Biovision - Foundation for ecological Development, CodeSustainable, Millennium Institute

Game Change Rio: Die Welt vernichten oder unseren Planeten retten?

Washington D.c., Zürich Und Frankfurt (ots/PRNewswire) - Diese Woche erscheint ein Spiel der etwas anderen Art: Die Spieler können mit den Entscheidungen, die sie auf Grundlage von realen, bislang unveröffentlichten Informationen treffen, entweder die Welt zugrunde richten oder unseren Planeten retten. Das Facebook-Spiel möchte Menschen dazu mobilisieren, vom Rio+20-Gipfel im Juni Taten einzufordern statt leerer Worte.

Game Change Rio stellt eine grossartige Methode dar, sich mit den komplexen Herausforderungen zu befassen, denen sich unser Planet derzeit gegenüber sieht. "Wenn erst einmal mehr von uns anfangen, die fraglichen Probleme zu verstehen, haben wir eine grössere Chance, wirklich etwas zu ändern", erklärte Hans Herren, Träger des Welternährungspreises 1995 und einer der Initiatoren des Spiels.

Gut zwanzig Jahre ist es her, dass der Erdgipfel - die Konferenz zu Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro - die Alarmglocken für die Zukunft unseres Planeten läutete. Seither ist kaum etwas passiert. Rio+20 wurde einberufen, um die weltweite Trägheit anzugehen und endlich Veränderungen in die Wege zu leiten. Aber dem Nachfolgegipfel stehen mächtige Interessen entgegen, und nur mit starkem öffentlichem Druck besteht Hoffnung auf grundlegende Veränderungen.

"Wir haben ?Game Change Rio' entwickelt, um diese Herausforderungen und Lösungen Menschen zu vermitteln, die wir über andere Wege eventuell nicht erreichen würden", so Herren. Um eine wirklich globale Wirkung zu erreichen, gibt es das Spiel in Deutsch, Englisch, Arabisch, Chinesisch, Französisch, Portugiesisch und Spanisch. Dem Spieler mit der höchsten Punktzahl winkt eine Reise zum Gipfel nach Rio, und weitere Preise gibt es für die Wochensieger.

Game Change Rio bietet Zugang zu echtem Datenmaterial, das bislang nur Experten und politischen Entscheidungsträgern zugänglich war. Das Spiel beruht auf dem grünen Wirtschaftsmodell des Millennium Instituts, welches vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen herausgegeben wurde, und umfasst sämtliche relevanten Bereiche der Weltwirtschaft und die verfügbaren natürlichen Ressourcen. All diese Elemente sind miteinander verbunden, und die Auswirkungen politischer Entscheidungen werden in ihrer ganzen Komplexität dargestellt. Das Modell umfasst über 5.000 Indikatoren, und mit 125 entwickelten Politikkarten bietet das Spiel über 100 Millionen möglicher Endergebnisse.

Game Change Rio, eine Idee von Biovision - Stiftung für ökologische Entwicklung, CodeSustainable und dem Millennium-Institut, will auf die Fragen aufmerksam machen, die dringend gelöst werden müssen, damit auch künftige Generationen das Leben auf diesem Planeten geniessen können. Ausserdem zeigt es Lösungen für die drängenden Probleme auf, denen wir uns gegenüber sehen.

Um das Spiel zu spielen, für weitere Informationen, Interviewmöglichkeiten und Bilder besuchen Sie bitte http://www.gamechangerio.org/media.

Kontakt:

E-Mail: media@gamechangerio.org; David Fritz, Medienberater,
Tel.: +41-79-312-84-13; Ania Biasio, Mediensprecherin, Tel.:
+41-44-500-49-84.


Das könnte Sie auch interessieren: