Forum of International Respiratory Societies (FIRS)

Neuen Daten zeigen Unwissenheit der Öffentlichkeit über die Auswirkungen von Lungenerkrankungen

London (ots/PRNewswire) - Neu veröffentlichte Daten des Forum of International Respiratory Societies (FIRS), die mit dem Weltspirometrietag zusammenfallen, enthüllen einen Mangel an Verständnis und Sorge der Öffentlichkeit für die weltweit häufigste Todesursache [1] - Lungenerkrankungen, die nun fast 4 Millionen Menschen pro Jahr das Leben kostet [2].

Trotz der hohen Inzidenz von Lungenerkrankungen, offenbarte die von YouGov auf vier Kontinenten durchgeführte Studie, dass die Menschen eher wegen Krebs, Herzerkrankungen und Schlaganfall [3] besorgt sind. Dieser Mangel an Sorge ist umso erstaunlicher, als die Daten zeigen, dass, während die anderen schweren Krankheiten als Todesursache in den letzten drei Jahrzehnten rückläufig sind, der Tod durch eine Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) sich im gleichen Zeitraum verdoppelt hat.

Neben der Unterschätzung der Auswirkungen von Lungenkrankheiten enthüllt die öffentliche Umfrage einen Mangel an Verständnis darüber, wie damit umzugehen ist. Trotz der Tatsache, dass einfache Tests wie Lungen-Spirometrie Krankheiten wie COPD und Asthma vor der Entstehung von schwächenden Symptomen feststellen können, ergab die Umfrage, dass die Mehrheit, 57 % der Befragten, noch nie ihre Lunge untersuchen liessen.

Die Studie zeigte auch, dass 70 % meinten, dass Menschen mit Lungenerkrankungen nicht einmal moderate Bewegungen wie Schwimmen meistern könnten. Doch in der Realität kann körperliche Aktivität beim Umgang mit und zur Verbesserung von Symptomen der Lungenkrankheit wie Atemnot, selbst in den schwersten Fällen beitragen.

Während die Welt letzte Vorbereitungen für die Olympischen Spiele trifft, wird das FIRS mit der Verwendung der Daten Menschen dazu zu bewegen suchen, ihre Lunge untersuchen zu lassen und aktiv zu werden, um ihre Lungengesundheit zu verbessern. Am Weltspirometrietag und während der Vorbereitung für die Olympischen Spiele wird medizinisches Fachpersonal auf die Strassen der ganzen Welt öffentlich dazu aufrufen, Lungenuntersuchungen durchführen zu lassen, um das Bewusstsein für Spirometrie-Tests zu erhöhen. Die Untersuchung, die in der Regel weniger als 10 Minuten dauert [4], ist die effektivste Lösung für die Überprüfung der Lungengesundheit.

Der Vorsitzende des FIRS und Präsident der European Respiratory Society (ERS), Klaus Rabe, sagte:

"Chronische Erkrankungen der Lunge stellen ein grosses gesundheitliches Problem dar, jedoch - wie die Umfrage von FIRS zeigt - wird ihre Tragweite weiterhin unterschätzt. Es gibt eine weit verbreitete Unwissenheit nicht nur rund um die Schwere von Lungenerkrankungen, sondern auch über das, was getan werden kann, um sie zu verhindern. Wenn die Nationen der Welt die Leistungen der weltbesten Athleten feiern - finden wir, dass die Zeit reif ist, uns darauf zu konzentrieren, wie wir alle unsere Lungengesundheit verbessern können.

Zu den Unterstützern zählen der norwegische Olympia-Ruderer, Olaf Tufte, der zwei Gold- und eine Silbermedaille gewonnen hat, obwohl er unter schwerem allergischem Asthma leidet:

"Ich bin entschlossen, nicht zuzulassen, dass mein Asthma mich in meinem Ehrgeiz begrenzt oder einschränkt. Stattdessen sehe ich es als eine Herausforderung unter vielen an, die ich meistern muss, um in meinem Sport an die Spitze zu kommen. Menschen mit Lungenerkrankungen können ein gesundes und aktives Leben führen, wenn sie Massnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass ihr Zustand rechtzeitig erkannt und entsprechend behandelt wird."

Weitere Informationen zum Weltspirometrietag und die in Ihrer Nähe oder in

ganz Europa stattfindenden Untersuchungs-Events finden Sie unter:

http://www.wsd2012.european-lung-foundation.org

1. World Health Organization, Top Ten Causes of Death [Die zehn häufigsten Todesursachen]. Fact Sheet no. 310. letzter Zugriff am 18.04.12 unter http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs310/en/index.html. Wenn alle Lungenerkrankungen (Infektionen der unteren Atemwege, Lungenkrebs, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und Tuberkulose) zusammengefasst werden, sind Lungenerkrankungen die führende Todesursache.

2. NCD Alliance, Chronic Respiratory Diseases, letzter Zugriff am 07.03.12 unter: http://www.ncdalliance.org/node/39

3. Die am meisten gefürchteten Krankheiten (in dieser Reihenfolge) sind: Krebs (38 %), Herz-Krankheiten (19 %) und Schlaganfall (9 %). Quelle YouGov Survey, Mai 2012

4. European Lung Foundation, Spirometry Factsheet, http://www.european-lung-foundation.org/11715-spirometry.htm

Kontakt:

Rakhee Shah unter +44-20-7815-3900 oder
Rakhee.shah@munroforster.com



Das könnte Sie auch interessieren: