Ringier Axel Springer Media AG

Onet.pl startet mit POLITICO neues Angebot
Michal Broniatowski (63) leitet den neuen Dienst und wird Gastautor von Politico.eu

Zürich (ots) - Ab Mitte Mai 2017 führt Onet.pl den neuen Bereich POLITICO mit Informationen über Politik und Persönlichkeiten in der Europäischen Union ein. Michal' Broniatowski, zuvor Chefredakteur bei Forbes, leitet den neuen Bereich POLITICO von Onet.pl und wird Gastautor der europäischen Ausgabe von POLITICO. Seine Nachfolge bei Forbes tritt Pawel Zielewski (48) an.

Der neue Service von Onet.pl und POLITICO wird neueste Nachrichten liefern und dabei ein breites Spektrum politischer Themen aus europäischer Perspektive beleuchten, angefangen vom Gesundheitswesen bis hin zu Technologie und Energie. In Zusammenarbeit mit der internationalen Redaktion von Politico wird Michal' Broniatowski exklusiven Content veröffentlichen, der auch bei politico.eu erscheinen wird.

Bartosz Weglarczyk, Programmdirektor von Onet.pl: "POLITICO steht für exklusive Berichterstattung über europäische Politik und richtet sich an Politiker und Politikexperten mit Europa als Tätigkeits bzw. Interessengebiet. Mit dem neuen Dienst von Onet.pl führen wir diese starke internationale Marke in Polen ein und bieten unseren polnischen Lesern hochrelevante Informationen unseres internationalen Redaktionsteams."

Michal Broniatowski, Leiter des Bereichs POLITICO von Onet.pl: "Jeden Tag werden in Brüssel und Straßburg wichtige Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesetzgebung für Europa getroffen. Wir wollen unsere Leser mit Nachrichten und Informationen über die sie unmittelbar betreffenden Entscheidungen der europäischen Politik auf dem Laufenden halten. Als Gastautor der europäischen Ausgabe von POLITICO habe ich darüber hinaus die Möglichkeit, aus polnischer Sicht über politische, gesellschaftliche oder wirtschaftliche Entwicklungen zu informieren."

Matthew Kaminski, Chefredakteur der europäischen Ausgabe von POLITICO: "Wir freuen uns sehr, dass Michal Broniatowski zu uns kommt und dass wir unsere Präsenz in Osteuropa weiter ausbauen. Unser Journalismus stellt eine Verbindung zwischen Brüssel und Warschau her, zwei wichtigen Hauptstädten im Osten und Westen Europas. Dadurch beleuchten wir das Geschehen für unsere weltweite Kernleserschaft aus Politikern und Meinungsführern in Zeiten wichtiger Entwicklungen für die europäische Politik."

Michal Broniatowski verlässt die polnische Forbes-Ausgabe, nachdem er die vergangenen drei Jahre für das Magazin tätig war, seit 2014 als dessen Chefredakteur. Zuvor hatte er für Associated Press und Reuters berichtet, bevor er Büroleiter für Reuters zunächst in Warschau und anschließend in Moskau wurde. Er war als stellvertretender Leiter der russischen Agentur Interfax tätig. Dort war er für die englischsprachigen globalen Wirtschaftsnachrichten zuständig. Zudem war er nichtgeschäftsführender Direktor der damals größten polnischen Mediengruppe ITI.

Pawel Zielewski, Stellvertretender Chefredakteur der polnischen Ausgabe von Forbes, tritt als Chefredakteur die Nachfolge von Michal Broniatowski an. Pawel Zielewski kam im August 2007 als Redakteur zu Forbes. Von 2010 bis 2012 war er Chefredakteur von forbes.pl. Im Oktober 2012 gründete er "Pierwszy Milion", ein mit Forbes verbundenes Magazin für Unternehmer, und leitete dies als Chefredakteur bis 2016. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung als Journalist und war als Chefredakteur Wirtschaft von "Puls Biznesu", als Experte für den Bankensektor und den Investmentfondsmarkt für "Gazeta Wyborcza" sowie als verantwortlicher Redakteur für "Zycie gospodarcze" tätig.

Über POLITICO

POLITICO ist ein globales, unabhängiges Nachrichtenunternehmen für Politikthemen mit Sitz in Washington, D.C. Im April 2015 startete die europäische Ausgabe im Rahmen eines Joint Ventures zwischen POLITICO und Axel Springer, dem führenden digitalen Verlag in Europa. Mit Sitz in Brüssel berichtet POLITICO in Europa über Politikthemen und Persönlichkeiten der Europäischen Union. Die Publikation verfügt zudem über Berichterstatter in den wichtigsten Hauptstädten Europas und stellt dadurch Verbindungen zwischen den einflussreichsten Akteuren des Kontinents her. Aktuelle Beiträge veröffentlicht die Redaktion auf der Internetseite POLITICO.EU. Die wöchentlich erscheinende Zeitung wird an mehr als 20.000 Leser in Brüssel, Berlin, Paris, London, Frankfurt und Luxemburg geliefert. Im Januar 2016 wies eine jährliche Studie von ComRes und Burson-Marsteller POLITICO in Europa als die meistgelesene Publikation unter Brüsseler Politikexperten aus. POLITICO ist dabei, seine Präsenz in der europäischen Medienlandschaft mit über 60 Journalisten aus 22 Ländern mit 14 Sprachen auszubauen.

Über die Ringier Axel Springer Media AG

Die Ringier Axel Springer Media AG wurde 2010 von der Schweizer Ringier AG und der deutschen Axel Springer SE gegründet. Das Unternehmen ist in den Wachstumsmärkten Polen, Ungarn, Serbien, Slowakei, Estland, Lettland und Litauen mit einem breiten Medienangebot vertreten, zu dem mehr als 165 digitale und gedruckte Angebote gehören. Der Sitz des Unternehmens ist in Zürich, und es beschäftigt insgesamt rund 3.100 Mitarbeiter.

Kontakt:

Alexandra Delvenakiotis
Group Director Communications and Public Affairs
Director Digital Media Campus
Ringier Axel Springer Media AG
Telefon +41 44 267 29 14
a.delvenakiotis@ringieraxelspringer.com
www.ringieraxelspringer.com



Weitere Meldungen: Ringier Axel Springer Media AG

Das könnte Sie auch interessieren: