FlatFrog

Schwedischer Touchscreen-Pionier FlatFrog schließt von Intel Capital geleitete Finanzierungsrunde über 20 Mio. ? ab

Lund, Schweden (ots/PRNewswire) - FlatFrog Laboratories AB, ein schwedischer Entwickler bahnbrechender Touchscreen-Technologien, gab heute den Abschluss einer Finanzierungsrunde über 20 Mio. EUR bekannt. Federführend war Intel Capital, mit umfassender Unterstützung von Invus. Intel Capital stösst somit zu den bestehenden Investoren Invus und Sunstone Capital. FlatFrog beabsichtigt, die finanziellen Mittel im Laufe des Jahres 2012 zur Expansion seines weltweit erstklassigen Teams einzusetzen, um die Entwicklung und Vermarktung seiner Multi-Touch-Technologien für Unterhaltungselektronik im PC-Bereich weiter zu beschleunigen.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120620/538439 )

"Als wir vor über fünf Jahren mit der Entwicklung unserer einzigartigen Multi-Touch-Technologie begannen, bestand unser Ziel darin, erstklassige Multi-Touch-Technologien auf dem Massenmarkt einzuführen, die ein makelloses Benutzererlebnis zu erschwinglichen Preisen bieten", erklärte Christer Fåhraeus, der Gründer, Vorstandsvorsitzende und CEO von FlatFrog. "Wir sind davon überzeugt, dass jeder Bildschirm der Welt mit Touch-Funktionen ausgestattet wird, wenn die richtige Technologie zum richtigen Preis verfügbar ist. Diese neue Finanzierungsrunde und die sich aus der Kooperation mit Intel Capital ergebenden Kooperationsmöglichkeiten bieten uns die Chance, unser Ziel auf noch schnellerem Wege zu erreichen."

FlatFrogs PSD-Technologie (Planar Scatter Detection) setzt auf fortschrittliche Algorithmen zur Rückverfolgung von Licht innerhalb der Glasabdeckung eines Bildschirms. Daher können mithilfe des Verfahrens mehrere Hundert Berührungen und Ziehbewegungen gleichzeitig erfasst werden, und zwar ohne Zeitverzögerung und absolut fehlerfrei. FlatFrogs PSD-Technologie ersetzt traditionelle kapazitive elektronische Felder, die heutzutage für den Grossteil aller berührungsempfindlichen Mobilgeräte eingesetzt werden, durch optische Verfahren. Folglich erkennen auf der PSD-Technologie beruhende Touchscreen-Geräte nicht nur Bildschirmeingaben mit der blossen Hand, sondern auch mit Handschuhen, passiven Stylus-Stiften und vielen weiteren gewöhnlichen Objekten wie beispielsweise Radiergummis.

"Ein perfektes Touch-Erlebnis zu sehr niedrigen Kostenpunkten zu entwickeln, das auch noch problemlos hergestellt werden kann und sich für kleine bis sehr grosse Bauformen eignet, ist ein extrem kompliziertes Unterfangen", so Christer Fåhraeus. "Jahrelang haben wir mit den allerbesten Wissenschaftlern gewissenhaft an unseren Algorithmen und an unserer Optoelektronik und Optomechanik gearbeitet. Mit dieser neuen Finanzierungsrunde werden wir in völlig neue Sphären vorstossen. Wir sind begeistert, dass Intel Capital jetzt auch zu den Kapitalgebern von FlatFrog gehört."

Flatfrog wurde 2007 von den Serienunternehmern Ola Wassvik und Christer Fåhraeus gegründet. Im Bereich der Lichtwellenleitertechnologie für Touch-Anwendungen besitzt das Unternehmen über 60 unterschiedliche Patentfamilien. Kürzlich begann FlatFrog mit der Auslieferung des ersten, auf seiner Technologie beruhenden Produkts: Der 32" FlatFrog Multitouch 3200 ist der schmalste hochleistungsfähige 32-Zoll-Bildschirm mit Multi-Touch-Funktion auf dem gesamten Markt.

FlatFrog Laboratories AB hat seinen Firmensitz in Lund, in der technologisch expandierenden Region Öresund. Der Optikexperte Ola Wassvik gründete die Firma 2007 zusammen mit dem Erfinder Christer Fåhraeus, einem Serienunternehmer, der mittlerweile auch den Vorstandsvorsitz innehat. FlatFrog entwickelt fortschrittliche optoelektronische Hardware. Mit seiner patentierten, in Glas gefassten PSD-Optotechnologie entwickelt das Unternehmen echte Multi-Touch-Systeme mit hervorragendem Benutzererlebnis und revolutioniert die gesamte Touchscreen-Branche. FlatFrog bietet eine beispiellos feine und präzise Touch-Steuerung mit 40 simultanen Berührungspunkten in Bildschirmformaten von 5" bis 100" und mehr. Dank flacher Bauform kann die Technik in jeder beliebigen Umgebung völlig problemlos installiert werden. Flatfrogs Technologie ist mit über 60 Patentfamilien umfassend geschützt. Die von einer Vielzahl verschiedener VAR-Partner entwickelten Anwendungen beinhalten Multi-Touch-Tischgeräte; digitale Anzeigetafeln; interaktive Whiteboards; Anzeigetafeln für Verkaufspunkte, Spiele und die Medizin, aber auch Unterhaltungselektronik wie Ultrabooks und All-In-One-Computer. Zu den Kapitalgebern von FlatFrog zählen Invus, Promethean, Sunstone Capital und Fårö Capital. (http://www.flatfrog.com)

Invus Invus ist ein internationaler Kapitalgeber mit langfristiger Anlagestrategie und Niederlassungen in New York, Paris, London und Hongkong. Mit einem verwalteten Gesamtkapital von über 4 Mrd. $ wickelt Invus Eigenkapitaltransaktionen verschiedenster Art ab, darunter Unternehmensübernahmen, langfristige Kapitalbeteiligungen an Aktiengesellschaften sowie Risiko- und Expansionsfinanzierungen. Invus verwaltet Beteiligungen in verschiedensten Branchen, darunter Waren und Dienstleistungen für den Endverbrauchermarkt, Bildung, Software, Biotechnologie, medizinische Geräte und erneuerbare Energien. Das Team von Invus setzt auf seine umfassende Erfahrung, um Geschäftsleitungen und Vorstände bei der Entwicklung und Umsetzung von Strategien zu beraten, die für eine langfristige Wertmaximierung sorgen. (http://www.invus.com)

Sunstone Capital ist ein Risikokapitalgeber aus Kopenhagen, der sich auf die unternehmerische Frühphase konzentriert. Mit einem verwalteten Gesamtvermögen von etwa 700 Mio. EUR fördert Sunstone Capital die Entwicklung und Expansion von Technologie- und Life-Sciences-Unternehmen in der Frühphase, die auf ihren jeweiligen Märkten ein besonders hohes, globales Erfolgspotenzial aufweisen. (http://www.sunstonecapital.com)

Für nähere Informationen besuchen Sie http://www.flatfrog.com oder wenden Sie sich an:

Name Christer Fåhraeus E-Mail cf@flatfrog.com Telefon +46-705-609000

Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120620/538439



Das könnte Sie auch interessieren: