Brainloop

Brainloop-App erlaubt Lektüre vertraulicher Dokumente auf dem iPad - Seminar am 19. September 2012 in München

München (ots) - Die Brainloop AG, führender Lösungsanbieter für den sicheren Austausch und die Zusammenarbeit an vertraulichen Dokumenten, stellt am 19. September 2012 die unlängst SySS-zertifizierte Anwendung "Brainloop Mobile für das iPad" in einem Seminar in München vor. Eingeladen sind Vorstände und Aufsichtsräte, die Sitzungen und Geschäftstermine bequem auch unterwegs mit dem iPad vorbereiten möchten. Die hierzu erforderliche Lektüre vertraulicher Dokumente und das Hinzufügen von Annotationen werden mit der Brainloop-App sicher und komfortabel ermöglicht. Selbst im Falle unerlaubter Modifizierungen des Apple-Betriebssystems ("Jailbreak"), die bedauerlicherweise auftreten, garantiert die Brainloop-App, dass niemand auf die in der App hinterlegten Dokumente zugreifen kann.

Ausgehend von der Executive Ebene kommen mobile Endgeräte, hier vorzugsweise das iPad, in vielen Konzernen verstärkt zum Einsatz. Auf Geschäftsreisen lösen sie sogar das klassische Notebook ab, da Hacker im iPad weniger Schnittstellen finden. Brainloop bringt erhebliche Sicherheit auf das iPad und erlaubt zugleich sicheres, komfortables Arbeiten auch unterwegs. Mit der App "Brainloop Mobile für das iPad" können Anwender vertrauliche Dokumente aus den Brainloop Datenräumen sichten und lesen, sofern der Datenraum den mobilen Zugriff erlaubt. Mit der Kalenderfunktion werden Sitzungen nach Terminen geordnet im Datenraum angezeigt. Sämtliche Dokumente, die zur jeweiligen Zusammenkunft gehören, werden dem Sitzungsdatum zugeordnet und ersparen eine langwierige Suche. Die reduzierte Komplexität der Menüführung erlaubt den Anwendern die problemlose Orientierung. Sie können schnell zu den gewünschten Informationen navigieren und auch umfangreiche Dokumentensammlungen einfach handhaben. Das Einfügen privater Notizen erlaubt, dass Fragen notiert und kurzfristig abgerufen werden können. Damit sind die Anwender stets bestens vorbereitet.

Abhängig von den vergebenen Zugriffsrechten können Dokumente sogar lokal auf dem iPad gespeichert und offline gelesen werden. Dabei sorgt Brainloop Mobile dafür, dass vertrauliche Dokumente vertraulich bleiben und keine andere Anwendung sich der Dokumente bemächtigen kann. Reisende Anwender werden mit der Mobile-App von Brainloop in die Zusammenarbeit integriert und können aktiv an Abstimmungen oder aktuell laufenden Freigabeprozessen teilnehmen. Dieses spart Zeit und steigert die Produktivität des Einzelnen, bei gleichbleibender Sicherheit.

"Unsere Mobile-App trägt dem Wunsch unserer Kunden auf Vorstands- und Aufsichtsratsebene nach einer flexiblen und sicheren Arbeitsweise Rechnung.", sagt Markus Seyfried, CTO, Brainloop AG. "Dabei profitieren sie weiterhin von den Vorteilen unserer Lösung, beispielsweise der Übertragung und Ablage verschlüsselter Dokumente oder der individuellen Vergabe von Zugriffsrechten. Ebenfalls werden alle Veränderungen am Dokument protokolliert und können gemäß Compliance-Vorgaben nachvollzogen werden." Mit dem zentralen Management von iPads auf der Serverseite ermöglicht Brainloop Unternehmen zudem, private Endgeräte individuell für die Arbeit mit vertraulichen Dokumenten freischalten zu lassen. Damit gelingt dem Münchner Spezialisten für Document Compliance Management ein wesentlicher Beitrag zur konstanten Wahrung der Sicherheit vertraulicher Dokumente.

Einblick in die reduzierte Komplexität der Menüführung, die Vergabe von Bookmarks und die dementsprechend schnelle Navigation auch in umfangreichen Dokumentensammlungen bekommen Interessierte am 19. September 2012 um 16.00 Uhr im Seminar "Sichere Vorstands und Aufsichtsratskommunikation - mit Brainloop Mobile für das iPad auch von unterwegs" im Bayrischen Hof, München. Zur Registrierung: http://www.brainloop.de/seminaranmeldung

Kontakt:


Brainloop AG
Franziskanerstraße 14
81669 München
T: +49 (89) 444 699 0
F: +49 (89) 444 699 99
presse@brainloop.de
www.brainloop.de


Das könnte Sie auch interessieren: