Widbook.com

Widbook gewinnt rasch an Bedeutung im Selbstverlagswesen

- Digitale gemeinschaftliche Plattform ist der Ort für aufstrebende europäische Autoren

Sao Paulo (ots/PRNewswire) - Acht Monate nach der Geldbeschaffung hat Widbook (www.widbook.com [http://www.widbook.com/]), die digitale gemeinschaftliche Veröffentlichungsplattform, den Meilenstein von 50.000 Mitgliedern weltweit erreicht. In Zeiten, in denen die Technik das Verlagswesen revolutioniert, positionieren sein schnelles Wachstum und seine besonderen Zusammenarbeits-Tools Widbook als Marktführer im Crowd-Writing und im Selbstverlagswesen.

Die Gemeinschaft ist mehr als eine Plattform für etablierte Autoren und Bücherfreunde, auf der sie E-Books kostenlos veröffentlichen und lesen können; sie ist auch zu einem Einstiegstor für neue Schriftsteller geworden. Der britische Jonathan Broad, 57, einst Songwriter und nun Autor, freut sich, Teil der digitalen Verlagsplattform zu sein, und ist gespannt darauf, was die Zukunft für den Markt mit sich bringen wird. "Widbook gibt aufstrebenden Autoren eine Chance, ihre Leserschaft zu vergrößern", sagte er. "Ich habe mein Buch "Churinga" dort veröffentlicht; nach einigen Wochen hatte ich viele Follower, und das Buch ist bereits häufig aufgerufen worden."

Ein anderer bemerkenswerter Trend ist die Beteiligung jüngerer Generationen, denen die Selbstverlagsplattform die Gelegenheit bietet, in dieser hart umkämpften Branche auf sich aufmerksam zu machen. Die 18-jährige Louise Warberg aus Dänemark begann Widbook zu nutzen, als sie feststellte, dass einer ihrer Lieblingsschriftsteller dort veröffentlichte. "Widbook wirkt sehr professionell; daher habe ich eine meiner reiferen, ernsteren Geschichten namens "Stories the Butterfly Told Me" zur Veröffentlichung dort ausgesucht."

Bryony Magee, eine 18-Jährige aus Großbritannien, schreibt seit ihrer Kindheit und hat mit ihrem Erwachsenenroman "The Popularity Debt" Millionen Leser erreicht; jetzt arbeitet sie an einer Druckveröffentlichung. Gegenwärtig arbeitet sie auf Widbook an dem Werk "The Sleeping Arrangement". "Die Plattform ist ein toller Weg, ein breiteres Publikum zu erreichen, das mich anderenfalls nicht kennenlernen würde", sagte sie.

Neben dem außergewöhnlichen Wachstum seiner Mitgliederzahlen hat Widbook vor Kurzem eine Android-App veröffentlicht, die über Google Play (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.widbook.widbookapp&hl=pt_BR [https://play.google.com/store/apps/details?id=com.widbook.widbookapp&hl=pt_BR]) erhältlich ist; mit dieser App können Bücher überall gelesen werden.

Die kostenlose Plattform von Widbook steht unter widbook.com jedem zur Registrierung offen; man braucht einfach nur ein Profil zu erstellen.

Informationen zu Widbook

Widbook gilt als "YouTube der Bücher" und wurde im Juni 2012 von Flavio Aguiar, André Campelo und Joseph Bregeiro gegründet. Es wurde ursprünglich als Tool für Professoren und Studenten zur gemeinsamen Projektarbeit geschaffen.

Nachdem Widbook an der Book Expo America in New York teilgenommen hatte und dieses Jahr zusammen mit 150 Unternehmern und Start-ups zur Elite-Veranstaltung START Series in San Francisco eingeladen wurde, wird der nächste Schritt für Widbook der Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober sein.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Gabriela Loschi unter press@widbook.com[mailto:press@widbook.com] +551932122432.

Web site: http://www.widbook.com/

 


Das könnte Sie auch interessieren: