Brainloop

Secure Connector von Brainloop ermöglicht sicheren E-Mail Versand von Dokumenten aus Outlook

München (ots) - Die Brainloop AG, führender Lösungsanbieter für die bereichsübergreifende Zusammenarbeit an vertraulichen Informationen und Dokumenten im Unternehmen sowie mit Externen, hat heute den Secure Connector für Microsoft Outlook vorgestellt. Damit können Anwender ab sofort hochvertrauliche Dokumente komfortabel und vollkommen geschützt per E-Mail direkt aus Outlook versenden.

Basierend auf der Brainloop Dynamic Security Plattform stellt der Secure Connector alle Sicherheitsfunktionalitäten des Datenraums komprimiert für den E-Mail-Versand zur Verfügung. Integriert in die Outlook Oberfläche fügt er sich wie selbstverständlich in die Arbeitsabläufe der Anwender ein. "Datenräume sind sehr sicher. Jedoch sind das Login sowie der Up- und Download von Dokumenten Arbeitsschritte, die zur effektiven Nutzung unabdingbar sind. Da kann es durchaus passieren, dass Anwender einem gewohnten Arbeitsmuster folgend Dokumente ungeschützt an die E-Mail anhängen, insbesondere dann, wenn es schnell gehen muss. Folge sind Sicherheitslücken und Verletzungen der Compliance Richtlinien", weiß Peter Weger, CEO Brainloop AG, aus langjähriger Erfahrung. Der Secure Connector greift diese Erkenntnis auf und bietet Anwendern eine komfortable Möglichkeit, den gerade unter Sicherheitsaspekten gescholtenen Versand von Attachments per E-Mail ab sofort sicher direkt aus Outlook durchzuführen. Alle Datenrauminhalte stehen dort per Drag & Drop zur Verfügung und werden verschlüsselt als Link verschickt und vom Empfänger nach erfolgreicher Authentifizierung geöffnet. Die Hürde für die sichere und effiziente Zusammenarbeit an sensiblen Informationen wird damit auf ein Minimum gesenkt.

"Wir haben uns seit vielen Jahren der hochsicheren Zusammenarbeit an vertraulichen Dokumenten verschrieben. Mit dem Secure Connector für Microsoft Outlook erreichen wir die nächste Stufe. Die hochsichere Brainloop-Plattform tritt in den Hintergrund. Sichtbar ist nur das Brainloop-Logo in der Bedienoberfläche von Outlook, mit der Anwender durch ihre tägliche Arbeit vertraut sind. Damit verschiebt sich unser Schwerpunkt von der sicheren Ablage hin zu einer dynamischen Nutzung der Datenrauminhalte, die Anwendern die tägliche Arbeit vereinfacht und sie automatisch bei der Einhaltung der Sicherheits- und Compliance-Richtlinien unterstützt", erläutert Dr. Claudia Böttcher, Director Product Management, Brainloop AG, den Mehrwert.

Sofern Anwender eine weitreichendere Kontrolle über die versandten Unterlagen wünschen, können sie den Sicherheitslevel des Secure Connectors problemlos konfigurieren. So entscheiden sie, ob und wo ein Dokument gespeichert wird, ob es vom Empfänger nur gelesen oder auch bearbeitet werden darf etc. Der Secure Connector wird lokal auf dem Client installiert und berücksichtigt alle Sicherheitseinstellungen des Datenraums. Dessen Inhalte sind weder für den Betreiber des Rechenzentrums noch für Brainloop selbst einsehbar (Operator und Administrator Shielding).

Kontakt:

Brainloop AG
Verena Kohler
Franziskanerstraße 14
81669 München
T: +49 (89) 444 699 0
F: +49 (89) 444 699 99
presse@brainloop.de
www.brainloop.de



Weitere Meldungen: Brainloop

Das könnte Sie auch interessieren: