.airbus-fyi.com.

Dominic Sproston / Tel: +40-726-924-227



Weitere Meldungen: Airbus

Das könnte Sie auch interessieren: