Schweizerischer Baumeisterverband erachtet Kapitalpuffer als vertretbar

   

Zürich (ots) - Der Schweizerische Baumeisterverband erachtet die Massnahme des Bundesrats zur Beruhigung des Immobilienmarkts als vertretbar. Die Aktivierung des antizyklischen Kapitalpuffers für Hypotheken dämpft die Gefahr einer Marktüberhitzung sowie eines übermässigen Anstiegs der Hypothekarverschuldung. Da der Puffer nur teilweise - um 1 Prozentpunkt bei 2,5 möglichen - aktiviert wird, erachtet der Baumeisterverband den Entscheid als massvoll.

Der Kapitalpuffer verpflichtet die Banken, ab dem 30. September 2013 mehr Eigenmittel für Wohnbauhypotheken zu halten. Die Aktivierung des Puffers ist dem Bundesrat von der Nationalbank beantragt worden.

Kontakt:

Martin A. Senn, Vizedirektor SBV
Leiter Departement Politik + Kommunikation
Tel.: +41/44/258'82'60
Mobile: +41/79/301'84'68
E-Mail: msenn@baumeister.ch

Silvan Müggler
Leiter Wirtschaftspolitik SBV 
Tel.: +41/44/258'82'62
E-Mail: smueggler@baumeister.ch