Seeger Weiss LLP

Rechtsberater von Accutane-Anwendern geben Urteil über 18 Millionen US-Dollar gegen Roche aufgrund unzureichender Warnungen der Patienten über entzündliche Darmerkrankungen bekannt

Nutley, New Jersey (ots/PRNewswire) - Am späten Freitagabend verkündete eine Jury in New Jersey ein Urteil in Höhe von 18 Millionen US-Dollar zugunsten von zwei ehemaligen Accutane-Anwendern gegen die in Nutley, New Jersey, ansässigen Pharmaunternehmen Hoffmann La-Roche Inc. und Roche Laboratories, Tochtergesellschaften der Roche Holding AG (ROG).

Die Kläger, Katie Rossitto und Riley Wilkinson, wurden in den 1990er Jahren mit Accutane gegen Akne behandelt und entwickelten daraufhin eine Colitis Ulcerosa - eine zehrende, chronische Erkrankung. Beiden Klägern wurden jeweils Schadensersatzzahlungen in Höhe von 9 Millionen US-Dollar für die durch Accutane hervorgerufenen Gesundheitsschäden zugesprochen. Als Hauptanwälte für die Kläger im Rahmen dieser Sammelklage traten David Buchanan von Seeger Weiss LLP (New Jersey/New York) und Troy Rafferty von Levin Papantonio, Pennsylvania (Pensacola) auf.

Buchanan äußerte sich wie folgt zu diesem Urteil: ?Wir freuen uns sehr für Katie Rossitto und Riley Wilkinson. Sie haben aufgrund der Verwendung dieses Medikaments von Roche erheblich leiden müssen, und das Urteil der Jury hat nun für eine gewisse Gerechtigkeit gesorgt." Buchanan fügte hinzu: ?Die Beweise haben aufgezeigt, dass Roche Ärzten, die das Medikament verschrieben haben, Wissen und Erkenntnisse über das Risiko entzündlicher Darmerkrankungen vorenthalten hat, weshalb Patienten wie Ms. Rossitto und Mr. Wilkinson sich des Risikos dieser schweren Erkrankung nicht bewusst waren."

Die Fälle von Katie Rossitto und Riley Wilkinson wurden gemeinsam mit denen von Rebecca Reynolds und Jason Young im Rahmen einer Sammelklage von vier Klägern verhandelt. Auch wenn belegt werden konnte, dass Roche die behandelnden Ärzte von Rebecca Reynolds und Jason Young nicht in ausreichendem Maße gewarnt hatte, beschied die Jury in diesen Fällen, dass auch eine angemessene Warnung nicht zu einem anderen Ergebnis geführt hätte. David Buchanan und Troy Rafferty zeigten sich enttäuscht über die Entscheidung zu Rebecca Reynolds und Jason Young und bemerkten, dass die Schlussfolgerung der Jury in diesen Fällen nur schwer mit dem eindeutigen Nachweis des Fehlverhaltens von Roche gegenüber der Medizinerwelt und den behandelnden Ärzten von Reynolds und Young in Einklang zu bringen sei.

Das Team der Anwälte in diesem Prozess wurde von David Buchanan von Seeger Weiss LLP und Troy Rafferty von Levin Papantonio PA geleitet. Ferner wurden Wilkinson, Reynolds und Young durch Mary Jane Bass, Jack Lurton und Jack Zoesch von Beggs & Lane LLP, Michael Rosenberg und Joey Tsai von Seeger Weiss und Bill Cash von Levin Papantonio vertreten. Die Vertretung von Katie Rossitto erfolgte durch Peter Samberg, David Rosenband und Kendra Goldhirsch von Weitz & Luxenberg, LLP.

Es handelte sich um die sechste in New Jersey verhandelte Sammelklage, in der ein Urteil im Zusammenhang mit Accutane gefällt wurde. In den vorangegangenen fünf Prozessen im Namen von acht ehemaligen Anwendern von Accutane stellten die Jurys ebenfalls fest, dass Roche nicht ausreichend über das Risiko einer entzündlichen Darmerkrankung im Zusammenhang mit Accutane hingewiesen hatte. Derzeit sind in New Jersey sowie andernorts mehr als 7.000 Verfahren im Namen von ehemaligen Accutane-Anwendern anhängig, die nach der Behandlung mit dem Medikament schwerwiegende gastrointestinale Erkrankungen entwickelt hatten.

Rafferty äußerte dazu die Ansicht, dass ?auch wenn die Ms. Rossitto und Mr. Wilkinson zugesprochenen Summen offiziell nur in diesen beiden Fällen Gültigkeit haben, sie dennoch die Aussichten der Kläger in den anderen 7.000 Fällen entzündlicher Darmerkrankungen verbessern, die noch in New Jersey und anderswo anhängig sind." Reynolds, Rossitto, Wilkinson und Young wurden alle in den 1990er Jahren, zwischen 1992 und 1998, mit Accutane behandelt. Rafferty bemerkte hierzu: ?Roche hat es im Zeitraum von 1984 bis zu der Zeit, in der die einzelnen Kläger mit dem Medikament behandelt wurden, versäumt, die Warnungen auf dem Beipackzettel von Accutane angesichts der immer offenkundiger werdenden internen und externen Hinweise auf das Risiko entzündlicher Darmerkrankungen im Zusammenhang mit diesem Medikament zu verstärken. Das Juryergebnis, dass der Beipackzettel während des gesamten Zeitraums zwischen 1992 und 1998 unzureichend war, wird weitreichende Auswirkungen auf die in Zukunft verhandelten Fälle haben."

David Buchanan betonte in ähnlicher Weise die weitreichende Bedeutung der Juryentscheidung gegen die Verteidigung Roches, Accutane verursache keine Colitis Ulcerosa und fügte hinzu: ?Ebenso wie die Jurys in den vorangegangen Prozessen, die diese Frage entscheiden mussten, kam die Jury auch hier zu dem Schluss, dass Accutane entzündliche Darmerkrankungen, in diesem Fall Colitis Ulcerosa, verursachen kann." Zu diesem im Rechtskreisen als ?allgemeines Verursacherprinzip" bekannten Grundsatz bemerkte Buchanan, dass ?die Rolle von Accutane als eine Ursache von Colitis Ulcerosa zum gegenwärtigen Zeitpunkt als gesichert angesehen werden kann. Die Tatsache, dass Roche dies gegenüber sechs Jurys in New Jersey sowie einer in Florida weiterhin leugnet und anderslautende Behauptungen aufstellt, ist eine ständige Beleidigung gegenüber den Leidtragenden, die durch die Anwendung dieses Medikaments so sehr geschädigt wurden."

Seeger Weiss LLP, mit Niederlassungen in New York, Newark und Philadelphia, tritt als rechtliche Anlaufstelle für die Koordinierung der Rechtsstreitigkeiten im Hinblick auf Accutane im Bundesstaat New Jersey auf. Seeger Weiss vertritt Klienten aus allen Teilen des Landes, deren Leben nach der Behandlung mit Accutane durch chronische Schäden beeinträchtigt ist. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website http://www.seegerweiss.com [http://www.seegerweiss.com/] oder telefonisch unter +1-888-584-0411.

Kontakt: Allan Ripp +1-212-262-7477/+1-646-285-1779 de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Virtloc@63882e35[mailto:arippnyc@aol.com]

Web site: http://www.seegerweiss.com/



Das könnte Sie auch interessieren: