Innovasjon Norge

Ein Sommermärchen des Radsports in Nordnorwegen

Oslo, Norwegen (ots/PRNewswire) - Die schönste Küste der Welt bildet den spektakulären Hintergrund für das Treffen der Weltelite der Radrennfahrer in Norwegen zum Arctic Circle of Norway, dem nördlichsten Radrennen der Welt.

Vom 8. bis 11 August 2013 bilden die grossartigen Landschaften von Nordnorwegen die Kulisse für das zum ersten Mal stattfindende, vier Etappen umfassende spektakuläre Radrennen: das Arctic Race of Norway. Am Dienstag, dem 8. August, fällt um 10.30 Uhr in Bodø der Startschuss für das zum ersten Mal stattfindende Arctic Race of Norway. Nach der Fahrt über die Lofoten und Vesteralen fährt der Sieger der vierten und letzten Etappe am Sonntag in Harstad über die Ziellinie. Während dieser vier Tage schaut die Welt des Radsports auf Landschaften, die als die schönsten der Erde gelten. Thor Hushovd, der offizielle Botschafter des Rennens, freut sich, nationale und internationale Spitzenfahrer beim Arctic Race of Norway begrüssen zu können.

Das Beste aus Norwegen

Die als Schauplatz für die erste Ausgabe des Arctic Race of Norway gewählte Gegend umfasst einige der schönsten Landschaften und dramatischsten Szenerien, die in Norwegen zu finden sind. In den Provinzen Nordland und Troms finden sich spektakuläre Fjorde und Berge. Die Route ist die perfekte Bühne für Zweikämpfe zwischen den Radprofis; sie werden erfahren, was diese einmalige Küste an Feinheiten und Unterschieden zu bieten hat.

Start in Bodø

Die Fahrer starten mehr als 1.000 km nördlich von der norwegischen Hauptstadt zum nördlichsten Profiradrennen, beträchtlich oberhalb der symbolischen Linie des Polarkreises.

Die erste Etappe der 192, 5 km langen Rundfahrt beginnt in Bodø; die Szenerie dieser Etappe ist von abwechslungsreichen Landschaften geprägt. Die Polarsonne scheint den Fahrern auf den Rücken, wenn sie den Saltstraumen, den weltweit stärksten Gezeitenstrom, überqueren und anschliessend in Bodø die erste Etappe beenden.

Rundfahrt auf den Lofoten und den Vesteralen

Im Laufe von zwei Tagen erfahren sich die Radprofis die Inselgruppen der Lofoten und der Vesteralen; diese gelten in Norwegen selbst und weltweit als Kleinod. Die Route führt durch mehrere Fischerdörfer und verlässt nur sporadisch die Küste, um dem Bergrelief zu folgen, das diese Landschaft charakterisiert. Zwischen Svolvær und Stokmarknes lernen die Fahrer etwas absolut Neues kennen: Sie fahren in einem unter dem Meer befindlichen Tunnel zum niedrigsten Klettergipfel der Welt. Die fünf Punkte fürs Klettern werden fünf Meter unter dem Meeresspiegel vergeben!

Schluss in Harstad

Den Schluss in Harstad am 11. August verfolgen Fernsehzuschauer in ca. 100 Ländern; TV2 und Eurosport senden täglich live von diesem Rennen. Harstad wird als die Perle von Vagsfjord bezeichnet und bildet den idealen Rahmen für das grosse Finale, bei dem das Hauptfeld fünf Mal das Stadtzentrum umfährt, bevor der erste Sieger des Arctic Race of Norway offiziell bekannt gegeben wird.

Etappen des Arctic Race of Norway 2013:

1. Donnerstag, 8. August: Bodø-Bodø, 192,5 km

2. Freitag, 9. August: Svolvær-Svolvær, 156,5 km

3. Samstag, 10. August: Svolvær-Stokmarknes, 201,5 km

4. Sonntag, 11. August: Sortland-Harstad, 155 km

Fotos:

Geeignete Fotos finden Sie unter dem folgenden Link: http://phototheque.keepeek.com/aso/login

Benutzername: ArcticRace

Passwort: Press

Weitere Informationen:

http://www.visitnorway.com/en/Media-and-Press http://www.nordnorge.com/en/?News=351 http://www.letour.fr

Ansprechpartner: http://www.visitnorway.com/en/Media-and-Press/Tools-and-assistance/Press-contacts

Hilke von Hoerschelmann
Tel. 040-22-94-15-40
hihoe@innovationnorway.no

Informasjon og myndighetskontakt/ Reiseliv
Innovasjon Norge/Innovation Norway
P.O. Box 448 Sentrum
0104 Oslo
NORWAY
 

http://www.innovasjonnorge.no/reiseliv



Weitere Meldungen: Innovasjon Norge

Das könnte Sie auch interessieren: